Startseite / Krankheiten und Behandlung / Frauenkrankheiten / Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

29.05.2016:

Erfahrungsbericht zum Thema Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

Link zum Fachartikel Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

Hallo an Alle

Bereits mit 4 Jahren hatte ich sehr aggressiven Ls und wurde damals auch mit cortison salbe behandelt. Nach 3 Jahren verschwand es langsam. Nun bin ich 22 und total geschockt. Vor 3 wochen hatte ich starken Juckreiz und extreme schmerzen an der klitoris. Dachte es ist ein pilz. Nach 1 woche gyno canesten wurde es schlimmer und ich schaute mir es genauer an. Alles ist weiss auch weiter bis anfang po ritze. Hätte nie gedacht dass es wieder kommt. Laut gynäkologe ist es ein extremer schub. Nun ich möchte nicht ein lebenlang daran nagen. Hat schon jemand versucht mit viel Vitamin a beim essen zusichzunehmen ? soll gut für schleimhäute und zellaufbau sein. Oder so immunsuppressiv ? Ist die Forschung immernoch auf dem gleichen stand wie vor 15 jahren ?

Nebenbei grüsse aus der Schweiz

Liebe Leserin,

Vitamin A kann man zur Einnahme nicht empfehlen, da es sehr schnell toxisch wirken und u.a.zu Leberschäden führen kann. Die Vostufe des Vitamin A, sogenannte Carotinoide, können Sie jedoch zur Unterstützung zuführen, da es hier nicht zu gefährlichen Überdosierungen kommt. Dass man hiermit jedoch eine Besserung bei Lichen sclerosus erreichen kann, ist uns nicht bekannt. Die momentanen Behandlungsmöglichkeiten bestehen in Kortisoncremes, Protopic und Elidel. Sie finden jedoch in unserern Erfahrungsberichten einige interessante Ansätze unserer Leserinnen und Leser. Liebe Grüße zurück an die Schweiz

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae.

Nächster Erfahrungsbericht zu Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Lichen sclerosus et atrophicans = Craurosis vulvae

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: