Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

04.05.2007:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo,
ich habe aufgrund der Internetrecherchen Angst eine chronische Bsdentzündung zu haben, obwohl ich deswegen negativ untersucht worden bin. Vielleicht weiß jemand Rat.
Vor ca. 2 Jahren hatte ich einige Minuten starken Druckschmerz im hinteren Oberbauch, der verschwand und nie wieder auftauchte. Am Tag
vorher gab es eine feuchte Feier.
Sept.06: 4 kurze Durchfälle, Rhytmus ca. alle 5-12 Tage, dann verschwunden. Darmspiegel,Magenspiegelung Oberbauchsonografie neg., Lipase 34, Stuhlelastase 500
Besuch Heilpraktikerin (Augendiagnose): meine BSd soll nicht voll arbeiten.
Januar07: 5-6 Tage manchmal deutliches Oberbauchdruckgefühl, leicht rechts (BSD-Kopf ?). Danach Lipase 48, 2. Ultraschall (gut Einsehbar, alles bestens) angebl. alles i.O.
April07 : Durchfall + 5 Std. starke Blähungen, am Tag vorher allerd. Kuchen und viel Quarkspeise mit Früchten gegessen!??
Ich werd bald 50, treibe viel Sport, leider habe ich ca. 20-25 Jahre regelmäßig abends 2-3 Gläser Rotwein (manchmal 1 Flasche) oder 3 Fl. Bier getrunken, nach Sportveranstaltungen auch mal deutlich mehr. Mir ging es immer bestens. Seit Jahreswechsel trinke aus eigenem Antrieb vor Angst kein Alkohol mehr.
Laut meinen Untersuchungsergebnissen und den Aussagen der Ärtzte sieht alles gut aus. Aber ich glaube denen irgendwie nicht.
Stimmt es, daß trotz chron. Bsdentzündugen alle Werte und Bilder im nichtakuten Schub bestens sein können? Teilweise soll es Jahre dauern zum Ergebnis zu kommen oder wird nur nicht danach untersucht ?
Ich habe den Eindruck meine Ergebnisse sagen nichts aus !!

Wer kann mir dazu fachliches sagen ?

Lieber Besucher unseres Gesundheitsportals,

mit der Pankreas-1-Elastase im Stuhl und der Ultraschalluntersuchung des Oberbauches sowie den Blutwerten hat man einen hohen Sicherheitsgrad der Diagnostik. Man könnte eventuell noch ein Oberbauch - CT machen. Sie müssen jedoch bedenken, dass Sie auch noch andere Organe im Oberbauch habem, die ähnliche Beschwerden machen können. Diese sollten Sie abklären(Leber, Magen, eventuell Darm). Dass ein Heilpraktiker Ihre Bauchspeicheldrüse als nicht mehr jungfräulich sieht, ist bei dem hohen Alkoholgenuss durchaus vorhersagbar, muss jedoch nicht bedeuten, dass Sie unter einer chronischen Entzündung leiden. Ein Organ kann mitgenommen sein, muss deshalb noch nicht chronisch entzündet sein. Die sichere Diagnostik bietet Ihnen der Arzt, der alle modernen Untersuchungsmethoden anwenden kann. Damit sollten sich Ihre Beschwerden klären lassen. Wenden Sie sich bitte an einen Internisten. Dass Sie jetzt auf Alkohol verzichten, ist sehr gut und die beste Voraussetzung, dass Ihre Bauchspeicheldrüse nicht ernsthaft erkrankt. Wir wünschen Ihnen alles Gute

Ihr Biowellmed Team
MfG Heinrich

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: