Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Fälle aus der Praxis / Magen- Darmerkrankungen / Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden)

Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden)

Erfahrungsberichte zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden)

Link zum Fachartikel Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden)

Neuester Erfahrungsbericht vom 16.10.2017:

Hallo,mir wurde vor 15 Jahren der vereiterte Blinddarm pl s rechter Eileiter entfernt.Nach 6 Jahren Gebärmutter -OP.Seitdem habe ich extreme Bauchschmerzen rechts.Dazu kommt ständiger Harndrang,Durchfall,Blähbauch,Übelkeit.Bei einer Bauchspiegelung 2013 wurden keine Verachsungen und keine Endometriose festgestellt.2014 mußte ich per Notarzt ins Krankenhaus,ich bekam keine luft mehr.Die machten Magen-Darmspiegelung und CT.Die Diagnose sind wahrscheinlich Verwachsungen und eine Op würde die noch verschlimmern.Muß jetzt inhalieren wegen der Lunge.Ich denke,die Luft steigt aus der Darmgegend herauf,und nimmt mir den atem.War immer sportlich und bewege mich mittlerweile wie eine Oma.Direkt unter der OP-Narbe sind die Schmerzen am stärksten.Ich gehe jetzt zu einer Hömoopatin,habe aber wenig Hoffnung.Bin seit 30 Jahren VEgetarierin,habe es auch schon ballaststoffarmer versucht und es hat nicht geklapptBitte raten sie mir nicht ,Fleisch zu essen,aber vielleicht haben sie ja einen Rat,ich weiß nicht mehr weiter.
Mit freundlichem Gruß,P.U.

Liebe Frau U.,

wir raten Ihnen nicht, Fleisch zu essen. Sie sollten sich jedoch Gedanken machen, wie Sie sich ballaststoffärmer ernähren können. Außerdem sollten Sie dringend klären, ob Ihr B12 - Spiegel stimmt. Sin Sie gynäkologisch und urologisch abgeklärt? Hat man die Lunge untersucht? Wenn ja, könnten Sie zunächst ein Medikament nehmen, das die Luft im Bauch reduziert. Hier könnte gut Ihre Homöopathin behandeln. Außerdem empfehlen wir Ihnen, die Bewegung wieder aufzunehmen, denn das verbessert auch die Darmaktivität und vermindert langfristig die Beschwerden. Wenn Sie mit der Homöopathie nicht weiter kommen, schreiben Sie gerne nochmal. Gute Besserung wünscht

Ihr Biowellmed Team


  • Erfahrungsbericht vom 07.10.2016:

    Seit 2 Jahren trage ich tapfer meine Unterbauchschmerzen durch mein Leben. Mittlerweile werden diese Schmerzen immer stärker. In der ersten Zeit der Diagnosen wurde mir bescheinigt, dass ich intolerant bin gegen Fruktose, Laktose und gegen Histamin. Meine Ernährung ist sehr...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 24.03.2013:

    Sehr geehrtes Ratetiem! Ich habe schon 3 grosse Operationen + 3 Laparoskopische Eingriffe hinter mir, und habe in der 2. Tageshälfte immer schwere Bauchschmerzen etwa links vom Bauchnabel. Der eine Arzt sagt es ist ein Triggerpunktschmerz im Bauchmuskel, der...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 04.01.2011:

    Hallo liebes Team, also gibt es nichts,was man gegen diese verwachsungen machen kann?Man muss also damit leben und hoffen,dass man keinen Darmverschluss bekommt? Es ist wirklich erschreckend,was die Verwachsungen für Auswirkungen haben. LG und danke für die Antwort. Liebe...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 30.01.2010:

    Ich habe jetzt schon 20 op`s wegen eines Verwachsungsbauches.Zur Zeit ist es wieder sehr schlimm ich weiß garnicht mehr was ich tun und lassen soll.Mein Bauch wird immer größer und härter ich habe das Gefühl das es noch schlimmer ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 26.03.2009:

    Ich habe seit Ende letzten Jahres Beschwerden im Bereich der Blinddarmnarbe. Vor 10 Jahren wurde er mir entfernt, vor 7 Jahren habe ich eine Kaiserschnittgeburt gehabt. Nachdem gynäkologisch und urologisch nichts festgestellt werden konnte tippe ich inzwischen auch auf Verwachsungen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 18.09.2006:

    1969 hatte ich eine Frühgeburt, seit dieser Zeit dauernde kleine Geschwühre an der Gebährmutter, die alle mit mehr oder weniger kleiner Operationen entfernt wurden. 1973 kam dann ein Kindskopfgrosses Geschwühr und die Ärzte rieten mir zu einer Entfernung der Gebährmutter,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
  • Erfahrungsbericht vom 12.06.2006:

    hallo, habe kürzlich erfahren, dass ich wohl einen verwachsungsbauch habe...... (muss in zwei wochen zur pelviskopie). ich ernähre mich gesund, sprich, ballaststoffreich. habe nun in einigen berichten über den verwachsungsbauch gelesen, dass eben genau diese ernährung nicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden).
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Verwachsungsbauch (Bridenbeschwerden)

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: