Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

13.09.2015:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo, meine Geschichte beginnt schon in den 70ern oder noch früher! Heftigste Bauchschmerzen ereilten mich immer im Urlaub, bis meine Hausärztin meinte, es sei vermutlich die Bauchspeicheldrüse beteiligt gewesen.Es wurde mit den damals zur Verfügung stehenden Methoden nach Gallensteinen gesucht, ohne Erfolg.Ich habe mich jedoch an ihre Empfehlungen gehalten und konsequent auf Alkohol u a. verzichtet. Richtig schlimm wurde es wieder ab 2009, dann wurde endlich ein kleiner Stein ausgemacht als Übeltäter. Die Internistin meinte jedoch, da muss man nicht unbedingt etwas tun. Die Antwort kam mir recht, wollte mich doch vor der OP drücken.Probleme auf Arbeit, in der Familie usw.waren stets wichtiger.Das ging bis 2011. Da bekam ich eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung, welche auch zunächst übersehen wurde! Die Lipase war bei meinem Eintreffen in der Notaufnahme bereits auf das 56fache angestiegen, Krankenhaus -das volle Programm mit späterer OP.Danach habe ich mich nie so richtig erholt, ständig irgendwelche Probleme mit der Verdauung, auch häufig nächtliche Schmerzen.Noch zu Beginn 2015 wurde mir gesagt, ich sei durchuntersucht und es sei ein Reizdarmsyndrom.Nun habe ich schon den zweiten Ultraschallbefund, in dem von kleinen Kalzifikationen die Rede ist. Keiner hat mich aufgeklärt! Genügt das als Beweis für eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung? Hängt alles zusammen oder sind es verschiedene Ursachen, vielleicht auch angeboren? Ich denke dabei z. B. an eine bestimmte ziemlich seltene Fettstoffwechselstörung...Wie gehe ich am besten taktisch vor, welchen Facharzt sollte ich zuerst aufsuchen (massiver Vertrauensverlust gegenüber behandelnden Ärzten)? Oder wähle ich wg. der eventuellen Stoffwechelstörung (bisher nur vom Augenarzt gesehen) den Umweg über ein Zentrum für seltene Erkrankungen? Ich will nicht wieder abgewimmelt werden!
Patientin 08/15

Liebe Leserin,

wir empfehlen Ihnen, zunächst ein CT des Abdomens zu erbitten, das eine genauere Aussage bezüglich der Bauchspeicheldrüse zulässt. Wegen Ihrer Bauchschmerzen sollten Sie einen guten, genau arbeitenden Gastroenterologen aufsuchen, denn man sollte auch Unverträglichkeiten etc. ausschließen. Was genau hat Ihr Augenarzt gesehen? Die Bauchspeicheldrüsenentzündung wäre doch durchaus durch den Gallenstein erklärbar? Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: