Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Krankheiten und Behandlung / Stoffwechselerkrankungen / Hypokaliämie =erniedrigter Kaliumspiegel

Hypokaliämie =erniedrigter Kaliumspiegel

Erfahrungsberichte zum Thema Hypokaliämie =erniedrigter Kaliumspiegel

Link zum Fachartikel Hypokaliämie =erniedrigter Kaliumspiegel

Neuester Erfahrungsbericht vom 16.09.2015:

Ich habe seit Maerz 2015 festgestellten kaliummangel 3,4 war mit herzklopfen im Krankenhaus.Mir wurde daraufhin kalinorbrausetabletten verordnet,die ich 1mal täglich nahm.Bei der nächsten blutkontrolle war der kaliumwert bei 5,3 und meine Aerztin sagte ich bräuchte die Tabletten nicht mehr nehmen. Am 4.Jueli 2015 kam ich abends auf die Intensivstation mit vorhofflimmern kaliumwert 3,1 nach kaliumzufuhr und weiteren Elektrolyse ging das vorhofflimmen alleine wieder weg.Ich hatte keine vorherigen Herzbeschwerden musste auch nicht uebermaessig Viel Wasserlassen hatte jedoch viel Stress. seitdem nehme ich regelmäßig kalinorbrausetabletten alle 2 Tage.Mein Herz wurde mehrfach untersucht dort ist alles okay.Bekam anstatt bisobetha jetzt Metropole 47,5. Kaliumwerte schwanken zwischen 3,7 und 4,6 Schilddruesenwerte mehrmals abgenommen sind normal war beim nierenspezialisten,der 24h Urin und sämtliche Blut und Hormon wert bestimmt hat,alles ok. Bei der Vorbereitung zu einer Magen-darmspiegelung sank mein K-wert von 4,6 auf 3,4 mir ging es nach dem ersten einnehmen und abführen (citrafleet)so schlecht das ich dachte meine letzte Stunde hat geschlagen wieder ins Krankenhaus Abbruch der Magen darmspiegelung.Ich bekam eine kalinorbrausetabletten wert 4,2. Es wurde nur eine magenspiegelung gemacht auch alles okay. Ich muss dazu sagen das ich in der Vergangenheit jedes Jahr zur Mdspiegelung gegangen bin immer ohne probleme.Seit der Vorbereitung zur Md Spiegelung habe ich das Gefuehl es geht mir immer schlechter schwindel ohnmachtsgefuehl. Ich möchte wissen wo von heute auf morgen ein kaliummangel herkommen kann. Da muss doch ein organisches Problem dahinterstecken.Die Kalinorbrausetabletten bekämpfen doch nur die symtome
ich weiß nicht mehr weiter,wer kann mir helfen?

Liebe Leserin,

nehmen Sie außer dem Betablocker Medikamente, auch Abführmittel oder sonstige Nahrungsergänzungsmittel oder Ähnliches?Leiden Sie unter Erbrechen oder dünnen Stuhlgängen? Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team











Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Hypokaliämie =erniedrigter Kaliumspiegel

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: