Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Krankheiten und Behandlung / Lungenerkrankungen / Lungenembolie

Lungenembolie

Erfahrungsberichte zum Thema Lungenembolie

Link zum Fachartikel Lungenembolie

Neuester Erfahrungsbericht vom 20.07.2016:

Hallo,ich hatte am23.3.2016 eine fulminante Lungenembolie. Ich war zum Glück gerade in der Notaufnahme. Das war mein Glück.Da ich schon klinisch tot war,ist es den Ärzten im KH zu verdanken,das ich noch lebe. Nach sechs Wochen Krankenhausaufenthalt kam ich zur Reha. Diese musste nach zwei Tagen abgebrochen werden,da ich nicht Reha fähig war. Jetzt geht es mir wieder schlechter. Atemnot ist sehr schlimm. Nächste Woche fahre ich zur Reha an die Ostsee. Hoffentlich geht es mir dann besser. Wie lange wird es dauern, bis ich wieder einigermaßen fit binär?? Ich bin 63 Jahre alt und nehme Xarelto 20 mg.

Liebe V.,

ohne Hintergrundinformation können wir leider dazu keine Stellung nehmen. Was war die Ursache der Lungenembolie? Welche Auswirkung hatte diese auf Ihre Lungenfunktion? Liegen andere Krankheiten vor? Wie war Ihr körperlicher Zustand vor dieser Erkrankung? Das sind alles Fragen, die in Zusammenhang mit Ihrem Wohlbefinden stehen. Wir hoffen natürlich für Sie, dass Sie sich schnell erholen. Alles Gute wünscht

Ihr Biowellmed Team


  • Erfahrungsbericht vom 01.03.2014:

    Hallo. Habe eine Frage an euch vielleicht ist es ja schon einen ergangen wie mir jetzt gerade. Also es geht um meinen rechten Lungenflügel/Rückenbereich. Ich habe seit 3 Tagen ca. nachts starke atemabhängige Schmerzen, aber nur wenn...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
  • Erfahrungsbericht vom 16.11.2013:

    Bei mir wurde eine Lungenembolie diagnostiziert. Mein Partner und ich planen Nachwuchs. Was muss man vor und während der Schwangerschaft beachten? Vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen N. Liebe N.,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
  • Erfahrungsbericht vom 02.10.2013:

    Ich habe seit ich 13 Jahre bin und die Hormone sich geändert haben, kleinere Lungenembolien, mit 18 eine Thrombose (Herzstillstand bei OP), mit 34 eine Lungenembolie mit Atem- und Herzstillstand von ca. 4 min. Es wurde dann die seit Jahrzehnten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
  • Erfahrungsbericht vom 06.09.2013:

    Eine beidseitige Lungenembolie wurde nicht erkannt, da die Beschwerdensymptome einer seit fast 4 Jahren bestehenden COPD zugeordnet wurden. Eine fatale Fehldiagnose, welche mir fast das Leben gekostet hatte. Habe die Ärztegemeinschaftspraxis nicht gewechselt, nur lehne ich eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
  • Erfahrungsbericht vom 01.01.2013:

    Ich hatte Jan 2006 eine LE mit Vergrößerung der rechten Herzseite.Die letzten 4 Winter hatte ich permanente Probleme nach Virusinfekten mit Husten diesen wieder los zu bekommen.Letztes Jahr hab ich gehustet von Nov-März.es ist ein trockener Reizhusten.Kann das noch mit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
  • Erfahrungsbericht vom 13.03.2012:

    Frage:wie kann man feststellen, ob eine Lungenembolie geheilt ist? Kann man mit mit Lungenembolie die Sauna benutzen.? DFarf man damit fahrrad fahren? Liebe(r) Leser(in), das kommt auf die Ursache der Lungenembolie an, denn von dieser hängt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Lungenembolie.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Lungenembolie

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: