Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

26.01.2010:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo,
nach meiner 2. Schwangerschaft vor fast 13 Jahren, während der ich permanent unter Übelkeit ohne Erbrechen gelitten habe, wurden irgendwann einmal erhöhte Amylase- und Lipasewerte festgestellt. Ich litt unter Übelkeit, häufigen Durchfällen und allg. Unwohlsein. Irgendwann habe ich, so vor ca. 10 Jahren, mal eine extreme Abnehmkur gemacht, u. a. mit Schilddrüsenhormon und fast völligem Verzicht auf Fett. Nachdem ich wieder einigermaßen normal gegessen habe, hatte ich lange Zeit Probleme mit der Fettverdauung (Übelkeit, fast sofortigen Durchfall, Blähungen). Beim Ultraschall wurde ein verplumpter Pankreaskopf festgestellt und Verkalkungen. Die Schilddrüsenwerte wurden übrigens kontrolliert und sind 'normal'. Ich hatte auch eine spezielle Untersuchung, bei der ich ein bestimmtes Fett zu mir nehmen musste und dann spezielle Werte im Blut bestimmt wurden, die aber im Normbereich lagen (ich weiß den Namen dieser Untersuchung leider nicht mehr). Nach einem Ultraschall hieß es, dass die Galle u. Leber normal seine (auch die Leberwerte sind in Ordnung), ich hätte keine Steine. Man vermutete als Ursache eine Viruserkrankung und sagte, dass das genauso wieder weggehen könnte, wie es kam. Nach meiner 3. Schwangerschaft vor 7 Jahren waren die Symptome der ständigen Übelkeit und auch die häufigen Durchfälle weg. Eigentlich geht es mir gut, ich habe nur manchmal, bei Blähungen, ein Stechen am unteren linken Rippenbogen, das aber sofort weggeht,wenn die Luft weg ist. Meine Milz war auch mal vergrößert, das habe ich aber nicht weiter kontrollieren lassen). Ich habe keine Fettstühle, die Leberwerte sind normal, BZ und Cholesterin auch. Auch die Leukos sind absolut im Normbereich. Die letzten Laborwerte letzte Woche ergaben, dass die Amylase nicht mehr erhöht ist, wohl aber die Lipase, aber nur leicht. Ich soll jetzt zum Internisten, da das unbedingt abgeklärt werden muss.
Was kann dahinter stecken? Es fiel schon mal die Diagnose 'Chronische Pankreatitis'. Ich habe jahrelang fast völlig auf Alkohol verzichtet, inzwischen trinke ich jedoch wieder Rotwein, selten auch mal ein Bier, eine Verschlechterung z. B. der leichten Schmerzen, die ich bei den Blähungen immer wieder mal habe, ist überhaupt nicht eingetreten.
WERDE ICH DAMIT ALT? Das möchte ich nämlich! Kann mir jemand meine Angst nehmen, dass ich was 'Schlimmes' hab? Und wie unangenhm ist eine ERCP? Ich bin nämlich ein großer Angsthase.

Liebe Leserin,

ein leicht erhöhter Lipasewert muss nicht gleich eine Pankreaserkrankung bedeuten. Sie sollten sich jedoch schon untersuchen lassen. Man wird sicher nochmals eine Ultraschalluntersuchung durchführen, eventuell ein CT Abdomen, die Pankreaselastase im Stuhl bestimmen. Damit hat man eine gute Aussage über Ihre Bauchspeicheldrüse. Wir wünschen Ihnen natürlich, dass das Ergebnis gut ausfällt und Sie sehr alt werden. Ob man wirklich eine ERCP durchführen muss, zeigt sich erst noch. Wenn, brauchen Sie davor keine Angst zu haben. Sie läuft ähnlich ab wie eine Magenspiegelung. In Kurznarkose führt man ein Endoskop über den Rachen bis in den Zwölffingerdarm, sondiert dann mit einer Sonde die Gänge und spritzt ein Kontrastmittel und fertigt anschließend Röntgenbilder an. Da Sie schlafen, werden Sie von der Untersuchung nichts mitbekommen. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: