Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

16.04.2011:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo,
Ich leide unter Verdauungsbeschwerden, einem unwohlsein im Bauch(von der höhe her die vorletzte/letzte Rippe) dazu viel Luft im Magen und manchmal Fettstuhl und manchmal wechselt es zu farbloser Stuhlgang. Der Anfang 08/2009 ist sehr heftig gewesen. Die Symptome waren doll. Musste seit der Zeit mehr als 300.- für Arztbesuche (Hamburg, Hildesheim) ausgegeben und die haben alle gesagt RDS (Reizdarmsyndrom) der Hausarzt hatte gesagt, das er nicht weiss was das ist. (!):-[ . Am Mi, den 13.04.2011 hatte ich einen Endokrinologen besucht, der hatte sofort anhand der vorgelegten Befunde (hatte ich in einer Mappe abgeheftet und mitgenommen) erkannt das die Probleme von der exokrinen Pankreasinsuffizienz kommen. Weil die Pankreaselastase war <100 U/ml der Referenzbereich ist <160-190.
Der hatte mir ein Rezept mitgegeben für Kreon 40000. Jetzt bin ich total verunsichert ob die Diagnose nicht viel zu ungenau ist, weil die Untersuchung hatte mein Hausarzt ja veranlasst. Der Hausarzt hatte da so einen Haken auf den Zettel (Laborbefund) gemalt und hatte gesagt das ist alles normal. Also bin ich jetzt wirr oder die? Weil, wieso sagt der Endo was der Hausarzt noch will als Beweis?! Boah. Hat der Hausarzt keine Ahnung oder was? Ich frage mich ob ich bei der rechtzeitigen Diagnose die Chance gehabt hätte die Bauchspeicheldrüse gesund zu pflegen/bekommen. Und kann ich von dem Doc verlangen das die Enzymwerte genauer Untersucht werden? Weil ich will doch genau wissen welches Enzym fehlt?! Ein bischen sauer bin ich auf den Arzt / die Ärzte weil der Endokrinologe wusste das ja. In dem deutschen Gesundheitssystem fehlt die Notwendigkeit der richtigen Diagnose um abzurechnen. Blödes Problem, weil viele Ärzte denken nur an Kohle! (ist meine Meinung!)

Liebe Grüsse.

Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

wir verstehen zwar Ihre Aufregung, können Ihre Meinung über die Ärzte ganz sicher nicht bestätigen. Wenn Sie wüssten, was Ärzte alles umsonst machen - wieviele Stunden sie arbeiten ohne Geld! Ihre Angaben sind auch ungenau. Prüfen Sie bitte nochmal die Referenzwerte. Eine Enzymbestimmung ist sinnlos, denn sie sagt nichts über eine Pankreasinsuffizienz aus. Letztere kann man auch jetzt noch gut behandeln, man sollte allerdings klären, was die Ursache der Insuffizienz ist. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: