Startseite / Fälle aus der Praxis / Blutkrankheiten / Polyzythämia vera

Polyzythämia vera

Fachartikel zum Thema Polyzythämia vera

Ein 83 jähriger Mann erkrankt an Polyzythämia vera. Seine Hämoglobinwerte liegen um 18 g %, er weist eine Erhöhung der weißen Blutkörperchen auf und eine Erhöhung der Blutplättchen. Wegen Gallensteinen hatte man ihm gerade die Gallenblase entfernt. Er leidet seit Jahren unter chronischem Juckreiz am Körper. Bekannt sind mehrere Allergien, so z. B. gegen Pollen. Eine direkte Ursache des Juckreizes ließ sich bisher nicht finden. Nachts schwitzt er stark. Er hat nicht mehr den Appetit wie früher und nahm Gewicht ab, ist jedoch noch immer normgewichtig. Sein Blutdruck wird medikamentös gesenkt. Er hat eine Prostatavergrößerung. Er leidet immer wieder unter Rücken- und Gelenkschmerzen im Rahmen seiner Abnützungen im Knochen – und Gelenksbereich. Die Durchblutung seiner Beine ist eingeschränkt. Er war immer ein „Naturbursche“, hat viele Wanderungen gemacht, pflegt noch heute seinen Garten und ist nie träge. Jetzt fühlt er sich einfach nicht mehr gut. Er kann nicht mehr so gut laufen, klagt über immer wieder auftretende Übelkeit und kann gar nicht verstehen, dass jetzt alles anders ist.
Von medizinischer Seite wird er derzeit nur überwacht, da eine Behandlung der Polyzythämia vera in seinem Alter mehr Nebenwirkungen hätte als positive Effekte und da sich die Blutwerte in etwa konstant halten. Wir können zwar verstehen, dass unser Patient damit nicht sehr glücklich ist. Wir müssen uns jedoch immer vor Augen halten wie es wäre, wenn wir seinem Behandlungswunsch nachgeben würden. Momentan würde er von einer Therapie sicher nicht profitieren, zumal etliche seiner Beschwerden einfach auch auf das Alter und die damit zusammenhängenden Abbauprozesse zurückgeführt werden müssen. So hoffen wir, dass er dem Leben trotz eingeschränkter Möglichkeiten doch noch seine positiven Seiten abgewinnen kann. Wenn wir ihn in seinem Garten beobachten, haben wir diesen Eindruck
auch.

Erfahrungsberichte zum Thema Polyzythämia vera

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 05.01.2019:

    Vielen Dank fuer ihre Nachricht,habe keinen Diabetes meine halsschlagadern sind auch OK, Kein Cholesterin aber bluthochdruck mit Rytmusstoerungen gehe regelmaessig zur Kontrolle mit der Polycytaemia Vera komme ich soweit ganz gut zurecht nur diese Schwindelanfaelle machen mir zu schaffen, was kann man dagegen machen, wer kann einen Tipp oder Rat geben, Danke


    Liebe H.,

    bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob es bei Ihnen eine gute Idee wäre, ASS einzunehmen oder ob er ein Medikament gegen Schwindel versuchen will. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 02.01.2019:

    Bei mir wurde 2016 PV festgestellt mein problem ist eindumpfer kopf und ab und zu schwindelanfaelle, bekomme 2-3maladerlass mein Hk liegt bei44-46 tabletten nehme ich noch keine aber der Schwindel belastet mich sehr, das, hautjucken habe ich ganz...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 19.02.2018:

    Hallo, auch mich würde das homöopathische Mittel, welches im Beitrag vom 24.2.2017 erwähnt wurde, sehr interessieren. Gibt es die Möglichkeit eines Kontaktes? Herzliche Grüße A. Lieber A.,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 27.12.2017:

    Hallo in die Runde, 1. nach Schwindelanfällen im Dez. 2016 und kl. Blutbild und u.a. Hämatokrit bei 59, erhielt ich im Feb. die Diagnose PV. Nach anfangs häufigen Aderlässen, scheint sich der Aderlaß auf nur alle...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 21.09.2017:

    Liebes Biowellmed-Team! Mein Lebensgefährte (55) bekam vor ca. 8 Jahren die Diagnose Polyzythämia vera. Seither nimmt er Litalir und auch andere Medikamente ein, die blutverdünnend sind. Durch die Einnahme lebt er eigentlich ganz gut mit der Krankheit bzw. hat...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 17.06.2017:

    Hallo.Mein Mann lebt seit 7 Jahren mit der Diagnose PV.Gegen den Juckreiz trinkt er La Pacho Tee aus dem Teeladen.Es ist ein Bsimrindrntee der Indianer.Er trinkt mindestens am Tag 1 1/2 ldavon.Hilft sehr gut gegen den Juckreiz.Wir haben diesen Tip...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 08.03.2017:

    hallo! Ich habe über 3 jahre anabolika genommen und diese im November 2016 abgesetzt. Als Nebeneffekt der testosteron therapie ist ein erhöhter HK, Erys und HB normal. Nun ist es aber das ich wie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 01.03.2017:

    Hallo! Ich bin weiblich, 47 Jahre und habe die Diagnose PV seit Juni 2016. Festgestellt im Rahmen einer Routineuntersuchung. Dieses Resultat ist für mich bis heute völlig schockierend. Meine Blutwerte lagen und liegen im Prinzip im oberen Grenzbereich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 24.02.2017:

    Seit nun 20 Jahren lebe ich mit PV. Nur mit Homöopathie bis Heute keine Schmerzen oder Schwäche . Bin ich die einzige die diesen Weg mit Erfolg Geht? Über eine Nachricht würde ich mich freuen. Gibt es in Freiburg eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 21.02.2017:

    Seid Januar 2016 nehme ich Jakavi zuerst 15mg dann 20mg nach ungefär 3 monaten mußte ich reduzieren auf 10mg weil die Leberwerte in die Höhe gingen!Vertragen habe ich dieses Medikament recht gut.Milz und Leber waren sehr groß,habe aber keine beschwerden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 05.02.2017:

    Hallo, ich habe seit August 2016 die Diagnose PV. Ich hatte im Oktober 2015 eine Perenoalsehnenruptur und wurde krank geschrieben. Laut Arzt sollten alles nach ca. sechs Wochen wieder okay sein. Leider war dies nicht so. Ich versuchte zwei mal...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 12.01.2017:

    Liebe E. Auch bei mir wurde vor einem Jahr die Diagnose PV gestellt. Könntest du mir den Namen des Artzes nennen, der dir diese Mischung verschrieben hat. Bin nämlich in der Gegend um Wien. Ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 09.06.2016:

    hallo.... habe seit 2004 pvc und nehme litalir im wechsel 2/3 in letzter zeit hab ich an füssen rote punkte die wie ein ausschlag aussehen....vertrag auch ine wärme und duschgels mehr.... im gesicht kommen die punkte jetzt auch.....wüde mich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 01.06.2016:

    Meine Blutwerte haben sich verbessert, ich nehme Syrea täglich eine 500 mg Kapsel ein. Ich möchte gern etwas über diese Krankheit wissen, im voraus herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. L. M. Liebe...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 19.05.2016:

    Ich nehme seit März 2016 Jakavi. Ich vertrage normalerweise keine Tabletten, da ich oft Magenschmerzen davon bekomme. Jakavi vertrage ich sehr gut, seither habe ich keinen Juckreiz mehr, kann wieder duschen ohne Probleme. Dennoch leide ich weiter unter Antriebslosigkeit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 26.04.2016:

    Im Bericht vom 9.7.2015 und am 10.7.2015 schreibt eine "E" von ihrem Erfolg mit einer Teemischung. Sie konnte nur die Apotheke ( Zur Kaiserkrone) nennen. Interessanter waere der Namen des TCM Arztes der anscheinend die richtige Mischung getroffen hat....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 13.04.2016:

    Hallo ich habe im Dezember 2015 die Diagnose PV bekommen. Da ich alle drei Wochen einen Aderlass machen muss, überlegen die Ärzte nun in die medikamentöse Therapie einzusteigen. Interferon Alpha möchte ich nicht einnehmen. Hat jemand Erfahrung mit Jakavi?...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 25.01.2016:

    Mein Name ist Ilona, ich bin 58 Jahre und habe die Diagnose PV seit fast 3 Jahren. Nach fast 6 Jahren erhöhten Thrombozyten, mehreren Besuchen bei Fachärzten hat mein Hausarzt mich zum Hämatologen/Onkologen geschickt mit der Überweisung zur Knochenmarkpunktion....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 15.01.2016:

    Ich habe die Pv vor 16 Jahren bekommen.Da war ich 44 Jahre. Am Anfang hatte ich sehr viele Probleme. Ohnmachtsanfälle, Sehstörungen,Schwindel und anderes.Im 4. Krankenhaus wurde eine Pfortaderthrombose mit Oesophagusvarizen und Milz und Lebervenen Thrombose festgestellt. Zuerst waren sehr...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 07.11.2015:

    Hallo zusammen mir wurde im Jahr 2009 PV festgestellt . Ich muss fast alle 6 Wochen aderlass machen jetzt nehme ich litalir und es geht mir sehr gut. Ich mach sehr viel Ausdauersport Rennrad Biken Langlauf. Was ich merke das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 17.10.2015:

    Hallo, Vor 10 Jahren wurde bei mir PV diagnostiziert. Damals war ich 42 Jahre alt und hatte eine Reihe von Facharztbesuchen hinter mir. Niemand erkannte die Erkrankung, obgleich die Symptome typisch waren: HKT 54% Sehstörungen (Flimmerskotome) Schmerzen in den...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 28.09.2015:

    Hallo seit drei Monaten wurde bei mir PV Vera diagnostiziert. Am Anfang war es erst mal ein großer Schock. Langsam lerne ich mit der Krankheit um zu gehen, was mir ab und zu noch schwer fällt, da immer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 10.07.2015:

    Hallo noch mal! Die chinesische Kräutermischung kann ich leider nicht nennen, da noch andere Mittel für z.B. den Magen, die Leber dabei sind. Der TCM-Arzt schreibt immer ein Rezept und dieses leite ich an jene Apotheke...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 09.07.2015:

    Guten Abend! Also ich habe PV seit 27 Jahren. Am Anfang habe ich nicht sehr viel gespürt davon und daher sehr gut damit gelebt. Die werte schwankten und ich wurde 2x mit Interferon therapiert, das sehr gut ansprach,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 05.05.2015:

    Hallo zusammen, immer wieder lese ich, dass PV-Patienten sehr viele Ängste mit sich herumtragen und möchte deshalb einmal von mir berichten. Ich bin 66 Jahre alt, weiblich und lebe seit vier Jahren mit der PV-Diagnose. Seit drei...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 15.04.2015:

    Hallo Ich bin 40 Jahre alt und bei mir wurde vor 2 Wochen PV diagnostiziert ( Jak2 Gendefekt ). Mein Hämatokritwert lag bei der ersten Untersuchung bei 57 %. Nun nach dem dritten Aderlass bin ich bei 50 %....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 05.04.2015:

    Hallo ihr Lieben. Ich bin 46 Jahre alt, bei mir besteht der Verdacht Polyzythaemia vera. Bei Blutabnahmen wurde immer wieder ein erhöhter Hb und Hkt festgestellt. Ich wurde dann zum Onkologen geschickt, der schloss alle sekundären Ursachen bereits...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 01.03.2015:

    Hallo zusammen, meine Frau hat die Diagnose Pv 2008 im Altervon 63 Jahren bekommen. Sie litt von Jugend an unter Kopfschmerzen bzw. Migraeneatacken. Ihre Blutwerte sind insgesamt noch o.k., jedoch leidet sie sehr unter Juckreiz und Brustschmerzen . Bei...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 13.10.2014:

    Hallo:) Meine Name ist Sarah(15 Jahre) und ich habe schon seid meiner Geburt PV die Diagnose habe ich vor einem Jahr erst erhalten... Ich habe bis dahin geglaubt das die Kopfschmerzen jeden Tag normal waren,ich hatte mich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 27.05.2013:

    Habe seit 2007 PVC leide schrecklich unter diesen stechenden Juckreiz, habe Histamine ausprobiert ohne Erfolg möchte keine Chemie nehmen wer kann mir ein homöopathisches mittel empfehlen?...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 24.09.2012:

    in der februar ausgabe 2010 des international journal of oncology erschien eine interessante studie zu 4 homöopathischen mitteln:carcinosin,30 c,conium maculatum,3 c,phytolacca decandra 200c und thuja occidentalis,30c.dr.mosche frenkel,forscher an der bekannten universität des m.d.anderson cancer center(mda)in texas fanden heraus,dass alle 4...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 21.09.2012:

    betrachten sie zuvor noch einmal ihre bilanzanalyse,den jefferson test und ihre lust-liste.gemeinsam werden sie ihnen helfen herauszufinden,was sie in ihrem leben wirklich erreichen wollen.bitte nehmen sie diesen vertrag sehr ernst und halten sie sich zu 100%an den inhalt.dies ist äusserst...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 20.09.2012:

    und sollte ihr arzt auch noch ein mittel namens avastin empfehlen,dann sagen sie ihm bitte,das er ihnen doch bitte eine studie nennen soll,in der frauen durch dieses medikament auch länger gelebt haben und die nicht von der firma genentech gesponsert...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 17.09.2012:

    aml-therapie bedeutet-chemotherapie.es gibt hierzu auch statistiken,die aufzeigen,dass patienten,die eine chemotherapie belamen,die fünfjahresgrenze überleben.was viele patienten natürlich nicht wissen,ist die tatsache,dass es nur sehr wenige patienten gibt,die mit dieser therapie nicht schulmedizinisch behandelt werden und sich hier natürlich wieder mal die...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 14.09.2012:

    viele neue zellen müssen auch noch heranreifen.den gesamten vorgang einer zellteilung und zellreifung nennt man zellzyklus und dieser komplette zyklus wird unterteilt in (ruhephase),(rns und proteinsynthese),(dns verdoppelung),(reparaturphase der dns)und zuletzt die m-phase,die eigentliche zellteilung.für krebskranke ist dies nur deshalb wichtig,damit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 09.08.2012:

    Hallo, auch ich habe seit 5 Jahren PV komme auch ganz gut damit zurecht wenn nur nich dieser stechnend juckreiz wäre. was kann man tun ? würde mich freuen wenn jemand hilfe weis,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 14.07.2012:

    Hallo zusammen, auch ich (63 Jahre, weiblich)) muss mich seit einem Jahr mit der Diagnose einer PV auseinandersetzen. Zu Beginn hat natürlich die Psyche verrückt gespielt, heute jedoch komme ich gut und ohne Beschwerden damit zurecht. Wegen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 18.05.2012:

    die-gesteigerte-zelluläre-proliferation-die-bei-pv-beobachtet-wird,führt-bei-25-30%der-patienten-zu-hyperurikämie-und-ist-in-5-10%der-fälle-von-einer-sekundären-gicht-begleitet.dabei-kann-es-auch-zu-einer-nierenbeteiligung-mit-urantnephropathie-und-zur-bildung-von-uratsteinen-kommen.man-hat-in-den-vergangenen15-jahren-häufig-eine-myelosuppressive-chemotherapie-durchgeführt.zu-den-wirksamen-medikamenten-gehören-melphalan,bussulfan-und-chlorambucil.bussulfan,in-dosen-von-4-6-mg/tag-per-os,vermindert-die-leukozyten-und-plättchenzahl.das-ausmass-der-unter-umständen-protrahiert.auch-ist-das-medikament-zur-unterdrückung-der-erythropoese-weniger-wirksam.seine-andauernde-verwendung-kann-zu-lungenfibrose-und-einem-syndrom,welches-einer-nebenniereninsuffizienz-gleich,füren.chlorambucil,das-ursprünglich-von-der-pv-study-group-in-der-prospektiven-studie-verwendet-wurde,führte-in-mehr-als-10%der-fälle-zu-einer-akuten-leukämie.die-studiengruppe-hat-sich-daher-bei-dieser-erkrankung-gegen-die-verwendung-von-chlorambucil-und-anderer-alkylierender-substanzen-ausgesprochen.gegenwärtig-ist-keine-behandlungsform-einer-anderen-im-hinblick-auf-das-überleben-des-patienten-eindeutig-überlegen.die-behandlung-mit-32p-ist-am-einfachsten-durchzuführen.u Liebe U., wir freuen uns immer über Erfahrungsberichte. Dazu sind die Patientenberichte gedacht, da sie dazu dienen sollen, persönliche Erfahrungen weiter zu geben. Sie schicken uns immer wieder diverse Stellungnahmen, die - zumal...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 17.05.2012:

    pv-kopfschmerzen,schwindel,völlegefühl-im-kopf,ohrenrauschen,visuelle-störungen(skotom,doppelsehen,verschwommen-sehen),tinnitus,synkopen-und-sogar-chorea-sind-beschwerden,die-mit-der-gestörten-zerebralen-zirkulation-in-beziehung-stehen.periphere-vaskuläre-symphtome-arterieller-und-venöser-insuffizienz-sind-häufig.in-einer-grossen-serie-gaben-über-35%der-patienten-in-der-anamnese-ein-thrombotisches-oder-hämorrhagisches-ereignis-an.das-thromboserisiko-kann-durch-die-bei-dieser-krankheit-beschleunigte-arteriosklerose-erhöt-sein.blutungen,meist-aus-der-nase-oder-aus-peptischen-ulzera,sind-häufig.intramuskuläre-hämorrhagien-und-eine-gesteigerte-suffusionsbildung-werden-ebensfalls-beobachtet.dieverstärkte-bludungsneigung-geht-unter-umständen-auf-die-dehnung-der-gefässe-zurück,die-aus-dem-erhöhtem-blutvolumen-resultiert.aber-auch-eine-primäre-plättchendysfuktion-kann-zu-blutungen-beitragen,speziel-im-gastrointestinaltrakt.die-inzidenz-der-ulkuskrankheit-wird-bei-patienten-mit-pv-vier-bis-fünfmal-höher-geschätzt-als-bei-der-durchschnittsbevölkerung,doch-ist-deren-ursache-unklar.in-den-späteren-stadien-der-krankheit-kann-die-milz-stark-vergrössert-sein-und-völlegefühl,frühes-sattwerden-brustschmerzen.gruss-uta...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 28.03.2012:

    LIEBES-BIOWELLMED-TEAM-BET-NORA-IHR-HABT-RECHTMIT-EUREM-EINWAND.KLA-HÄMATOLOGE-JA-ABER-BITTE-EINER-DER-AUF-AUGENHÖHE-MIT-SEINEM-PATIENTEN-SPRICHT. Liebe Leserin, das wünscht man sich immer für einen Patienten. Liebe Grüße Ihr Biowellmed Team...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 27.03.2012:

    liebe-nora-wenn-dein-hämatologe-dir-nicht-antwortet-solltest-du-sofort-wechseln.es-darf-nich-sein-das-er-schweigt.mei-tipp-suche-dir-einen-nidergelassenenfacharzt-für-homöopatie-der-kann-neurralterapie-kwatteln-dir-geben.deine-schmerzen-werden-dann-sehr-schnell-vorbei-sein.gruss-von-uta Liebe Leserin, vielen Dank für Deinen Tipp an Nora. Wir meinen, dass man durchaus einen Homöopathen hinzuziehen kann, dass die Krankheit jedoch auch unbedingt in die Hände eines Hämatologen gehört. Natürlich kann man diesen auch wechseln. Vielleicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 26.03.2012:

    LIBES-BIOWELLMED-TEAM:DANKEDIE-VERÖFFTENLICHUNG-DES-TITTELS-CHMOTHERAPIE:EIN-ZITAT:ZYTOSTATIKA-ERKENNEN-TUMORZELLEN-NÄMLICH-ÜBERHAUPT-NICHT:SIE-ZERSTÖREN-EINFACH-ALLES;WAS-SCHNELLER-WÄCHST(UND-NOCH-VIELES-MEHR)DAHER-AUCHDIE-BEKANNTEN-NEBENWIKUNGEN-ALLER-KÖRPERSYSTEME;DEREN-ZELLEN-SICH-IN-DER-REGEL-ETWAS-SCHNELLER-TEILEN:UNSERE-EPITHELZELLEN-Z.b:IM-MUND,magen-oder-darm:UNSER-LYMPHATISCHES-SYSTEM,z:B.zerstörung-der-lymphozyten.UNSERE-KEIMDRÜSEN,daher-die-vorübergehende-bzw.OFTMALS-FÜR-IMMER-ANDAUERNDE-STERILITÄT-NACH-EINER-CHEMOTHERAPIE-UNSER-KNOCHENMARK,z.B.ZERSTÖRUNG-DER-LEUKOZYTEN,UND-DER-THROMBOZYTEN.HAUT-HAARE-UND-AUCH-NÄGEL.GENAU-HIER-LIEGT-DAS-DILEMMA-MIT-CHEMOTHERAPIE-PRÄPARATEN.IHRE-KOMPLETTE-ZIELRICHTUNG-IST-AUF-DAS-ZERSTÖREN-VON-ZELLEN-ANGELEGT-UND-NICHT-DARAUF,ZELLSTRUKTUREN-SOZUSAGEN-WIEDER-MITZUTEILEN,WIE-SIE-SICH-RICHTIG-TEILEN-SOLLEN.EIN-WEITERES-PROBLEM-IST-DIE-RESISTENZ-GEGEN-DIESE-PRÄPARATE-BEI-MEHREREN-UMFRAGEN-(MAKILLOP/HANSEN/MOORRE/TANNOCK...)ONKOLOGEN-AUF-DIE-FRAGE,obsich-chemo-da-kam-nein.gruss-...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 25.03.2012:

    mit-meiner-psychologin-1998-meine-ursprungs-familie-mal-anzusehen.weil-ich-habe-mit-meiner-krankheit-was-zu-tun.mir-wurde-vieles-bewust-famielen-aufstellung.ich-lernte-nein-zu-sagen-und-für-mich-verantwortung-zu-tragen.2000wurde-ich-berentet.seit-dem-mache-ich-gute-fortschritte-denn-ich-weiss-das-ich-eine-gute-lebensperpektive-habe-was-die-schulmediziner-sagen-wieder-spreche-ich-1997-wurde-mir-eine-lebenserwartung-9-bis-12-jahfen-gegeben-tumorbiologie-freiburg.so-ich-leb-immer-noch-gruss Liebe Leserin, haben Sie vielen Dank für Ihren Bericht. Ihnen weiterhin alles Gute! Ihr Biowellmed Team...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 14.03.2012:

    hallo-biowellmed-kennt-ihr-das-buch-von-lothar-hirneise-chemotherapie-heilt-krebs-und-die-erdeist-eine-scheibe-enzyklopädie-der-unkonventionellen-krebstherapie-dis-sollten-sie-mal-lesen. gruss-uta Liebe Leserin, vielen Dank für Ihren Tipp. Wir sollten noch viel mehr lesen, aber leider ist unsere Zeit begrenzt. Liebe Grüße Ihr Biowellmed Team...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 06.03.2012:

    Hallo zusammen, ich bin jetzt 53 und seid 14 Jahren habe ich PV.Die wurde bei mir mit Hydrea und nächsten Generika behandelt. Ich gehe jede 6-8 Wochen zur Kontrole. Am Anfang wurde Aderlaß ungefähr jede 3-4 Kontrolle gemacht, aber...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 04.03.2012:

    hallo ich wüsste gerne ob es gegen das jucken bei PV ein medikament gibt das hält ja niemand aus , kann seit nächten nicht mehr schlafen weil das so juckt und am schlimmsten ist es wenn es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 15.02.2012:

    hallo ich wüsste gerne ob man von litalir ausschlag bekommen kann habe vor einigen wochen an beiden beinen auf der innenseite vom knöchel bis zum knie rote punkte bekommen sind dann wieder weg und jetzt hab...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 08.02.2012:

    hallo,ich bin 51 jahre alt u habe seit einem jahr thrombozytopenie u vor ein paar wochen hat sich auch polyzythämie vera bestädigt.ich nehme seit einem jahr ass u syrea wobei die dosierung von syrea sich langsam steigert,zur zeit nehme ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 19.12.2011:

    Hallo zusammen Ich habe Polycythamea vera jetzt das 8te Jahr, bin jetzt 59 hatte anfangs ein paar Aderlässe und bekam dann Litalir muss abwechselnd einen Tag 2tabl den anderen 3tabl nehmen bin aber manchmal ganz schön schlapp und kaputt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 22.04.2011:

    Hallo zusammen, habe nun 7 Aderlässe mit anschließender Infusion und was soll ich Euch sagen, es geht mir viel besser. Mein Hämatologe will noch 3 Anwendungen durchführen, da der Hämatokrit noch bei 52% liegt und der soll noch unter 50%...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 04.04.2011:

    Bei meiner Mutter wurde 2003 Polyzythämia vera diagnostiziert. Zunächst wurde sie mit einem regelmäßigen Aderlass behandelt. Hierdurch war sie häufig müde und antriebsarm. Seit Herbst 2010 wird sie mit Interferon (Roferon A3 0,5 ml) therapiert. Sie nimmt zweimal wöchentlich eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 31.03.2011:

    Hallo zusammen, danke Biowellmed Team für die kompetente Antwort und danke Elfriede für Deine guten Ratschläge. Ich will Euch heute einen weiteren Überblick meines Krankheitsverlaufs geben. Also mein Durchfall über 14 Tagen hatte ich der Einnahme von Antibiotika...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 22.03.2011:

    Lieber Dieter! Wenn meine Werte sehr hoch sind habe ich auch Hautjucken. Nur warm duschen- nicht heiß. Wenn die Blutwerte sehr hoch sind dann hat man dickes Blut und die Durchblutung funktioniert erschwert in die Kapillaren. Nach Aderlaß und viel...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 20.03.2011:

    von Dieter aus Kirchheim, habe sehr aufmerksam Eure Berichte gelesen. Habe seid 1 Monat die Erkenntnis, dass ich PV habe. Muss Morgen zum 3. Aderlass und erhalte die Knochenmarkuntersuchungsergebnisse. Heute Abend fing mein linker großer Zeh an zu schmerzen. Habe...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 23.04.2010:

    Liebes Team,eine Frage hätte ich doch noch: Handelt es sich bei einer myeloproliferativen Erkrankung,also PV oder ET,schon um eine Krebserkrankung? Liebe Grüsse Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals, bei einer myeloproliferativen Erkrankung handelt es sich um eine selbständige Vermehrung...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 14.04.2010:

    Liebes Team,erstmal herzlichen Dank das sie mir so nett geantwortet haben. Das macht mir neuen Mut mit meiner Krankheit zu leben.Obwohl es mir soweit gut geht habe ich auch Nebenwirkungen. Ich sehe oft schlecht oder undeutlich,kann schnellen bewegungen nur eingeschränkt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 11.04.2010:

    Ich bin 44 Jahre alt,durch meine schlechten Blutwerte,über Jahre,wurde mein Knochenmark untersucht.1 Tag danach hatte ich einen Schlaganfall und einen schweren epileptischen Anfall. Diagnose: PV ! Nehme ASS 100,PLAVIX,LAMOTRIGIN,und LITALIR. Bis auf müdigkeit und eingeschränkte Leistungsfähigkeit,fühle ich mich nicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 06.09.2009:

    Hallo, na dann hat man ja wirklich eine normale Lebenserwartung . Wissen Sie auch was bei einer hoffentlich nie eintretenden Myelofibrose zu tun ist ? Ist das einzigste eine KMT ? Nur 10 % sollen sie überhaupt bekommen....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 19.05.2009:

    Hallo, bei mir wurde vor einenm Jahr die Diagnose PV oder ET gestellt. Ich bin seitdem in Behandlung.( Aderlass ) Bevor man ASS nimmt sollte auf jeden Fall die Thrombozytenfunktion geprüft werden, da diese häufig sowieso schon gestört ist.es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 17.05.2009:

    Hallo, bei meine Mutter 77 wurde vor 10Jahren PV festgestellt, mit allen Symtomen, die bereits in den Patientenberichten beschrieben wurde. Am schlimmsten aber leidet Sie an den unerträglichen Juckreiz am ganzen Körper egal ob Wasserkontakt oder nicht. Sie kann...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 18.04.2009:

    Hallo ich heiße Angelika bin 49 Jahre ,nach einem auffälligem Blutbild 2003 und vers. Blutkrankheiten in meiner Familie wurde ich von meinem Hausarzt zu einem Hämatologen geschickt.Nach einem Gespräch über meiner familiären geschichte wurde er hellhörig und veranlasste eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 04.04.2009:

    Hallo Mein Name ist Kerstin,ich bin 44 Jahre alt und bei mir wurde,nach Endlosuntersuchungen ( Knochenmarkbiobsie,Blutvolumenmessung,Blugasuntersuchung usw.) am 19.03.09 : MPS p.vera diagnostiziert. Meine 'verqueren' Blutwerte wurden 'mehr oder weniger zufällig' ,bei einer Routineuntersuchung des Betriebsarztes auffällig....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 25.03.2009:

    Ich bin vor kurzem 7o geworden und fühle mich im großen und ganzen recht gut.Gehöre nicht zu den behäbigen Rentnern.Schieße Tontauben und fahre gerne schnelle Autos. Auch Modellfliegen ist eines der Hobbys. Die Krankheit PV wurde nach einer Knochenmarkpunktion im...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 16.02.2009:

    bei mir wurde diese pv vor 3 jahren festgestellt,seit dem wurde ich auf 10 stck litalir tabletten in der woche eingestellt.mein hgl.+ mein hkt wert ist inzwischen immer im grünen bereich,aber die nebenwirkungen sind schon ganz erheblich.deshalb würde...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 08.02.2009:

    Liebe Freunde, ich bin 26 Jahre und hab seit 8 Jahren die Diagnose PV. Ich war damals die Jüngste mit diesem Krankheitsbild in Deutschland. Außer die Symptome, die wohl jeder hat, gehts mir gut. Ich nehme auch keine Medikamente...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 28.01.2009:

    Hallo, ich habe vor zwei Wochen erfahren ( nach Knochenmarkspunktion) das ich PV habe. Ich hatte im Oktober 2006 mehrere Thrombosen im Gehirn und wahnsinniges Glück, daß ich dies überlebt habe. Ich bin 41 Jahre alt. Seitdem war ich öfters...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 06.01.2009:

    Hallo Ihr Lieben! Meine Mum hat seid ca 20 Jahren PV und kann soweit ganz gut damit leben. Sie muss alle sechs Wochen nach Düren zur Untersuchung und macht alle 3-4 Wochen Aderlass bei ihrem Hausarzt. Sie nimmt Maccumar und...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 12.09.2008:

    Habe seit 5 Jahren diese Krankheit.Bekomme jetzt jeden Monat einen Aderlass früher alle 3-4 Monate und nehme Litalier ein über den anderen Tag eine und Ass jeden Tag eine.Was mir Sorge macht ist mein Hoher Blutdruck morgens 185...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 14.05.2008:

    Viele nehmen ASS 100 als Thrombroseaggregationshemmung. Empfehlenswert ist GODAMED, da magenschonend. Einfach mit dem Arzt besprechen. Gruss: Michael M. P. Wittmann, Selbsthilfegruppe PV, Fronhof 2, 79359 Riegel, 01716826322 :-)) Lieber Herr Wittmann, vielen Dank für Ihren Hinweis. Das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 25.09.2007:

    Sie schreiben, dass der Juckreiz besonders nach dem heißen Bad auftritt und empfehlen kalt nachzuduschen und vorgekühlte Lotions zu benutzen. Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Seit einiger Zeit dusche ich nur noch, wenn ich anschließend sofort in die Sauna gehen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 24.06.2007:

    Ich habe gestern schon mal über meine PV erkrankung berichtet.Dabei habe ich nicht erwähnt dass ich dadurch bereits mehrere schlimme Thrombosen bekommen habe.Eine Pfortaderthrombose und als folge leider auch Ösophagusvarizen.Zusätzlich eine Lebervenen und eine Milzvenenthrombose.Und als sahnehäubchen ist meine Milz...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 02.04.2007:

    Mein Mann ist 38 Jahre alt. Bei ihm wurde vor 3 Monaten Polycythaemia Vera diagnostiziert. Er soll nun in Abständen von 3-4 Wochen Aderlässe zu je 450 ml bekommen. Der zweite Aderlass hat ihn sehr geschwächt. Der Hämatologe sagt, es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
  • Erfahrungsbericht vom 21.11.2006:

    Wer hat auch die schreckliche Juckerei bei Polyzythämia vera und weiß ein Mittel dagegen.Diese Juckerei ist unerträglich. Ich wäre sehr dankbar wenn einer mehr darüber wüßte und zurückschreiben würde auf diese Weise. Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals, vielleicht helfen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Polyzythämia vera.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Polyzythämia vera

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: