Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

06.06.2011:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo,

ich habe seit Januar dieses Jahr auch immer wieder Durchfall und dünnen
Stuhlgang. War dann auch mehrmals beim Hausarzt und musste ihn dann auch wechseln weil der erste das nicht ernst genommen hat.
Es wurde dann ein Großblutbild gemacht und Stuhlprobe. Die Blutprobe war ok aber die Stuhlprobe hat zu niedrige Elastasewerte gezeigt (125) u somit gerinfügige unterfunktion der Bauchspeicheldrüse!
Daraufhin hat mich meine Hausärztin zum Spezialisten geschickt also zu einem Professor für innere Medizin.
Dann hab ich eine Darmspiegelung bekommen die auch ok war.Daraufhin hat er Bericht geschrieben u diesen an meine Hausärztin geschickt.
Als ich den Termin gemacht habe wurde gesagt das er mir Kreon 25000 3x täglich empfiehlt und wenn keine Besserung erfolgt, auf 40000er Kreon hochdosiert werden soll. Als ich die Packung fast leer hatte und immer noch
keine Besserung, hab ich das dem Arzt mitgeteilt (ist bereits eine Gemeinschaftspraxis) und er meinte dann, dann bräuchte ich die Tabletten ja nicht mehr nehmen wenn sie sowieso nicht helfen,wäre ja unnötig, sollte lieber auf Milchprodukte verzichten u testen,ob es hilft.
Da aber im Bericht vom Prof.drinn steht das man erhöhen soll, hab ich erneut einen Termin gemacht u das ganze nochmal einer anderen Ärztin geschildert, die jedoch das gleich gesagt hat. Habe dann darauf gepocht,dass ich doch einen Lebensmittelallergietest machen soll u hab dann ne Überweisung zum Hautarzt bekommen, wo ich erst im Juli ein Termin bekommen hab. :-(
Habe dann auf ein neues Rezept mit den 40000er Kreon bestanden u auch bekommen, jetz geht diese Packung ende der Woche auch leer u es ist nur ein wenig besser,aber ab u zu auch noch fettstühle. Zudem haben die Ärzte gesagt ich brauche mein Essverhalten nicht zu ändern u Alkohol in Maßen. Hier schreiben Sie aber immer das man komplett verzichten soll.
Bin zusätzlich jetz auch zu einer Heilpratikerin die mir sagte,dass wenn es es eine Unterfunktion ist,auch die Möglichkeit besteht zu regenieren mit einer Umstellung vom Essen u habe jetz noch Homöopatisches Mittel bekommen das ich parallel zu dem Kreon nehmen soll u innerhalb 3 Wochen Kreon runtersetzen soll.....

Jetz sieht man wieviel Aussagen es gibt...Woran soll ich mich da halten??
Soll ich wieder auf ne Überweisung zum Prof. fordern??

Hoffe auf eine Antwort.
Viele Grüße

Liebe Leserin,

Durchfall kann zu leicht erniedrigten Pankreaselastasewerten führen wie sie bei Ihnen vorliegen. Da auch das Enzympräparat nicht ausreichend wirkt, muss man vermuten, dass Ihr Durchfall eine andere Ursache hat wie z. B. Laktose - oder Fruktoseintoleranz. Das sollten Sie naach Rüclsprache mit Ihrem Arzt eventuell testen lassen, falls man andere Ursachen wie z. B. Schilddrüsenüberfunktion schon ausgeschlossen hat. Gute Besserung wünscht

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: