Startseite / Krankheiten und Behandlung / Herz- und Gefäßkrankheiten / Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Herzschwäche = Herzinsuffizienz

26.07.2018:

Erfahrungsbericht zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Link zum Fachartikel Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Bei mir wurde im Alter von 50 mit Mitte 2015 eine Dilatative Kardiomyophatie festgestellt, nachdem ich zuvor ein paar Wochen schlechtes Wohlbefinden, Leistungsverlust und zu guter Letzt Atemnot, Bauchschmerzen und Herzrasen hatte.
In der Notaufnahme verlor ich über nach 8kg Gewicht. Die Herzleistung lag bei 21%. Ich hatte keine Ahnung, was das für mich bedeutete und habe, wie wohl viele andere auch, im Internet nach dem Krankheitsbild gegoogelt. Das Ergebnis dürfte hier jeden kennen, ich brauche es wohl nicht beschreiben und die Erkenntnis hatte mich zusätzlich depressiv gemacht. Im Krankenheit sagte man mir, es wäre höchstewahrscheinlich erblich bedingt aber genau könne man das nicht sagen. Die Zukunft wird zeigen, was kommt.

Aufgrund der Unwilligkeit der Ärzte im Krankenhaus mit mir zu speche, habe ich die Kardiomypathie - Sprechstunde auf einen externen Arzt veragert, der die Medikamentierung weitergeführt hat: Carvediol, Ramipril, Inspra und Torasemid.
Der Arzt, zu dem ich regelmäßig ging, hat mir erstmals erklärt, dass der überall beschriebene, pessimistische Krankheitsverlauf keinesfalls in Stein gemeißelt sein muß. Bei den Folgeuntersuchungen (alle 6 Monate) wurden die Ergbenisse immer besser. Jetzt nach 3 Jahren liegt die Pumpleistung zwischen 50 und 60% und ich bringe auf dem Ergometer eine Leistung von 275 Watt. Mit meinem (Liege-) Fahrrad habe ich vor 3 Wochen eine Tagestour von 235km mit 1100 Höhenmetern in 8 Stunden gemacht. Okay, zum Schluss war ich kaputt und bin nur noch gekrochen, aber eine Tag später fühlte ich mich wieder gut.
Jetzt frage ich mich, wie kann das sein? Haben sich die Ärzte geirrt oder bin ich ein medizinisches Wunder? Es besteht keinen Zweifel an der Diagnose. Verschiedenen unabhänige Ärzte haben bei mir ein Herzecho gemacht und ich habe die Bilder selbst gesehen. Die Situation vor der Einlieferung war wirklich real und ernst.
Ich muß dabei sagen, dass ich in der Zeit bevor die Krankheit ausbrauch auf mehreren Fronten massiven psychischen Stress hatte. Von daher besteht da nach meiner persönlichen Theorie ein Zusammenhang. Der Arzt meinte, sowas wäre bisher nur bei Frauen erforscht worden (ich bin ein männlich) und man könne das daher nicht sagen. Selbstverständlich bin ich froh, dass es so ist, wie es ist aber ich bin ein Mensch, der die Ursachen erforschen möchte. Ich möchte wissen woran ich bin. Und nach allem, was ich sonst so gelesen habe, dürfte ich mit größter Wahrscheinlicheit gar nicht mehr leben. Gibt es in der großen weiten Internetwelt einen ähnlichen Fall wie meinen?

Lieber Leser,

die Verbesserung Ihrer Erkrankung ist wirklich sehr erstaunlich. Wir kennen in unserer mehr als 30 jährigen Praxis keinen vergleichbaren Fall, würden uns jedoch freuen, wenn wir weitere Rückmeldungen von Betroffenen bekommen. Stabilität der Erkrankung und leichte Verbesserungen unter Therapie finden wir oft. Ihre Leistung ist jedoch wirklich beeindruckend. Wir können Ihnen leider keine Daten liefern, geben Ihrem betreuenden Arzt jedoch recht, dass nicht jeder Betroffene eine schlechte Prognose hat. Deshalb können wir Ihnen nur wünschen, dass Sie weiterhin so fit bleiben. Danke für Ihren Bericht und liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Herzschwäche = Herzinsuffizienz.

Nächster Erfahrungsbericht zu Herzschwäche = Herzinsuffizienz.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Herzschwäche = Herzinsuffizienz

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: