Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

04.08.2022:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo Zusammen,

nach mehreren Jahren Verdauungsproblemen und extremen Haarausfall (mehr als 50%) und aller Art von Untersuchungen (Magen-Darmspiegelung, Blutwerte usw- alles ohne Befund)wollte mein Hausarzt mir die Diagnose Reizdarm geben.

Ich bestand auf einer genaueren Untersuchung der BSD. Ultraschall o.B., ABER: Elastase im Stuhl vor 6 Monaten bei 204, jetzt bei 164- also eine EPI laut HA.

Bildgebende Verfahren (MRCP) waren auch ohne Befund.
Nachdem Pankreatan 25.000 kaum Wirkung zeigte, bin ich auf Nortase gewechselt. Hier wurde es schon besser. Allerdings auch nicht optimal. Manchmal esse ich Gemüse, welche ich am nächsten komplett unverdaut in der Toilette wieder sehe.

Ich habe zeitgleich mit Beginn der Beschwerden vor ca 3-4 Jahren massiven Haarausfall bekommen. Könnte das mit einem Nährstoffmangel zusammenhängen?

Seit der Diagnose trinke ich absolut keinen Alkohol mehr und achte auf weniger Fett, mehr Ballaststoffe. Ich bin weiblich und normalgewichtig, habe aber in den letzten 6 Monaten 5 Kilo abgenommen.

Witzigerweise hat mein behandelnder Internist mir dieses mitgegeben: "Sie müssen nicht auf Alkohol verzichten, trinken Sie gerne einen Viertel Rotwein, Hauptsache ein Guter!- wie die Franzosen. Und eine niedrige Elastase heißt noch lange nicht, dass Sie eine EPI haben" - Tja.

Meine Hoffnung ist ja auch, dass sich die Elastase wieder erholen könnte. Ist sowas überhaupt realistisch?

Liebe Leserin,

Gewichtsabnahme sowie Nährstoffmangel können natürlich Haarausfall bewirken. Wir hatten einmal eine Patientin, die längere Zeit eine strenge Abnahmediät durchgeführt hat und alle Haare verlor(nach vernünftigem Essen kamen sie glücklicherweise wieder). Ihre Ernährung unter die Lupe zu nehmen, wäre deshalb wichtig, insbesondere sollte sie nicht einseitig sein, auch Öle enthalten, damit die fettlöslichen Vitamine aufgenommen werden können und das Gehirn genügend Fett zur Verfügung hat. Sie können gerne mit Ihrem Hausarzt sprechen, ob er Ihre Vitamine, insbesondere die fettlöslichen prüft. Obwohl die Pankreaselastase im Stuhl ein sehr guter Parameter für eine EPI ist, kann sie nach unserer Erfahrung doch auch immer wieder schwanken, weshalb sie sich nicht zu viele Sorgen machen sollten. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: