Startseite / Krankheiten und Behandlung / Blutkrankheiten / Eisenmangelanämie

Eisenmangelanämie

Fachartikel zum Thema Eisenmangelanämie

Kurz und bündig

Die durch Eisenmangel hervorgerufene Blutarmut ist die häufigste Form der Blutarmut. Sie kann, nachdem die Ursache gefunden ist, gut behandelt werden. Eine Blutarmut besteht, wenn die Konzentration des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin unter 12g/dl abfällt. Der rote Blutfarbstoff ist im Inneren der roten Blutkörperchen und besteht aus Eiweiß und Eisen. Er dient zum Sauerstofftransport. Der Sauerstoff, der aus der Lunge aufgenommen wird, wird über das Blut zu den Organen transportiert. Durch eine verminderte Versorgung mit Sauerstoff können unterschiedliche Beschwerden auftreten.

Ursache

Eisenmangel entsteht durch ungenügende Aufnahme mit der Nahrung ( z. B. bei Kleinkindern und älteren Menschen ), durch eine Störung der Aufnahme durch den Darm ( z. B. bei Aufnahmestörungen – Resorptionsstörungen, nach Magenentfernung, bei Wurmbefall etc. ), bei gesteigertem Eisenbedarf im Wachstum, in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit oder unter der Behandlung einer B12 – Mangel – Anämie, durch chronische Blutungen ( 80 % der Eisenmangelanämien ), wobei ca. 70 % der Blutungen ihre Ursache im Magen – Darm – Trakt haben ( Magen – oder Zwölffingerdarmgeschwüre, Krampfadern in der Speiseröhre, Tumoren im Magen – Darm – Trakt, Hämorrhoiden, entzündliche Darmerkrankungen u. s. w. und ca. 10 % durch Unterleibsblutungen bei der Frau hervorgerufen werden ( z. B. die normale Menstruationsblutung). Weitere Blutverluste können durch den Harntrakt oder die Lunge verursacht werden. Seltener ist die Ursache einer Eisenmangelanämie eine Transportstörung wie z. B. eine Dysproteinämie ( Störung des Eiweißhaushaltes ) oder ein Fehlen von Transferrin ( in der Leber gebildetes Transporteiweiß für Eisen ).
So führen z. B. entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn häufig zu Blutverlusten und dadurch mit der Zeit zu einer Abnahme des Körpereisens und zu einer Senkung der Anzahl der roten Blutkörperchen. Ursache hierfür ist häufig der Blutverlust über den Darm, jedoch auch die Blutarmut durch verminderte Neubildung der roten Blutkörperchen aufgrund ungenügender Eisenaufnahme und einer verkürzten Lebensdauer der roten Blutkörperchen.

Feststellen der Erkrankung

Eine Eisenmangelanämie kann in der Blutuntersuchung festgestellt werden. Dabei findet man eine Verminderung der roten Blutkörperchen, die einen verminderten Farbgehalt aufweisen ( hypochrom ), eine Verminderung des roten Blutfarbstoffes ( Hämoglobin ) und des Hämatokrits ( Anteil des Volumens aller roten Blutkörperchen am Gesamtblutvolumen), eine Verminderung des Eisens im Blut, eine Erniedrigung des Speichereisens ( Ferritin ) und eine Erhöhung des Transporteiweißes Transferrin und der totalen Eisenbindungskapazität. Findet man eine Eisenmangelanämie, muss nach der Ursache gesucht werden. Ein Stuhltest auf verstecktes Blut sollte ebenso durchgeführt werden wie eine Urinuntersuchung und bei der Frau eine gynäkologische Untersuchung. Meistens erlauben diese Untersuchungen bereits eine nähere Einordnung der Ursache und man kann dann noch spezifischere Untersuchungen durchführen wie Magen – oder Darmspiegelungen, Ultraschalluntersuchung des Bauches, urologische Untersuchungen etc.

Beschwerden

Es kommt infolge der gestörten Zellfunktion zu trockener, rissiger Haut, zu brüchigen Nägeln oder Hohlnägeln, zu Schluckbeschwerden, zu Einrissen im Bereich der Mundwinkel ( Rhagaden ), die Zunge wird blass und brennt, Haut und Schleimhäute werden blass, es kann zu Müdigkeit, Herzklopfen, Leistungsknick, Ohrgeräuschen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen sowie zu Haarausfall kommen. Aufgrund des Sauerstoffmangels infolge des verminderten Hämoglobins kann Atemnot bei Belastung auftreten. Ein Herzgeräusch kann durch die verminderte Viskosität des Blutes verursacht werden.

Behandlung

Kurz und bündig:

Die durch Eisenmangel hervorgerufene Blutarmut ist die häufigste Form der Blutarmut. Sie kann, nachdem die Ursache gefunden ist, gut behandelt werden. Eine Blutarmut besteht, wenn die Konzentration des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin unter 12g/dl abfällt. Der rote Blutfarbstoff ist im Inneren der roten Blutkörperchen und besteht aus Eiweiß und Eisen. Er dient zum Sauerstofftransport. Der Sauerstoff, der aus der Lunge aufgenommen wird, wird über das Blut zu den Organen transportiert. Durch eine verminderte Versorgung mit Sauerstoff können unterschiedliche Beschwerden auftreten.

Ursache:

Eisenmangel entsteht durch ungenügende Aufnahme mit der Nahrung ( z. B. bei Kleinkindern und älteren Menschen ), durch eine Störung der Aufnahme durch den Darm ( z. B. bei Aufnahmestörungen – Resorptionsstörungen, nach Magenentfernung, bei Wurmbefall etc. ), bei gesteigertem Eisenbedarf im Wachstum, in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit oder unter der Behandlung einer B12 – Mangel – Anämie, durch chronische Blutungen ( 80 % der Eisenmangelanämien ), wobei ca. 70 % der Blutungen ihre Ursache im Magen – Darm – Trakt haben ( Magen – oder Zwölffingerdarmgeschwüre, Krampfadern in der Speiseröhre, Tumoren im Magen – Darm – Trakt, Hämorrhoiden, entzündliche Darmerkrankungen u. s. w. und ca. 10 % durch Unterleibsblutungen bei der Frau hervorgerufen werden ( z. B. die normale Menstruationsblutung). Weitere Blutverluste können durch den Harntrakt oder die Lunge verursacht werden. Seltener ist die Ursache einer Eisenmangelanämie eine Transportstörung wie z. B. eine Dysproteinämie ( Störung des Eiweißhaushaltes ) oder ein Fehlen von Transferrin ( in der Leber gebildetes Transporteiweiß für Eisen ).
So führen z. B. entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn häufig zu Blutverlusten und dadurch mit der Zeit zu einer Abnahme des Körpereisens und zu einer Senkung der Anzahl der roten Blutkörperchen. Ursache hierfür ist häufig der Blutverlust über den Darm, jedoch auch die Blutarmut durch verminderte Neubildung der roten Blutkörperchen aufgrund ungenügender Eisenaufnahme und einer verkürzten Lebensdauer der roten Blutkörperchen.

Feststellen der Erkrankung:

Eine Eisenmangelanämie kann in der Blutuntersuchung festgestellt werden. Dabei findet man eine Verminderung der roten Blutkörperchen, die einen verminderten Farbgehalt aufweisen ( hypochrom ), eine Verminderung des roten Blutfarbstoffes ( Hämoglobin ) und des Hämatokrits ( Anteil des Volumens aller roten Blutkörperchen am Gesamtblutvolumen), eine Verminderung des Eisens im Blut, eine Erniedrigung des Speichereisens ( Ferritin ) und eine Erhöhung des Transporteiweißes Transferrin und der totalen Eisenbindungskapazität. Findet man eine Eisenmangelanämie, muss nach der Ursache gesucht werden. Ein Stuhltest auf verstecktes Blut sollte ebenso durchgeführt werden wie eine Urinuntersuchung und bei der Frau eine gynäkologische Untersuchung. Meistens erlauben diese Untersuchungen bereits eine nähere Einordnung der Ursache und man kann dann noch spezifischere Untersuchungen durchführen wie Magen – oder Darmspiegelungen, Ultraschalluntersuchung des Bauches, urologische Untersuchungen etc.

Beschwerden:

Es kommt infolge der gestörten Zellfunktion zu trockener, rissiger Haut, zu brüchigen Nägeln oder Hohlnägeln, zu Schluckbeschwerden, zu Einrissen im Bereich der Mundwinkel ( Rhagaden ), die Zunge wird blass und brennt, Haut und Schleimhäute werden blass, es kann zu Müdigkeit, Herzklopfen, Leistungsknick, Ohrgeräuschen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen sowie zu Haarausfall kommen. Aufgrund des Sauerstoffmangels infolge des verminderten Hämoglobins kann Atemnot bei Belastung auftreten. Ein Herzgeräusch kann durch die verminderte Viskosität des Blutes verursacht werden.

Behandlung:

Neben der Beseitigung der Ursachen des Eisenmangels steht die Eisengabe im Vordergrund der Behandlung. Eisen wird insgesamt relativ schlecht aufgenommen ( das resorptionsfähigste zweiwertige Eisen auch nur zu ca. 20 % ) und auch relativ schlecht vertragen. Präparate, die erst im Zwölffingerdarm aufgenommen werden und meist etwas verträglicher sind, stehen zur Verfügung. Um die Eisenspeicher aufzufüllen, ist eine Behandlung für 3 – 6 Monate notwendig. Frauen benötigen oft aufgrund ihres Eisenverlustes durch die Menstruation eine ständige Eiseneinnahme. Bei Einnahme von Eisentabletten verfärbt sich der Stuhl meistens schwarz. Dies ist ein harmloser Nebeneffekt.
Andere Nebenwirkungen können Übelkeit, Oberbauchbeschwerden, Verstopfung oder Durchfall sein. Hämeisen, ein komplexiertes Eisenpräparat, wird von der Dünndarmschleimhaut über einen Häm-Rezeptor besser aufgenommen. Deshalb müssen von Hämeisen nur ca. 15 – 30 mg pro Tag eingenommen werden.
Da Eiseninjektionen mit etlichen Komplikationen wie Überdosierung, Venenschädigung oder allergischem Schock verbunden sind, werden sie heute nicht mehr durchgeführt. Über eine Infusion kann Eisen, falls notwendig, in dreiwertiger Form verabreicht werden.
Dies ist notwendig, wenn die Eisenresorption z. B. durch eine Darmschädigung zu gering ist. Dabei werden ca. 1,5 g Eisen Gesamtdosis gegeben. Günstig sind dabei 2 wöchentliche Gaben von je 200 mg Eisensaccharat, da eine Überschreitung der Transferrinsättigung von über 50 % vermieden werden sollte, da es sonst zu Eisenablagerungen in Organen kommen könnte. Es sind jedoch in Einzelfällen bis zu 7 mg pro Körpergewicht Eisensaccharat in einer Infusion bei einer Infusionsdauer von 3 Stunden möglich. Eisendextrane werden heute wegen der Gefahr einer Allergieauslösung möglichst nicht mehr verwendet.

Näheres zum Eisenstoffwechsel finden Sie in unserem Kapitel Körperflüssigkeiten unter Eisenstoffwechsel in der Rubrik „unser Körper“.

Erfahrungsberichte zum Thema Eisenmangelanämie

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 22.06.2018:

    Ich habe ein Hämaglobinwert von 8,80 mmol und Hämatokrit von 0,42kA ist das normal meine Ärztin sagte es ist alles okay habe aber Symptome Ferrintin hat sie nicht abgenommem LG

    Liebe Frau G.,

    das ist natürlich nicht normal. Ist bei Ihnen eine Thalassämie bekannt? Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  • Erfahrungsbericht vom 20.12.2017:

    Am 23.10 wurde eine Eisenmangelanämie festgestellt ferritin 7 ng/ ml bekam 2 mal Infusion und dann eisentabletten 100 mg 1 pro Tag am 11.12 hatte ich ein ferritin von 26 ng/ml Die meisten syntome sind verschwunden bis auf das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 02.03.2017:

    Hallo, habe seit meiner Jugend eine Eisenmangelanämie, bin jetzt 33 Jahre alt. Ich habe in regelmäßigen 3-monatigen Abständen Eiseninfusionen erhalten (Ferinject). Die Ursache der Anämie ist unbekannt. Mittlerweile hat sich Eisen in meiner Leber abgelagert, so dass...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 31.08.2016:

    Sehr geehrtes Team von Biowellmed! Nachdem sich die Behandlung meiner Beschwerden - BG-Fall/Kostenübernahme -(ISG-Verschiebung, Muskelverspannungen etc.) noch immer in die Länge zieht, reagiert mein Körper dementsprechend. Es hat sich eine Übersäuerung und Blutarmut eingestellt....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 21.11.2015:

    Guten Tag, meine Tochter (13) musste ich seit Jahresanfang vermehrt von der Schule abholen. Kopfschmerzen, Schwindel. Nach den Sommerferien ging es wieder los. Dann bekam sie auch noch sehr stark und sehr lang...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 29.09.2015:

    Guten Abend, auch ich habe eine Frage. Ich habe schon seit ich denken kann Probleme mit den Eisenwerten und bin ständig in Behandlung. Momentan liegt mein Ferritin bei 13 und HB bei 7,7. Kann/darf ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 13.07.2015:

    Hallo liebes Biowellmed Team, ich bekomme zur Zeit wegen einer massiven Anämie und Eisenmangel ein entsprechendes Präparat venös per Injection verabreicht. Ich habe die auch bisher gut vertragen. Am Freitag bekam ich die dritte Spritze. Dabei ging...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 27.05.2015:

    Hallo liebes Biowell Team, ich habe eine sehr starke Monatsblutung mit Abgabe von Gerinnseln auf Grund von Myomen.Mir ging es wesentlich besser, als ich die Pille nahm, die ich aber nicht vertragen habe (Dauermigräne).Nun habe ich verstärkt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 22.09.2013:

    Hallo liebes Biowell Team, ich leide seit 10 Jahren an Colitis Ulcerosa. Nach einem starken Schub war mein Hämoglobin wert 6,9mmol/l. Ich habe innerhalb kurzer Zeit 2 Infusionen bekommen. und weiter stehen an. Leider leide ich unter...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 26.07.2013:

    Guten Tag, Ich bin 20 Jahre alt und mein Arzt hat vor kurzen eine Blutarmut festgestellt. Mein Hämoglobin wert liegt bei 8, 6 . Mein arzt sagt normalerweise müsste er mir eine transfusion geben lassen aber...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 24.11.2012:

    Hallo! Habe ca. einen Monat probleme mit den Ohren druck auf beiden Ohren ist aber bisschen besser geworden jetzt habe ich am rechten Ohr ein unangenehmes Geräusch. Kann so etwas auch von Eisemangel kommen? Vieleicht könnten sie mir helfen Bitte!!!...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 02.06.2012:

    Guten Tag, Seit ca. 5 Jahren leide ich an Eisenmangel, der durch Ernährung und/oder Tabletten nicht wirklich stabil bleibt. Bis auf wenige Monate in dieser Zeit, waren die Werte sehr schlecht. Ferritinwert zw. 2-6, Eisen 21-80, Hämoglobin...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 24.01.2012:

    Guten Tag zusammen, Ich habe eine Eisenmangelanämit Ferritin liegt bei 7 HB 11,5 Transferin Sättigung bei 4. Habe vor 3 Wochen eine Eiseninfusion bekommen 100ml. Meine Ferritin Wert liegt nun bei 133. Meine Abgeschlagenheit Müdigkeit etc ist nicht weg!...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 08.10.2011:

    Hallo zusammen, habe seit meinem 4. Lebensjahr Eisenmangelanämie. Der Grund ist wahrscheinlich, dass ich im 3. Lebensjahr einen Darmverschluß hatte und 1,5m Dünndarm entfernt bekommen habe. In den folgenden 16 Jahren wurde ich nur im Krankenhaus stationär untersucht. Es war...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 28.05.2011:

    hallo also habe wollgenes problem, habe seid zirka 5 monaten sehstörungen so ein komisches flimmern, harausfall und die unteren augenlieder sind auch total blass... und ohrengeräuche. war letztes jahr beim hausartzt die hatte mich zum augenartzt und zum neurologen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 10.05.2011:

    Hallo, ich bin 49 und seit 6 Jahren Vegetarierin. Meine Regelblutung ist immer sehr stark, sonst jedoch unauffällig. Vor etwa einem halben Jahr bekam ich heftige Sehstörungen, Herzklopfen, Bluthochdruck, Atemnot, Schwindel und ein niederschmetterndes Schwächegefühl. Mein Zahnarzt erzählt mir seit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 19.02.2011:

    ich habe 4 kinder, bin im Dauerstress. die 2 letzen mit Kaiserschnitt. Ich bin 35. Habe Sehstörungen gehabt, noch immer ewiges Rauschen, Schlappsein....Kopfweh. Mein HB ist 7,3, Ferritin 2,5....Wo sollte untersucht werden??? Mein Arzt weiss nichts. Ich nehm jetzt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 10.06.2010:

    sie haben geschrieben zum bericht mein sohn ist 15 leichte blutanämie wie sollten denferritin wert Prüfen deer wert istbei meinen sohn 32ng/ml47 Liebe Leserin, wenn Sie Bezug nehmen auf einen Bericht, geben Sie bitte immer das Datum des...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 04.06.2010:

    Hallo, ich 38, weiblich, leide seit 20 Jahren an MorbusCrohn, mein Darm ist bis auf knapp einen halben Meter gekürzt. Leide dadurch unter Kalium-, Kalzium-, Magnesium und seit ca. 1 Jahr unter Eisenmangel. Bekomme seit dem 2 wöchig eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 07.05.2010:

    Sehr geehrte Damen und Herren, vorab: ich bin 37 und weiblich. Seit einigen Wochen fühle ich mich schlapp und antriebslos. Habe das dann auf die 'Frühjahrsmüdigkeit' geschoben und mir vor 3 Wochen selber eine VitaminB12-Kur für 10 Tage...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 19.03.2010:

    Ich hatte am vergangenen Dienstag eine Ferinject Infusion erhalten (250ml, NaCl), welche vermutlich gänzlich paravenös gelaufen ist. Ich hatte starke Schmerzen während der Infusion und der Arm wurde immer dicker. Am Schluss der Infusion fragte ich die MPA, ob dies...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 08.02.2010:

    Bin seit 2 Jahren immer wieder auf einen Eisenwert von 3 runtergefallen. Zwischendurch war er etwas höher. Bekomme Ferrum in die Venen gespritzt. 12 Ampullen. Hilft einfach nichts. Habe zwischendurch meine Monatsregel über mehr als 4 Wochen und das tierisch...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 30.08.2009:

    hallo, als ich aus dem urlaub kam, ging es mir 'achlagartig' schlecht. müde, antriebslos, ab und zu erhöhte temperatur. ich konnte kaum noch laufen (vorher joggte ich jeden zweiten tag ca. 1 h). jetzt konnte ich kaum normal laufen =...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 25.07.2009:

    Mein Bericht vom 25.07.2006 Bitte löschen Sie hier meinen Namen. Das ist ja grauenvoll, dass man offensichtlich über solche Veröffentlichungen nicht vorher informiert wird. Liebe Leserin, wenn Sie bei uns genau nachlesen, werden Sie natürlich informiert und stimmen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 28.05.2009:

    Hallo zusammen, mein Problem ist folgendes: Anfang Mai musst ich ins Krankenhaus, weil meine Blutwerte sehr schlecht waren. Die Hausärzte meinten immer es wäre Thalasämie....vererbt durch meinen Vater. Doch die Ärzte im KH meinten das wäre nicht richtig....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 22.04.2009:

    Guten Abend, ich habe kürzlich ein Blutbild erstellen lassen, weil ich selbst den Verdacht auf Eisenmangel hegte, der sich nun bestätigt hat. Meine Werte sind wie folgt: Leukozyten 4,4 Erythozyten 4,76 Hämoglobin 9,4g/dl Hämatokrit 32%...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 21.04.2009:

    Hallo. Meine Tochter ist 13 Jahre alt , hatte schon 1,5 Jahre Beinschmerzen , kein Arzt wusste was sie hatte. Wir waren bei Chirurgen , Ortopäde ,Neurologe . Neurologe stellte Diagnose `' Restleslegs Sindrom ' ....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 06.04.2009:

    Hallo. ich bin verzweifelt. Seit letztem Jahr September plagen mich stechende Kopfschmerzattacken im Kopf ( meist einseitig). Mal besser mal schlechter. Neurologisch wurde das schon abgeklärt. Nun bemerkte ich das ich in den letzten Monaten immer sehr müde bin....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 13.12.2008:

    Hallo Liebe Freunde... Ich habe seit 4 Jahren Eisenmangel. Doch seit 2 Jahren Eisenmangelanämie und Blutarmut... habe einen Ferritinwert von 1 und einen HB wert von 4 Mein Hausarzt weiss nicht mehr weiter mit mir sie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 29.09.2008:

    Liebes Biowellmed-Team, bei mir ist letzte Woche eine Eiseninfusion mit Ferrlecit in 250 ml NaCl paravenös gelaufen.Es bestanden starke Venen- und -Umgebungs-Schmerzen. Vene und das umliegende Gewebe waren extrem dick angeschwollen. Seither habe ich Probleme mit dem betroffenen Unterarm....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 08.09.2008:

    Hallo! Ich leide zur Zeit an einer Eisenmangelanämie, die bei mir mal immer wieder auftritt. Auch in meiner Schwangerschaft hatte ich diese Anämie. Ich bin Muslimin und im Moment haben wir Ramadan den Fastenmonat. Meine Frage ist ob es gut...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 25.08.2008:

    Liebes Biowellmed-Team, recht herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Ich hatte vor 5 Jahren einmal Eisen-Infusionen mit Ferrlecit erhalten, unter denen meine Eisenwerte jedoch weiter abfielen! Bei einem Ferritin von 2 wurde ich bewußtlos notfallmäßig in der örtlichen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 05.06.2008:

    hallo ich bin schwanger in der 34. woche und habe eine anämie nehme jetzt jeden tag eine kapsel eisen das wurde mir von meiner frauenärtzin dringenst empfohlen. und seit dem wurde bei mir ein 2. prominenter herzton festgestellt. meine frage...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 15.05.2008:

    Hallo, vor einem Jahr trieben mich zunehmend heftige Regelblutungen zum Gynäkologen, der mir eine Hormonspirale einsetzte, obwohl sich zu dem Zeitpunkt bereits ein tischtennisballgroßes Myom in der Gebärmutter befand, das, laut Arzt, aber nicht die Ursache für meine Beschwerden sei....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 31.01.2008:

    Hallo, mein Arzt hat mir gestern gesagt, das ich eine Anämie habe und verschrieb mir dafür dringenst Eisentabletten. Er ist eigentlich mein Frauenarzt und untersuchte mein Blut aufgrund meiner Blässe. Ich war bei ihm da ich schon länger eine Scheidenentzündung...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 17.12.2007:

    Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Mutter ist 92 Jahre, leidet an einer Eisenmangel-Anämie. Ihre Blutwerte : -Kreatinin 2.17 mg/dl -Harnsäure ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 10.10.2007:

    also vor einem halben jahr bin ichs erste mal zusammengeklappt und darauf hin zum artz gegangen....er stellte eine anämie und akuten eisenmangel fest....da ich mich abba gesund und ausreichen ernähre und diese anämie bei mir noch níe festgestellt wurde(und...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 04.03.2007:

    Aufgrund einer colitis Ulcerosa (oder M.Crohn - nicht restlos abgeklärt) leide ich seit eineinhalb Jahren an Eisenmangel. Mehr oder weniger stark, je nach aktuen Phasen. Derzeit ist die akute Phase abgeklungen, der CRP-Wert ist schon normal, doch das Eisen ist...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 26.01.2007:

    hallo ich war zwar noch nicht beim arzt aber ich habe ab und zu mal blut im speichel aber ganz weniger kann es sein weil ich zu wnig trinke ich esse auch nicht viel obst und gemüse aber wenn mal...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 23.12.2006:

    Sehr geehrte Damen und Herrren, Mein Arzt teilte mir aufgrund meiner schlechten Blutwerte mit, dass ich an einer Eisenmangelanämie leide. Ich nehme jetzt Ferro sanol, aber die eigentliche Ursache ist mir noch nicht bekannt; auch mein Arzt konnte mir...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 16.10.2006:

    Hallo liebes Biowellmed Team, vor einem Monat wurde bei mir (weiblich 40 ) eine starke Blutanämie festgestellt. Mein Hb Wert liegt nur bei 6,4. Laut meines Hausarztes müsste ich längst im Koma liegen, er meinte das mein Körper sich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 17.09.2006:

    Bekam im Mai 6 Eiseninfusionen, leider reduziert sichder Ferritinwert pro 1,5 Monate um ca 1/4 sodaß ich jetzt wieder Infusionen bekommen muß. Gibt es eine Möglichkeit den Ferritinwert im Körper zu halten? Habe nach einer Dünndarmresektion nur noch 1,5...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 25.07.2006:

    Eisenmangelanämie Mag sein, daß die Ärzte an Ferro sanol mehr verdienen oder echt keine Ahnung haben. Billiger und besser verträglich sind doch die Infifer-Tropfen, die mir durch die Heilpraktikerin empfohlen wurden. Es ist schlimm, wie hemmungslos die Tabletten verschrieben werden,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
  • Erfahrungsbericht vom 05.07.2006:

    Guten tag! Muss wegen hohem Eisenmangel /Anämie Eisentabletten nehmen. Ich habe sogar ferrosanol duodenal genommen. Aber ich leide unter fürchterlicher Übelkeit und Erbrechen. Trinke auch sehr viel Wasser. Was kann ich tun?Habe schon Angst die Tabletten zu nehmen. Bitte um...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Eisenmangelanämie.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Eisenmangelanämie

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: