Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

08.02.2013:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Habe seid mehreren Jahren schon beschwerden mit dem Stuhlgang.Er riecht meist säuerlich und ist auch nicht geformt. Ich fühle mich ständig geschwächt,und morgens meist bis zu 3 stuhlgänge hintereinander.Am meisten beschwerden nach verzehr von frischem Brot. Darmspiegelung sowie einige male Messung der Elastase wahren nicht aufschlussreich. Letztes Ergebnis der Elastase war über 500 nach Aussage des Hausarztes. Es wurde bei den Stuhluntersuchungen meistens nur auf Candida Albicans hingewiesen. Können solche Symptome wirklich nur von einen Pilz hervorgerufen werden? Ultraschall wurde auch gemacht,und war unauffällig. Eine Gewichtsabnahme lag innerhalb der nun schon 5Jahre nie vor.Es wurde ganz am Anfang mal gesagt,dass eine leichte Pankreasenzündung möglich gewesen sein könnte.Schmerzen oder ähnliches hatte ich jedoch nie,nur immer recht viel Luft im Darm und Blähungen. Noch zur Info, Kein Raucher und auch kein Alkoholkonsum ist bei mir der Fall. Alter 30 und Normalgewicht. Könnte trotzdem ein Eigentest mit Kreon helfen um zu testen ob der Stuhl dann normaler wird?

Lieber Leser,

nein, denn der Pankreaselastasewert ist sehr aussagekräftig, insbesondere, wenn er wiederholt in Ordnung war. Ihre Beschwerden treten ja auch nicht bei fettem Essen auf, sondern nach Brotverzehr. Hier sollte man auf alle Fälle Gliadin - Antikörper testen. Möglicherweise leiden Sie unter einer Glutenüberempfindlichkeit, die man dringend ausschließen sollte. Nach einer so langen Zeit mit Beschwerden sollte auch eine Darmspiegelung durchgeführt werden. Sie verlieren aufgrund des Durchfalls doch sehr viele wichtige Stoffe, insbesondere Mineralstoffe, was im Laufe der Zeit Probleme verursachen kann, auch wenn das Gewicht konstant bleibt. Unter anderem droht z. B. eine Osteoporose. Ihr Schwächegefühl zeigt auch die Unterversorgung des Körpers. Ein alleiniger Candidabefall würde solche Symptome nicht machen, allerdings kann eine andere Ursache vorliegen, die dann wiederum zu einer Fehlbesiedelung des Darmes mit Candida führt. Es ist also sehr wichtig, eine klare Diagnose zu haben. Gute Besserung und schnelle Klärung wünscht

Ihr Biowellmed Team


Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: