Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

06.06.2021:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo,

Erstmals zu mir ich bin 24 Jahre alt habe in meinem Leben kaum Alkohol getrunken und dass letze Mal vor 5-6 Jahren.

Rauchen regelmäßig 12 Zigaretten am Tag.

zu meinen Bericht es fing alles mit einer Gürtelrose an daraufhin hab ich antivirale Mitteln bekommen worauf die Gürtelrose dann auch nach 2 Wochen abheilte , jedoch die Schmerzen nicht verschwanden.

Mein Internist überwies mich zu einem Neurologen dort erhielt ich dass Medikament Gabapentin 300 - 1x Abends.

Nach 10 Tagen Therapie mit Gabapentin setze ich dass Mittel ab.

Daraufhin bekam ich 2 Tage lang starker Appetitlosigkeit gelber Stuhlgang u. Durchfall.

Appetitlosigkeit legte sich nach 2 Tagen jedoch blieb der gelbe Stuhlgang sowie der Durchfall.

Daraufhin wurde alle nötigen Untersuchungen gemacht:

Sonographie 5x Abstand 1-2 Monate (unauffällig)

Magenspieglung 2x Abstand 5-6 Monate (C-Gastrtis, aktuell habe ich eine helicobacter pylori pathologisch nachgewiesen bekommen den ich bekämpfe)

Darmspieglung 2x Abstand von 5-6 Monate (erstmals unauffällig dann eine leichte aktive Entzündung)

MRT Abdomen 2x Abstand von 5-6 Monate (ich bestand beide Male auf ein MRCP jedoch sahen die Ärzte mitten in der Untersuchung kein Anlass auf ein MRCP - unauffällig)

Großes Blutbild (unauffällig)

Laktose (unauffällig)

Elastase Wert mehrfach im Stuhl untersucht - mind 194 Max 324.

Pankreatin 3x je Mahlzeit genommen anfangs geholfen nach einer Zeit nicht mehr.



Beschwerden vor der Antibiotika Kur (wegen dem helicobacter pylori):

Unterschiedlich manchmal Verstopfung manchmal Durchfall/Breiig

gelber Stuhl manchmal normaler braunes Stuhl sowie nicht verdaute Paprika Schalen u. Manchmal Salat.

Auf dem Stuhlgang ist ein glänzender Film sowie manchmal auftauchender weiser Schleim.

Darm u. Magengeräusche sowie Manchmal Blähungen.

Nachdem essen mal darmgeräusche und Druck in Darmbereich mal absolut keine Beschwerden.

Während des Schlaf habe ich keine Beschwerden

Stuhlgang meistens 1x morgens sehr voluminös hab dass Gefühl dass alles vom Vortag raus kommt.

Mein Internist geht von einer pankrasinsuffisienz verbunden mit einem Reizdarm mein anderer Internist geht von einem leichten Reizdarm aus.

Ich weis auch nicht mehr was bei mir genau dass Problem ist.

Ich würde gerne mal ihre Meinung dazu wissen und
Vielleicht noch ein Tipp was ich noch machen könnte ? Möchte diese ganzen Probleme nicht mehr .

Lg

Lieber J.,

eine Diagnose kann man aus Ihren Untersuchungen nicht ableiten. Sie wurden ja wirklich ausreichend untersucht. Nachdem die Pankreaselastase praktisch normal ist und die Enzym ohnehin nicht wirken, sollten Sie sich von Ihrem Internisten auf Reizdarm behandeln lassen und abwarten, ob das hilft. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team




Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: