Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

03.02.2014:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo,
ich habe seit ca. 2 Jahren immer wieder auftauchende Probleme mit der Verdauung und leichte bis mittlere Druckschmerkzen im Oberbauch, hauptsächlich in der Gegend der unteren Rippenbögen, wandernd, rechts und links ohne erkennbaren 'Schwerpunkt' manchmal auch im Rücken. Völlegefühl nach dem Essen, Aufstossen auch auf leeren Magen, gelegentlich Sodbrennen, Blähbauch.
Stuhl ist unregelmässig, öfter - aber nicht immer - hell und ungeformt, Blähungen, seltener auch unverdaute Nahrungsstücke erkennbar.
Phasenweise (mehrer Wochen) fast Beschwerdefrei dann wieder innerhalb 1-2 Tagen heftiger werdend, bisher ohne beeinträchtigung der Nachtruhe, letztes Mal aufgetreten nach einer zu üppigen Mahlzeit (trotz Sättigung weiter gegessen) danach 2-3 Wochen anhaltend.
Oft werden die Beschwerden direkt nach dem Essen etwas besser und tauchen dann 2-3 Stunden danach wieder auf sind aber meistens kontinuierlich vorhanden.

Zu Beginn der Beschwerden wurde eine unaufällige Sonographie gemacht und da der Lipasewert einmal minimal über dem 'Limit' war (78) wurde auch 'sicherheitshalber' ein MRT der Pankreas gemacht (kein MRCT), das keine Auffälligkeiten, keine 'Raumforderung' und regelrechte Gänge als Befund ergab.
Parallel dazu Pantoprazol für ca. 4 Wochen und eine Magen- sowie Darmspiegelung, die außer einem Reflux und einem abgeklungenen 12-Fingerdarmgeschwür (leichte Narben) sowie ausgeprägten nicht entzüdndeten Divertikeln keinen Befund ergab.
Weitere Blutwerte hielten sich immer im Normbereich, leichte Erhöhung der Blutfettwerte und einmalig leicht erhöhter Blutzckerwert, 2 mal Stuhlelastase und immer >200 und somit OK. Keine okkultes Blut, Laktosetest OK.

Der letzte Ultraschall ergab sehr viel Luft im Darm, eine (trotzdem) 'gut zu sehende und unauffällige Pankreas' und als Diagnose des Gastrologen, 'Meteorismus' mit dem Hinweis, nicht soviel Luft zu schlucken und keine kohlensäurehaltigen Getränke zu trinken.

Ich nehme bei Beschwerden Flohsamen und dann für 1-2 Wochen Probiotika. Nichtraucher seit 2009, 2-3 x pro Woche Alkohol in geringen Mengen.

Kann ich noch irgendetwas abprüfen lassen ?
Der neue Gastrologe will (nach knapp 2 Jahren) wieder Magen/Darmspiegelung machen, was ich für überflüssig halte.
Kann die Bauchspeicheldrüse doch eine Rolle spielen ?
Müssen die Lipasewerte während der Beschwerden erhöht sein und wenn ja wie lange ?
Ich weiß mir langsam nicht mehr zu helfen.

Lieber B.,

der Magen sollte auf alle Fälle kontrolliert werden, da Sie ein Zwölffingerdarmgeschwür hatten und doch auch immer wieder Sodbrennen auftritt. Bei einem bestehenden Reflux sollte man sich mit der Nahrungsmenge auf ein vernünftiges Maß beschränken(wie ist Ihr Gewicht?). Ist es möglich, dass andere Unverträglichkeiten vorliegen? Nehmen Sie Süßstoffe zu sich? Sprechen Sie darüber bitte nochmals mit Ihrem Gastroenterologen. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team




Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: