Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

29.09.2019:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo
Meine Schmerzen begannen vor 7 Monaten mit einem Stechen im linken Oberbauch. Diese Schmerzen erstreckten sich dann auf den gesamten Bauchraum. Ganz schlimm sind auch meine Unterleibschmerzen. Weiters kamen massive Rückenschmerzen und Schmerzen auf den beiden Bauchseiten. Die Schmerzen werden von Woche zu Woche schlimmer. Mittlerweile ist es ein brennender stechender Schmerz, fast nicht mehr zu ertragen.
Meine bisherigen Untersuchungen waren:
Magen, Darm und Blasenspiegelung
Bauchspiegelung
Oberbauchultraschall
CT vom Bauch
CT vom Becken
MR vom Becken und Lendenwirbelsäule
EKG und Herzultraschall
Lungen CT
Lungenröntgen
Röntgen von der Wirbelsäule
Gynäkologischer Ultraschall
Nierenröntgen und Ultraschall
Sehr viele Blut, Stuhl und Urinproben abgenommen

Nicht viel dabei heraus gekommen.
Ich habe eine Mikrohämaturie ( nicht feststellbar woher)
Leichte Skoliose und Abnützungserscheinungen der WS
Zyste auf der Niere und auf einem Eierstock und etwas vergrößerte Lympfknoten im Bauch. ( alles aber unauffällig)
Gastritis und leichte Ösophagitis (wurde schon mal diagnostiziert, da hatte ich aber noch keine Beschwerden)
Einzig und allein was einer Ärztin bei der ich erst kürzlich in Behandlung bin sind meine BSD Werte, da sie bei jeder Blutuntersuchung erhöht waren ( ca. 6 Blutuntersuchungen in 7 Monaten) auch meine Leberwete waren immer erhöht. Zwar alle Werte nur leicht über dem Maximum, trotzdem sagte sie mal kurz was von chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung. Jetzt soll ich mal wegen Nahrungsmittelintoleranzen getestet werden. Aber ich habe überhaupt keine Verdauungsschwierigkeiten außer Blähungen. Mir ist weder übel noch muss ich erbrechen. Habe kein Gewicht verloren Ich bin 36 Jahre alt, adipös und Raucherin. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben ich verzweifel bald, ich halte diese fürchterlichen Schmerzen bald nicht mehr aus, keine bisherigen Schmerzmittel haben Linderung gebracht außer Noax (opioidhaltige Schmerzmittel) diese musste ich aber wegen massiver Nebenwirkungen wieder absetzen

Liebe Leserin,

leicht erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte und ein unauffälliger CT - Befund sprechen eher gegen eine chronische Pankreatitis. Man könnte jedoch noch die Pankreaselastase im Stuhl bestimmen. Der Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist nicht von der Hand zu weisen, denn diese können starke Schmerzen und Blähungen verursachen ohne sonstige Symptome. Was nehmen Sie an Medikamenten ein? Könnte es sich auch um Nebenwirkungen handeln? Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: