Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

09.04.2022:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Sehr geehrtes Team,

Ich hatte am 06.04.2022 bereits geschrieben, und wollte mich auf diesem Weg auch nochmal für Ihre zeitnahe Antwort bedanken. Zudem wollte ich noch etwas richtig stellen, da ich glaube, dass es falsch rübergekommen ist, und weiter hätte ich auch noch eine Frage:

Ich esse natürlich nicht nur fettig, ich glaube dies las sich in meinem Beitrag falsch. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass ich solche Sachen essen kann ohne jegliche Beschwerden zu haben. Also fettig essen ohne sofort zur Toilette zu müssen. Bei mir bezieht sich das nur auf eine einmalige Ausscheidung des Stuhls am Tag, der halt breiig ist und somit mein HA den Elastase Wert überprüfen wollte. Dies wurde gemacht und es kam ein Wert um 170 heraus. Ich habe nur eine Probe eines einzelnen Tages abgegeben.

Nach meinem HA sollte sich das dann weiter ein Gastroentereologe anschauen. Leider ist der Termin bei einem Gastroentereologen erst in ca. 4-5 Wochen. Auf die späte Vergabe, sagte mir eine sehr nette Dame vom Empfang, dass ich vorher schonmal versuchen sollte einen MRT Termin zu erhalten, ob es einen Befund gibt, mit diesem könnte man den Termin dann wenn es etwas gäbe beschleunigen. MRT Termin habe ich aber auch erst am 05.05.2022 und das war der früheste, bei vielen anderen wäre ich erst im Juli od. August dran gewesen. Von meinem HA habe ich dann jetzt auch die Überweisung für das MRT bekommen und jetzt kommt es, was mich sehr verunsichert:
Er sprach mich im Zuge dessen auch nochmal auf meine Rückenschmerzen an und lokalisation an. Ich sagte ihm, dass die Schmerzen vom sitzen in den Stand manchmal da sind oder wenn ich länger in einer Postion verharre, dann teilweise stechend aber eben nur an einem Punkt im oberen Rückenbereich. Ich habe es mal nachgeschaut und vermute den 5,6,7 Brustwirbel am Rücken. Jetzt besteht natürlich bei mir ernste Sorge, dass es noch was schlimmeres ist, bsw. BSDK

Wäre ein früherer MRT Termin sinnvoll ? Oder ist das ein normaler Zeitraum (hatte noch nie ein MRT )
Können diese Art von Rückenschmerzen auf einen Tumor hindeuten ? Es kommt bei diesem Krebs ja auch Zeit an, wenn ich das überall richtig lese.

Zu meinen Eckdaten:
Männlich
178 cm
92 Kg
Elastase 170
einmal breiiger Stuhl am Tag, sonst keine Beschwerden.
Rückenschmerz oberer Rücken, nicht immer, manchmal bei Positionsänderung und immer gleich stark.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar für ein erneutes Feedback.

Lieber T.,

Ihre Beschwerden sprechen nicht für einen Tumor der Bauchspeicheldrüse. Die ganzen Untersuchungen dienen nur zu Ihrer Sicherheit, da man hundertprozentig natürlich nur eine Aussage treffen kann, wenn man gründlich untersucht ist. Die Termine sind zeitnah und relativ früh. Nehmen Sie sie an. Wir freuen uns über eine Rückmeldung nach Abschluss Ihrer Untersuchungen. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team


Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: