Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

16.04.2021:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Guten Abend

Ich habe bei der Recherche Ihre Webseite gefunden. Ich versuche mich mal kurz und knapp zu halten. Seit Jahren (bestimmt 10 Jahren) belasten mich immer mal wieder auftretende Bauchschmerzen. Die Schmerzen treten i.d.R. im Unterbauch rechts neben dem Bauchnabel auf. Eine Leben ohne Wärmflasche oder Körnerkissen kenne ich kaum noch. Seit Jahren bin ich deswegen auch regelmäßig bei allmöglichen Ärzten vorstellig gewesen. Aus diesem Grunde wurde auch fast regelmäßig Blut abgenommen und auch öfter eine Magen- Darmspiegelung gemacht. Eine Ultraschalluntersuchung (Endoskopie) der Bauchspeicheldrüse (BSD) wurde auch vor 6 Jahren mal gemacht. Letztes MRT des kompletten Abdomen von Kopf bis LWS bzw Hüfte war vor 3 - 4 Monaten. letzte Magen/Darmspiegelung vor 2 Jahren. Blut vor ein paar Wochen. Bisher wurde nie etwas auffälliges gefunden. Blutwerte im Normbereich, keine Befunde bei MRT, Röntgen oder den Spiegelungen. ... Vor zwei Wochen war ich aufgrund Beschwerden in der Schulter beim Orthopäden und bekam Medikamente und Akkupunktur. Später bekam ich dann Magen und Rückenschmerzen, welche so heftig wurden, dass ich in die Notaufnahme ins Krankenhaus fuhr. Dort waren alle Werte zwar in Ordnung, man behielt mich jedoch für Kontrolluntersuchungen da. Es folgten Magen & Darmspiegelungen mit dem Ergebnis ohne Befund. Blut- Urinwerte ebenfalls ohne Befund. Dann wurde noch eine Endoskopie der BSD gemacht mit dem Ergebnis "chronische Pankreatitis". Es folgte "zur Sicherheit" noch ein CT und ein Röntgen aufgrund der Rückenschmerzen. . Ergebnis CT - ohne Befund (inkl. Pankreas unauffällig). Röntgen ergab das die Beschwerden durch Fehlstellungen/haltungen und Muskeldisbalanxen ausgelöst sind. .... Im Abschlussgespräch wurde mir nochmals erklärt, das alle Werte absolut in Ordnung sind und auch ein akuter Schub der angeblichen chronischen Pankreatitis nicht vorhanden war/ist. Sämtliche Beschwerden (weswegen ich eigentlich da war) sollen daher auch nicht von der BSD her stammen. Die Feststellung der chron. Pankreatitis sei daher ein "glücklicher" Zufallsfund gewesen. .... Nun denn, meine eigentliche Frage: Haben sie Erfahrungen mit derartigen Zufallsdiagnosen ?? Wie sicher ist die Diagnose einzig durch die Beurteilung der Endoskopie der BSD ohne irgendeine andere Indikation im akuten Fall wie auch bei keiner anderen Untersuchung in den letzten Jahren ?? Wie hoch könnte die Wahrscheinlichkeit einer Fehldiagnose sein und sollte ich mir unter Umständen eine weitere ärtzl. Meinung einholen ?? .... Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Lieben Gruß .... M.F.

Liebe(r) M.F.,

wie hat man denn die chronische Pankreatitis diagnostiziert? Welche Medikamente haben Sie vom Orthopäden eingenommen? Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: