Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

15.12.2015:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

weibl., 67J. Seit Juli ist bei mir eine Pankreasinsuffizienz leichteren Grades bekannt. Eine schwere Dysbiose im vergangenen Jahr wurde behandelt und hat sich gebessert. Ich lebe seit dem Sommer eine sehr strenge Diät: Fett-, Eiweiß- und Ballaststoff-reduziert und Salizylsäre-haltige Lebensmittel vermeidend. Natürlich Verzicht auf Kaffee und Alkohol etc. Blutuntersuchungen ergaben u.a. ausgeprägten oxidativen Stress. Meine Lebensweise ist eher als gesund zu bezeichnen, mein Hausarzt versorgt mich mit fehlenden Mikronährstoffen, soweit möglich. Außerdem bekomme ich Enzyme auf pflanzlicher Basis (DigestioCym 200).
Nun lese ich heute in einer Antwort von Ihnen, dass die 10-Jahres-Überlebenschance bei Pankreasinsuffizienz 50% beträgt. Ich werde das schlucken, wenn Sie mir -bitte, bitte - die Quelle Ihrer Aussage nennen. Für mich ist das eine sehr einschneidende Information, ich denke, für andere Betroffene auch.
Vielen Dank!

Liebe Leserin,

keine Sorge, die Angabe bezieht sich auf Pankreasinsuffizienz bei chronischer Pankreatitis ohne Änderung des Lebensstils, vorwiegend Alkohol. Bei chronischer Pankreatitis und normalem Lebensstil liegt die Prognose bei 50 % innerhalb von 25 Jahren(z.B. Sonderdruck Gastroent.Hepatol.Band1-3/2006). Liegt lediglich eine leichte Pankreasinsuffizienz vor ohne chronisch weiter bestehende Pankreasentzündungen ist die Lebenserwartung in etwa der bei Gesunden. Es kommt bei der Pankreasinsuffizinez in erster Linie auf das Verhalten(Ernährung, Trinkverhalten) und auf die Ursache an. Beides beeinflusst die Prognose entscheidend. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: