Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

10.02.2014:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Sehr geehrtes Biowellmed-Team,

wir sind Drillinge mit plötzlich auftretenden, ähnlichen Symptomen. Eine Schwester vertrug
viele Nahrungsmittel schon vor Jahren nur noch schlecht. Ihr wurde so übel, dass sie regelrecht umkippte. Nach der Umstellung auf VEGAN geht es besser, es blieben Erschöpfungdzustände und Hauteinblutungen durch Vitamin K-Mangel. Man vermutete Gerinnungsstörungen durch zurückliegende Hepatitis B Infektion.

Auch unser Vater konnte sich sein Leben lang nur von Salat und Gemüse ernähren. Ursache nicht geklärt (in Kriegsgefangenschaft mehrfach Ruhr, etc. durchlitten)

Seit einigen Monaten wurde bei allen drei Geschwistern
zur gleichen Zeit eine Blutzuckerproblematik erkannt.
(Nüchternzucker zwischen 95-128) HbA1 grenzwertig mit 5,7.
Belastungstest grenzwertig.
Nach sofortigem Verzicht auf Zucker etc. (wir sind alle sportlich, schlank, Nichtraucher, keinerlei Alkohol)
nun die nächste Angst: nach dem Essen (vegetarisch) kämpfen wir mit sofortiger Übelkeit,Luft-Aufstoßen, Schwäche und Schwindel.
Alle drei(!)Geschwister haben nun erniedrigtes Vit.K !
Alle drei häufiger voluminöse, fettige Stuhlgänge.

Wir vermuten nun: unser Vater hatte eine Pankreasinsuffizienz und wir sind nun wohl die nächsten Opfer?

Lipase und Amylase war IMMER normal....aber diese ist wohl auch nur erhöht in einem akuten Schubs einer chronischen Pankreatitis. Ist das richtig?
Was wäre zu tun? Wir haben furchtbare ANGST.
Sollen wir noch die Pankreaselastase und Chemotrypsin im Stuhl untersuchen lassen? Und vielleicht MRT?
Vor drei Jahren hat ein MRT KEINE Veränderung der Bauchspeicheldrüse gezeigt. Kann eine Chronifizierung so schnell gehen? Für eine Antwort herzlichen dank im Voraus.

Liebe(r) Leser(in),

ein Vitamin - K - Mangel tritt vor allem bei Fehlernährung auf, was ja durchaus passen könnte, da Sie sich alle nicht 'normal' ernähren können. Deshalb sollte man unseres Erachtens zunächst nach der Ursache suchen, weshalb Sie viel Lebensmittel nicht vertragen. Man muss auf alle Fälle eine Sprue ausschließen und eventuell auch Nahrungsmittelallergien. Mit dem Pankreaselastasetest haben Sie eine sehr sichere Möglichkeit, eine Pankreasinsuffizienz auszuschließen. Eine Insuffizienz muss nicht mit strukturellen Veränderungen des Organs einhergehen. Nur strukturelle Veränderungen erkennt man im MRT. Unseres Erachtens steht die Klärung jetzt im Vordergurnd. Eventuell muss man auch eine endoskopische Untersuchung des Magen - Darm - Traktes durchführen. Gute Besserung wünscht

Ihr Biowellmed Team









Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: