Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

17.11.2014:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo an das Team ich bin neu hier im forum meine Name ist W.
und hoffe das sie mir vieleicht weierthelfen können
ich bin 56 Jahre alt bin 172cm groß und wiege zur zeit76,5 kilo vor einem halben Jahr wog ich noch 82 kilo ich verlor
dieses gewicht ohne veränderung meiner Lebensweise ich hatte seit mehren wochen oder sogar Monaten ziemliche Oberbauchschmerzen und nach dem Essen bekam ich manchmal ein brennen und wenn das essen etwas fettiger war kamm es wie Wasser hinten wieder raus ich sagte es meinen Hausarzt und es erfolgten einige test Blut,stuhl,magen, und Darm ich muss noch dabei sagen ich bin Diabettiker,meine werte der BSD Lipparse waren bei 250 und der amelyn wert war auch bei über 200 magen und Darm waren unauffällig und im stuhl konnte mann erkennen das manche speisen nicht richtig verdaudt wurden so das mein Arzt mir sagte ich leide an einer BSD erkrankung oder störung die schon längere zeit zurück legen könnte und jetzt erst die schmerzen auslössen könnte mich verwirte diese aussage ein wennig so das weitere Test erfolgten ultraschall
der laut meines Arztes unaufällig,und weiere Bluttests beim nächsten mal waren die Werte unter 100 und jetzt beim letzten mal waren sie wieder bei ca 130 lip un Ammyl darauf hin sagte mein Arzt ich solle meine ernährung umstellen und auf fettiges verzichten nur die schmerzen sind nach wie vor da und werden manchmal schlimmer so das sie bis in der linken brust ausstrahlen im gesammten schülterblatt bis hin in den linken Arm was kann ich tuen reichtes aus nur die ernährung umzustellen wo ich das Diabettiger eh schon auf meine ernähung achte haben sie vieleicht einen Rat was ich noch tuen kann oder muss ich jetzt ständig mit diesen schmerzen leben vielen Dank das sie sie die zeit genommen haben diesen Artikel zu lesen und es wäre schön eine Antwort zu bekommen schone grüße W.L.

Lieber W.,

schwankende Lipase - oder Amylase - Werte sagen nicht viel aus. Sinnvoll wäre ein CT des Bauchraumes und die Bestimmung der Pankreaselastase. Dies würde klären, ob Sie wirklich an einer chronischen Pankreasinsuffizienz leiden. Wenn das so ist, benötigen Sie Verdauungsenzyme. Wenn sich dabei nichts Krankhaftes zeigt, muss man noch an eine Nahrungsmittelunverträglichkeit denken. Dann sollten Sie sich diesbezüglich bei einem Internisten vorstellen mit der Frage Laktose-Fruktoseintoleranz, Ausschluß Sprue. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: