Startseite / Krankheiten und Behandlung / Erkrankungen der Bauchspeicheldrüsen / Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

09.02.2011:

Erfahrungsbericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Link zum Fachartikel Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo, liebes Team,

ich bin Mitte 20. Die erste akute Pankreatitis trat vor 6 Jahren auf. Zischendurch gab es mehrere weitere. Bezüglich der Ursache besteht keine Klarheit.
Nun zeigten sich vor einem Monat beim letzten Schub erstmals Verkalkungen im Pankreaskopf; seitdem sprechen die Ärzte im Arztbrief von chronischer P. Angeblich wurde bei der Endosono u MRT ein 'dunkler Punkt' entdeckt, was sie dazu veranlasste, mir eine ERCP zu empfehlen. Ich hatte jedoch nach der ersten Entzündung diese Untersuchung durchführen lassen. Dabei war eine weitere Entzündung ausgelöst worden, die stark schmerzte. Damals war kein Stein entdeckt worden.

Meine erste Frage: Sollte ich diese Untersuchung durchführen lassen, und wenn ja: nur an einem (von mir aus weit entfernten) Pankreaszentrum mit Spezialisten? Oder ist es auch bei anderen Gastroenterologen relativ risikoarm ?

Meine zweite Frage dreht sich um die Einnahme von Enzymen: Bei der Bestimmung von Elastase im Stuhl wurde vor kurzem ein Wert von 193 (normal >200) festgestellt. Nach meiner Erkenntnis also ein Zeichen für eine Insuffizienz. Sollte ich mit der Enzymeinnahme beginnen?

Meine dritte Frage: Mein behandelnder Internist meint, dass bei chronischer Pankreatitis aufgehört werden müsse, nach den Ursachen zu forschen. Es sollte über chirurgische Maßnahmen nachgedacht werden (zB Aufschneiden und Schlinge ums Organ, damit Enyme ungehindert ablaufen können). Sind solche radikalen Schritte in meinem Alter nötig?

Vielen Dank im Voraus. Danke auch grds. für diese Seite und die freundliche Hilfestellungen!

Lieber Besucher unseres Gesundheitsportals,

der 'schwarze Punkt' steht nun im Raum und sollte unseres Erachtens abgeklärt werden. Es ist klar, dass Spezialisten solche Untersuchungen viel öfter durchführen und dadurch meist viel mehr Routine vorliegt, was gerade bei unklaren Fällen doch wichtig sein kann. Die Studienlage sagt, dass frühzeitige chirurgische Behandlungen das Fortschreiten der Erkrankung verhindern können. Daher sollte frühzeitig ein Chirurg mit in die Entscheidung einbezogen werden. Am besten ist es deshalb für Sie, wenn Sie an ein Zentrum kommen, das über sämtliche Möglichkeiten der Therapie (konservativ, Drainagen, Operation) Erfahrungen hat und für Sie die beste Möglichkeit aussuchen kann. Enzyme benötigen Sie momentan bei dem 'Fastnormwert' noch nicht. Liebe Grüße und alles Gute für Sie!

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Nächster Erfahrungsbericht zu Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Chronische Pankreatitis = chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: