Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Fälle aus der Praxis / Knochen- und Gelenkserkrankungen / Spinalstenose

Spinalstenose

Erfahrungsberichte zum Thema Spinalstenose

Link zum Fachartikel Spinalstenose

Neuester Erfahrungsbericht vom 28.04.2018:

guten tag, ich stehe vor der entscheidung die lws operieren

bzw. versteifen zu lassen, fühle mich aber nirgends als " ganze person " wahrgenommen, denn mein krankheits bild ist
komplex.
nach einer neuroborreliose habe ich hirnschäden, die zu einer hemiparese re. geführt haben,
ich schleife meinen re fuß, mein re unterschenkel ist steif

meine gesamte wirbelsäule weist anomalien auf : zusammengewachsene wirbel, wirbelgleiten, skoliose ,beinlängendifferenz ...
nach div. heftigen stürzen ( z.b. 15 stufen eine treppe runter ) bekomme ich jetzt ständig schmerzattacken ins lk. bein ,,die mich umgehend zu boden reißen
jetzt wurde auch noch "tethered cord mit verdicktem filum
terminale " diagnosdiziert, das soll schuld daran sein,daß ich nicht mehr stehen kann und ständig nach vorn kippe -dazu kommen osteoporose, vit b + d mangel und völlige inkontinenz....
wegen des kippens und des bein schleppens sitze ich fast nur no ch !
jetzt ist eine op des tethered cord angedacht sowie versteifung lws 5/ s1- aber ich fürchte, danach ganz gelähmt zu sein
wie sehen sie meinen p fall ??? bzw. meine drängendste frage :
wo, bei wem werde ich mit all meinen problemen als einheit wahrgenommen und behandelt
bin dankbar fur jeden rat

Liebe Frau D.K.,

Ihre Problematik scheint sehr komplex zu sein. Am ehesten als ganzheitliche Person wahrgenommen werden Sie vielleicht bei einem Arzt für Naturheilkunde oder Homöopathie. Ob das allerdings Ihre Probleme löst. ist fraglich, denn Sie haben schwere Schäden, die man nicht einfach weg bekommen kann. Wozu genau tethered cord bei Ihnen führt und welche Ursache dahinter steckt(Vernarbungen?) sollte zunächst geklärt werden, u.a. auch durch einen guten Neurologen oder eine neurologische Klinik. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team


  • Erfahrungsbericht vom 13.03.2018:

    Osteochondrose L4/L5, Neuroforamenstenose L4/L5 links Bericht: Eine alleinige Dekompression mit Facettenentfernung würde zu einer Instabilität führen, daher empfehle ich eine Dekompression sowie Stabilisierung auf Höhe L4/L5. Alternativ sind Infiltrationen im Bereich der Wirbelsäule möglich. ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 17.01.2018:

    Unersuchun Mrt Hws, befund streckstellung der zervikalgememde unauffäliges bandscheibenfach C2/3. Nachfolgend auch anlagebediengt relative enge des Spinalakanals. C3/4 KRÄFTIGE breitbasige dorsale Protrusion, rechtsbetohnt. Das rechte Neuroforamen ist mittelbradig eingeengt. C4/5 komzentrische dorsale protrusion,kleiner prolaps links...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 29.08.2017:

    Ich habe eine Spinalstenose im LWL. Gott sei Dank noch keine Lähmungserscheinungen oder Taubheitsgefühl. Die Schmerzen sind so stark, dass ich sehr große Laufbeschwerden in den Beinen haben. Ich habe schon viele Behandlungen probiert, alles, was an...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 31.07.2017:

    Nachtrag zu meinen Berichten vom 19. und 20.7. Habe den Befund vom Mrt: LWK 4/5 breitbasige dorsale gering rechts mediolateral betonter Bandscheibenprolaps mit rechtsbetontem Kontakt zu L 5 im lateralen Recessus. Meine Symptome: GEHSTRECKE NUR NOCH 20...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 20.07.2017:

    Nachtrag von R (Ramona) Danke für die schnelle Antwort. 56 Jahre, schank, sportlich (Tanzen, Schwimmen, Wandern) normales Ess- und Trinkverhalten. Berufliche ganztags Tätigkeit am PC (sicher Fehlhaltung). Den Befund vom MRT habe ich noch nicht. ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 19.07.2017:

    Guten Tag, Bei mir wurde im Juni nach 10 Wochen Beschwerden im Nacken und Arm ein BSV C6/7 mit Nervenwurzelkompression im MRT festgestellt. Daraufhin wurde ich vom Neurochirurgen zur PRT geschickt. Daraufhin ging es mir besser. Gleichzeitig bekam...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 19.06.2017:

    Hallo, bei meiner Mutter 60 Jahre wurde die Diagnose: Fortgeschrittene Osteochondrose mit Retrospondylosen zwischen C4 und C7. Auf Höhe C5/6 und C6/7 ist der Spinalkanal hierdurch erheblich eingeengt, im Sagittaldurchmesser bis 8 mm mitresultierender Kompression des Myelons. Weniger...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 27.04.2017:

    Ich habe mir als Kind das Kreuzbein gebrochen da war ich ca 10 Jahre alt..die Diagnose habe ich voriges Jahr bekommen L4 L5 ich habe vorher immer Schmerztabletten bekommen und wurde schon fast zum magieren runtergestellt..Bandscheibenvorfall hatten sie gesagt...habe sogar...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 24.03.2017:

    Guten Abend Kann eine Ischialgie der Grund sein für ein leicht erhöhter CRP und BSG Wert? Vielen Dank für ihre Antwort. Freundliche Grüsse S.K Liebe(r) Leser(in), Die Bezeichnung Ischialgie beschreibt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 15.02.2017:

    Guten Tag Infolge einer beidseitigen Unkarthrose nachweis von Foramenstenosen rechtsseitig hochgradig im Segment C4/5 bis C6/7 und linksseitig hochgradig im Segment C5/6 und C6/7 mit möglichen Affektionen der durchtretenden nervenwurzeln Bekannte multisegmentale osteochondrose auf Höhe der...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 03.02.2017:

    Hallo, ich habe eine höchstgradige Spinalkanalstenose C4/C5, mit einem großen Bandscheibenvorfall, der Spinalkanal ist an dieser Stelle nur noch 3mm breit, außerdem besteht eine Myolopathie. Bei C5/C6 und C6/C7 ist jeweils noch ein kleiner Bandscheibenvorfall vorhanden. Der Neurochirurg war...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 24.10.2016:

    Hallo Ich kann NOCH keinen Bericht schreiben aber vielleicht bekomme ich hier endlich mal Tips und Anregungen... Ich habe ein Wibelgleiten L4/L5 und eine Spinalkanalstenose. Ich habe nahezu ständig starke Rpückenschmerzen und...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 14.08.2015:

    Bei mir wurden durch degenerative Veränderungen vermehrt minimale bis geringgradige spinale und neuroforaminale Stenosierungen in der HWS festgestellt die teils in die Arme Wirbelsäule und sogar in die Beine ausstrahlen und höllische schmerzen verursachen ein normaler Alltag...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 12.02.2014:

    Seit fast 10 Jahren leide Ich berufsbedingt über Rückenschmerzen.Habe mich immer wieder hochspritzen lassen. Bis es nicht mehr ging!Am 30.10 2012 und am 6.11.2012 wurden Spinalstenosen an LWK 1/2 u.LWK 2/3 vorgenommen. Wurde dann mit Taubheit im rechten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 10.07.2013:

    Heute stehe ich fast wieder am Anfang. Ich habe zwar keinen Claudatio mehr, dafür Schmerzen im linken Gesäßmusel, manchmal am Außenbein bis zum großen Zeh ziehend. Dazu kommen seit 2 Wochen Schmerzen in beiden Oberschenkeln, so dass ich manchmal nicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 23.05.2013:

    Ergänzung zu meinem Bericht vom Juli 2012 Jetzt habe ich dauerhaft Beschwerden im Rücken, d.h. im Bereich des Iliosakralgelenks. Mein Gangbild ist schief. Ich fühle mich auch schief. Die Fußheberschwäche hat sich verstärkt. Deshalb werden die Beinmuskeln faisch belastet...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 31.10.2012:

    Ergänzung zum Ergänzungsbericht zum Erfahrungsbericht vom 05.06.2012 Die Nervenschmerzen im Fuss haben sich weitestgehend gelegt, nur manchmal noch merke ich sie im großen Zeh. Die Fußheberschwäche hat sich nicht weiter verschlechtert. Nach wie vor habe...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 31.07.2012:

    Ergänzung zum Bericht vom 05.06.2012 Nach den ersten zwei Wochen begann eine Verschlechterung. Der Ischiasnerv begann, sich unangenehm bemerkbar zu machen, speziell der Peronäus. Seit zwei Wochen kann ich links nicht mehr richtig im Fersengang gehen. Auf dem MRT...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 15.07.2012:

    Vor etwa 10 Jahren begannen meine Beschwerden. Meine Füsse waren platt geworden und Einlagen haben nicht richtig geholfen. Dannach, vielleicht wegen Schonhaltung und hinken, fing meine rechte Hüfte an, Weh zu tun. Eine Orthopäde hat mich dringend zu...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 05.07.2012:

    Im Frühjahr 2011 begannen meine Beschwerden beim Stehen, in Beinen und Rücken. Im Frühjahr 2012 konnte ich plötzlich nicht mehr wandern, mußte nach ein paar hundert Metern stehen bleiben und Dehnübungen machen. Der Orthopäde vermutete ein Piriformissyndrom und behandelte mich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 12.06.2011:

    Frohe , friedliche Pfingsten! Ich leide seit ca. 10 Jahren unter einer Spinalstenose ,zervikal über 3 Etagen, vor ca.5Jahren operiert (Fryckholm), analgetischer oder schmerzlindernder Effekt = 0. Nach (falscher, immer wieder sporadischer Einnahme von allen möglichen Analgetika) bin ich jetzt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 21.01.2011:

    ich leide seit 15 jahren an spinaler stenose und lumbo ischialgie leider sagte mein neurologe das eine op risko wäre und ich im rollstuhl enden könne- nun sagen meine kinder viel bewegung wäre gut.stimmt das? Liebe(r) Leser(in), man...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 15.08.2010:

    hallo ! ich habe drei bandscheibenvorfälle an der hws und eine stenose.ein bandscheibenvorfall ist schon operiert worden.seit geraumer zeit habe ich krämpfe im kopf.kein arzt den ich aufgesucht habe hat davon schon einmal was gehört.ich wäre dankbar wenn irgendwer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 06.06.2010:

    Leide seit 1998 an Lumboischialgien li und habe ständig irgendwelche Blockaden im Rücken , ISG und Facettengelenke, dazu BSV C4/5, C5/6mit Spinalstenose, C7/8 - L3/4,und L4/5. Nach Großzehenheberlähmung und Fußheberschwäche wurde L4/5 im Sept 09 operiert. Postop. wurde mir...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 13.01.2010:

    Guten Tag, habe seit einem Jahr in Abständen einen brennenden Schmerz im Unterbauch dadurch wird die Blase aktiviert. Habe verschiedene Ärzte aufgesucht, Diagnose LW Stenose, die nicht behandlungsbedürftig ist. Wohin könnte ich mich wenden um evtl. Hilfe zu...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 13.06.2009:

    Guten Tag, Ja, auch ich bin seit sieben Jahren auf diesen Leidensweg. 2002 hatte ich einen Bandscheibenvorfall, HWS C 6/7, mein Orthopäde sagte mir, es wäre wohl nur eine Erkältung und hat mich 'Eingeränkt', so in ca. einer Woche...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 05.04.2009:

    Ich habe schon seit Jahren in der HWS nach oben und unten ziehende schmerrzen. Ein schmerzhaftes knacksen der Wirbel ist außerdem auch. Da habe ich das Gefühl als ob die Hws ein Fremdkörper ist. Kreuzschmerzen, ziehen in beide Oberschenkel, taubheitsgefühl...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 09.03.2009:

    Guten Tag, bei mir wurde im April 2008 ein Bandscheibenvorfall, eine hochgradige Spinalstenose sowie ein Wirbelgleiten diagnostiziert. Außerdem stellte man im Bereich L4/5 und L3/4 deformierende Spondylarthrosen fest. Seit einem Jahr leide ich unter starken Schmerzen hauptsächlich im unteren...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 27.02.2009:

    Guten Tag Meine Frage anSie ,mein ganzer Körper ist von krämpfen befallen,oder Nervenschmerzen.War bei Neurolgen ,Otopäden konnte mir keiner eine diagnose stellen ,meine Finger stehen in alle richtungen wen der Krampt kommt.Manchmal kein Gefül im linken Bein.Im Bauchbereich straht es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 25.10.2008:

    Hallo, ich leide seit einigen Jahren unter Schmerzen im unteren LW-Bereich. Ich bin aufgrunddessen schon enige Male beim Orthopäden gewesen, der eine 'Versteifung' der Wirbel feststellte. Diese Diagnose stellte er mir nur aufgrund meines nicht 'rund' aussehenden Rückens, wenn ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 15.10.2008:

    Ich habe eie Anfrage. Bei mir wurde vor Jahren wegen Lähmungs-erscheinungen im linken Arm eine CT und ein MT veranlasst. Diagnose: Spinalstenose zwischen C4/C5 und C5/C6. Die Lähmungserscheinungen vershwanden und es traten keinerlei Beschwerden seit 2000 auf. Vor ca. 4...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 01.04.2008:

    Bei mir wurde eine Spinalstenose (4/5 LWs) festgestellt, jetzt soll eine Kaudablockade gemacht werden, was ist das genau (mit Spinalanästesie) Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals, die Cauda(=Cauda equina) ist der untere Bereich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 28.11.2007:

    Guten Tag! Bei mir wurde am 18.5.01 durch eine Kernspintuntersuchung festgestellt, daß ich eine Spinal u. Lateralstenose am 4.u. 5. Halswirbel habe. Seit dieser Zeit habe ich mich deswegen nicht mehr nachuntersuchen lassen. Seit Wochen aber habe ich Rückenmassage, weil...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 14.11.2007:

    Schade, ich hatte gerade das mit der Spinalstenose gelesen, bei mir ist sie an derselben Stelle und ich hätte doch gern gewußt wie die Operation von Schwalbach aus Neuruppin ausgegangen ist, bzw. den Erfahrungsbericht. Ich habe auch ständige Schmerzen außerdem...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 06.05.2007:

    ich habe seit jahren immer mal schmerzen im mittelfussbereich beider füße, aber rechts deutlich mehr. seit ca. 6 monaten sind die schmerzen fast unerträglich. tagsüber geht es noch, wenn ich mich abend hinlege, geht es dann heftig los. muss ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 03.04.2007:

    Hallo liebes Biowellmed Team, danke für Ihre guten Wünsche. Ich wurde im Elisabeth-Krankenhaus in Kiel operiert. Mein Neurochirurg ist dort Belegarzt. Er heißt Dr. Essed und hat seine Praxis im Mare-Zentrum in Kiel. Zu meiner großen Überraschung hatte...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 03.04.2007:

    Hallo an alle!! Am 10.12.06 schrieb ich ja meinen Leidensweg wegen meiner Spinalstenose. Ich ging noch im Dezember zu einem Neurochirurgen, der mich auch bei meinem Beschwerdebild und nach einer gründlichen Untersuchung, bei der er auch feststellte, dass ein...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 10.12.2006:

    Ich leide seit ca. 3 Jahren unter Schmerzen im LWS-Bereich. Sitzen ist ohne Schwierigkeiten möglich, gehen kann ich aber nur immer kürzere Strecken. Ab 100 m habe ich ein starkes Druckgefühl im LWS-Bereich und immer stärker werdende Schmerzen im linken...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
  • Erfahrungsbericht vom 19.05.2006:

    Bei mir wurde eine zervikale Spinalstenose der HWS C5/C6 diagnostiziert. Der Leidensweg war Gott sei Dank nicht allzu lang, nur 2 Monate bis zur exakten Diagnose. Mit rechten Schulter-Nacken-Schmerzen ging ich zur Chirurgie, Spritzen, Medikamente und Massage als Therpieform der...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Spinalstenose.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Spinalstenose

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: