Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

15.12.2020:

Erfahrungsbericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Link zum Fachartikel Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Hallo,

ein Nachbericht zu dem Text den ich unten kopiere. Ich hatte ja starke Oberbauchschmerzen und war deswegen im Krankenhaus.
Der Arzt hat nun Zöliakie usw getestet. Alles negativ. Jedoch wurde ein Calcprotectinwert von 400 festgestellt und die Stuhlelastase war unter 50 und ist nun bei 145!
Es wurde CT usw alles gemacht. Kann es nun sein das es sich um eine Chronerkrankung handelt?Der Calcpr. deutet doch daraufhin oder?Ich habe nächste Woche Termin bei Gastroenterologen.
Sonst sind alle Blutwerte gut. Ich habe mal um den Schub zu testen 30mg Cortison eingeworfen( ich weiß damit umzugehen).Ich erzielte eine Besserung im gesamten Verdaaungstrakt.
Ich denke man kann deswegen auch die Bauchspeicheldrüse ausschließen oder?
Unten die Kopie, kommt jetzt.Danke im Vorraus

Hallo liebes Team,

ich hatte bis vor kurzem starke Oberbauchschmerzen. Zweimal bin ich dadurch ins Krankenhaus, da Stuhlgang Oberbauchkolik und Erbrechen nacheinander kamen und nur mit Metamizol hohe Dosis wieder ok waren. Es wurde eine Darmspiegelung vor 5 Wochen gemacht, danach begannen erst die Beschwerden.Ich hatte schon seit einem Jahr einen starken Blähbauch und auch Flatulenzen des Öfteren. Mein Stuhl ist während der Beschwerden sehr voluminös gewesen.Die Farbe ist braun. Ich habe immer noch Beschwerden mit dem Oberbauch.Es wurde Amylase und Lipase im Blut gemessen.Beide Werte super. Ebesno komplettes Blutbild. Der üchternzucker liegt bei 110.
Ich bin normalgewichtig und trinke keinen Alkohol mehr seit 6 Jahren.
Es wurde dann noch ein CT Abdomen mit Kontrastmittel gemacht.Keine Auffälligkeiten an der Bauchspeicheldrüse, alle Gänge frei und die Drüse kräftig. Es wurde aber festgestellt, das ich kurz vor einem Darmverschluss stand.Also Klavierphänomen vom Dünndarm war zu sehen.Alle Bauchorgane waren sonst im CT ok. Nur ein paar entzündliche Stellen bei den Divertikeln im Darm und im Unterhautfettgewebe wurden festgestellt. Ich spritzte Consentyx, ein Rheumamittel gegen Arthritis-Psioaris. Das sollte ich laut Gastroenterologen absetzen. Man vermutet es löst Chronerkrankungen aus.Ich habe in einem unabhängigen Labor einen Elastase Stuhl Test gemacht und diesen eingeschickt.Der lag unter 50. Jetzt meine Frage. Der Arzt hat nochmal Ultraschall gemacht von der Drüse und sagte er schließt eine Insuffienz eher aus und vermutet Reizdarm und wenn dann nur eine leichte. Ich habe jetzt nochmal den Elastasetest gemacht.Würde gerne eure Meinung zu den Sy,ptomen wissen. Kann es eine Insuffienz sein, oder war es ein Steinabgang.HAbe 3 Kilo abgenommen, aber Gewicht hält sich jetzt noch.

Lieber Herr F.,

aus der Ferne lässt sich das nicht wirklich sagen. Eine Untersuchung und persönliche Befragung ist durch nichts zu ersetzen. Ihr Arzt kann jedoch durchaus Recht haben. Da nicht lebensnotwendig würden wir seinen Rat befolgen und Consentyx absetzen sowie Laktose- und Fruktoseintoleranz je eine Woche durch Verzicht beim Essen austesten. Wenn sich dadurch nichts bessert, kann man ja versuchsweise Kreon einnehmen. Manchmal muss man einfach etwas versuchen, wenn es keine ganz klare Ursache gibt. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Lieber Herr F.,

wir können natürlich gar nichts ausschließen, das muss Ihr Arzt tun, denn so einfach ist es nicht, dass man anhand von ein paar Werten etwas ausschließen kann. Der erhöhte Calprotectinwert und das Ansprechen auf Kortison könnten für eine entzündliche Darmerkrankung sprechen. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Bauchspeicheldrüseninsuffizienz = Pankreasinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: