Startseite / Krankheiten und Behandlung / Herz- und Gefäßkrankheiten / Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Herzschwäche = Herzinsuffizienz

03.07.2010:

Erfahrungsbericht zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Link zum Fachartikel Herzschwäche = Herzinsuffizienz

hallo liebes team,
ich hatte ihnen letztens schon mal einen bericht geschrieben da in meiner schwangerschaft undichtigkeiten an meinen herzklappen festgestellt worden sind. ich hjatte ihnen einen link geschickt sie haben die von von mir gefunde seite aber nicht gefunden.
nun habe ich diesen text mal kopiert:


Valvular function, assessed by Doppler technique, has not been extensively investigated during normal pregnancy. Valvular Funktion, durch Doppler Technik beurteilt, wurde nicht ausgiebig während der normalen Schwangerschaft untersucht. To prospectively study this feature, 18 normal pregnant women were followed during their pregnancies and puerperium, with serial clinical and pulsed-continuous Doppler echocardiographic examinations. Um dieses Feature Studie prospektiv, 18 normal schwangeren Frauen wurden während ihrer Schwangerschaft und Wochenbett gefolgt, mit serieller klinischen und gepulster Doppler-Echokardiographie kontinuierlichen Untersuchungen. In four gestational periods and the puerperium, we analysed: (a) ventricular and atrial dimensions, as well as valve annular diameters; (b) prevalence and characteristics of trivial valvular regurgitations. In vier Perioden Gestationsalter und Wochenbett, analysierten wir: (a) ventrikuläre und atriale Abmessungen, sowie ringförmige Ventil Durchmesser, (b) Prävalenz und Merkmale von Klappenfehlern Erbrochene trivial. During pregnancy, slight but significant increases of the four cardiac chamber dimensions and valve annular diameters were observed, except for the aortic ring. Während der Schwangerschaft wurden geringfügige, aber signifikante Erhöhungen der vier Dimensionen Herzkammer und Ventil ringförmigen Durchmesser beobachtet, mit Ausnahme der Aorten-Ring. The prevalence of physiologic valvular regurgitation in early pregnancy (mitral, 0%; tricuspid, 38.9%; pulmonary, 22.2%; aortic, 0%), was similar to a control group of 18 healthy non-pregnant women. Die Prävalenz der physiologischen Klappenfehler Regurgitation in der frühen Schwangerschaft (Mitralklappe, 0%; Trikuspidalklappe, 38,9%; Lungen-, 22,2%; Aorta, 0%), war vergleichbar mit einer Kontrollgruppe von 18 gesunden nicht schwangeren Frauen. As pregnancy evolved, there was a progressive and significant increase of multivalvular regurgitation, maximal at full-term (mitral, 27.8%; tricuspid, 94.4%; pulmonary, 94.4%, P < 0.05 vs. early pregnancy). Als der Schwangerschaft entwickelt, gab es eine progressive und signifikanten Anstieg der Herzklappeninsuffizienz Aufstoßen, maximal bei voller Sicht (Mitralklappe, 27,8%; Trikuspidalklappe, 94,4%; Lungen-, 94,4%, P <0,05 vs frühen Schwangerschaft).Aorteninsuffizienz war nicht in jedem Stadium der Schwangerschaft festgestellt. In the puerperium, mitral regurgitation resolved, but tricuspid and pulmonary regurgitation were still significantly prevalent (83.3% and 66.7%, respectively, P < 0.05 vs. early pregnancy). Im Wochenbett, beschloß Mitralinsuffizienz, aber Trikuspidalklappe und Pulmonalinsuffizienz waren noch deutlich verbreitet (83,3% bzw. 66,7% bzw. p <0.05 vs frühen Schwangerschaft). It is concluded that physiologic multivalvular regurgitation is frequent in pregnancy, mainly involving right-sided valves in late gestational periods, occasionally persisting in the early puerperium. Es wird gefolgert, dass physiologische Herzklappeninsuffizienz Aufstoßen häufig in der Schwangerschaft, vor allem mit der rechten Maustaste einseitige Ventile in späten Zeiten Gestationsalter, gelegentlich anhaltende in den frühen Wochenbett. Chamber enlargement, valve annular dilatation, and increased prevalence of trivial valve regurgitation are time-related events during normal pregnancy, resulting from a reversible cardiac remodeling process induced by physiologic volume overload. Kammer-Erweiterung, Ventil ringförmigen Dilatation und erhöhte Prävalenz von trivial Klappeninsuffizienz sind Zeit-bezogene Ereignisse während der normalen Schwangerschaft, die sich aus einem reversiblen kardialen Remodeling-Prozess durch physiologische Volumenbelastung induziert. These aspects should be considered for a correct interpretation of Doppler echocardiographic findings in pregnant women with suspected heart disease. Diese Aspekte sollten für eine korrekte Interpretation der Doppler-echokardiographische Befunde bei schwangeren Frauen mit Verdacht auf Herzerkrankungen angesehen werden.


nun nochmal zu mir ich war gestern nochmal beim kardiologen der mir bestätigte das ich diese klappeninsuffizienz immer noch habe also konnte es doch eigentlich nicht von der schwangerschaft kommen oder??? mein arzt weiß das auch nicht

Liebe Leserin,

wir können Ihnen wirklich keine Antwort auf die Ursache geben. Wie der Text bestätigt, kann Schwangerschaft häufig zu einer physiologischen(nicht krankhaften) Klappeninsuffizienz führen. Nochmals: Wenden Sie sich wieder dem normalen Leben zu, sonst besteht am Schluss Ihr Leben nur noch aus Klappeninsuffizienz. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Herzschwäche = Herzinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Herzschwäche = Herzinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: