Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

09.04.2020:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Guten Tag,

Leide schon seit 5 Monaten an leichten linksseitigen Oberbauchschmerzen(vergleichbar mit seitenstechen) mal mehr mal weniger und manchmal auch garnicht. Hab oft Blähungen mit aufstoßen. Der Stuhlgang war anfangs permanent hell, Lehmfarbend und seit ca einem Monat hab ich Durchfall. Nehme seit 3 Wochen Flohsamen. Das bessert zwar meinem Durchfall (konsistents) jedoch bleibt die helle Lehmfarbe. Ab und zu ist er normal(braun) mit hellen Flecken. Hatte schon eine Koloskopie und eine Gastroskopie. Bei der Gastro wurde eine leichte Gastritis mit Helicobacter pylori festgestellt. Koloskopie blieb unauffällig. Eine abdomenale Sonographie wurde auch gemacht dort wurde ein Gallenstein mit 8mm festgestellt. Pancreas, normale Form und Dicke. Glatte Kontur. Homogenes Parenchym der Gang nicht dilatiert. Es wurde auch ein hochgradiger Vitamin D-Mangel festegestllt. Meine Stuhlwerte waren auch unauffällig abgesehen vom erhöhten Calprotectin (Gastritis [erfolgreiche Eradication] ) Die Elastase lag bei 581 ug/g. Im Blut war eine leicht erhöhte Lipasewert von 68 U/ml sichtbar. Die Amylase mit 29 U/ml war auch unauffällig. Es wurden auch keine Pilze u. Bakterien im Stuhl festegstellt. Was würden sie bezüglich meiner Symptome bzw deren Befunde sagen? Würde das zu einer chronischen pancreatitis passen? Liebe Grüße

Liebe(r) M.,

Ihre Pankreaselastase war normal, damit kann man mit hoher Sicherheit eine chronische Pankreatitis ausschließen. Zu Ihren Beschwerden passt am ehesten eine Unverträglichkeit(z.B. Laktose- Fruktoseintoleranz) oder ein Reizdarmsyndrom. Das kann man durch Tests beim Gastroenterologen diagnostizieren. Die Farbe des Stuhlgangs hängt sehr stark von den Nahrungsmitteln ab, die wir verzehren. Essen wir bevorzugt Fleisch und Wurst, wird der Stuhlgang braun bis dunkelbraun, essen wir davon wenig, wird er heller. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: