Suche
Close this search box.

Hilfe für unsere Gesellschaft und unsere Werte

Über den Wertbegriff nachzudenken, möchte ich anregen. Sollten wir von unserer weltweit vernetzten, forschenden, hoch technisierten Gesellschaft nicht erwarten können, dass sie Begriffe wie Wohlbefinden und Gesundheit an Leib und Seele über Begriffe wie Konsum und Finanzmarkt stellt? Wofür, wenn nicht für unser eigenes Wohlbefinden oder das unserer Kinder und Enkelkinder arbeiten, streben und forschen wir? Kann es unser Ziel sein in einer äußerlich so „perfekten“ Welt zu leben und an Geist und Seele zu degenerieren? Was sind wir uns selbst schuldig und anderen? Wie weit machen wir uns zum Spielball der Leistungsgesellschaft?
Ich persönlich würde mir mehr Verantwortung jedes Einzelnen für sich selbst und für andere wünschen, mehr liebevolle Begegnungen, getragen von Verständnis und Unterstützung, mehr Engagement für das Überleben menschlicher Werte, mehr gegenseitige Hilfe für das Überleben unserer Erde und unseres Landes. Ich würde mir wünschen, dass die Menschen begreifen, dass das Überleben dann gefördert wird, wenn gemeinsame Gedanken getragen werden von gemeinsamem Handeln. Misstrauen, Gier, Grausamkeit, Verachtung, Egoismus und Ignoranz werden niemals die Basis liefern für langfristigen Erfolg, weder für den einzelnen Menschen noch für die Welt. Weltweite Vernetzung fördert unser Wissen, unsere Kommunikation, unser gegenseitiges Verständnis. Wenn diese Vernetzung nicht nur auf dem Computer bestünde, sondern sich auch ein Netz ausbilden würde, das die Menschheit schützt, wenn sich die Menschen die Hand reichen würden mit all ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten und beginnen würden, auch vernetzt zu denken, wäre dies wirklicher menschlicher Fortschritt, würden menschliche Qualitäten entstehen, die uns mit Stolz erfüllen könnten und die das Potential hätten, unserem Leben einen neuen Sinn zu geben, der sich über unser Einzelschicksal erhebt und der uns mehr Bereicherung schenken kann als jede materielle Belohnung. Ich bin davon überzeugt, dass menschliches Glück und menschliche Befriedigung nicht aus uns selbst entstehen kann, sondern aus der
Begegnung mit anderen. Es mag unrealistisch klingen, aber ich glaube daran, dass eine solche Vernetzung untereinander möglich ist und bin daran interessiert, Menschen zu finden, die dies ebenfalls glauben und mit helfen möchten, daran u arbeiten. Ich weiß noch nicht genau, wie dies praktisch umsetzbar ist, denke aber, dass gemeinsam Lösungen gefunden werden können. Deshalb freue ich mich über jede Reaktion auf meinen Artikel und über jeden Menschen, der Ideen hat, daran zu arbeiten.

Erfahrungsberichte (0) zum Thema „Hilfe für unsere Gesellschaft und unsere Werte“

Schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

  1. Es gibt eine Hilfe für unsere Gesellschaft und unsere Werte – der christliche Glaube. Jesus Christus hat uns ein optimales 'Lebensprogramm' gegeben: Liebe Gott über alles und Deinen Nächsten wie Dich selbst. Allerdings muss es gelebt werden. Was nützt das, wenn jemand als Baby mit Wasser besprengt wurde und sich dadurch Christ nennt. Christsein hat nichts mit der Babytaufe zu tun. Um als Christ zu leben, benötigen wir Menschen ein neues Herz, wie es die Bibel sagt. Erst wenn wir erkennen, dass wir von Gott durch unsere Sünden getrennt sind (und jeder Mensch ist ein Sünder, gute Werke helfen nicht, um von Gott gerecht gesprochen zu werden), umkehren und das Erlösungswerk Jesu Christi am Kreuz von Golgatha für uns persönlich annehmen und glauben, dann werden wir von neuem geboren und bekommen so ein neues Herz. Nur so können wir ins Vaterhaus zurückkehren, wie der verlorene Sohn.
    Der Glaube an Jesus Christus und das daraus resultierende verantwortliche Handeln vor Gott und den Menschen ist die Lösung für alle Probleme der Menschheit. Jesus Christus spricht: Ich bin der, an dem sich alles entscheidet. Wenn ihr das nicht glauben wollt, dann werdet ihr an eurer Schuld zugrunde gehen. Ja, das ist die Wahrheit. Nur das Christentum beinhaltet die Werte, die unserer Gesellschaft Menschlichkeit und Nächstenliebe zurückschenken können. Wenn die Menschen nicht zu Gott umkehren, dann gehen sie zum Teufel. Ich möchte gerne noch ein Gedicht, was ich geschrieben habe, anfügen:

    Moral Rearmament
    (Moralische Aufrüstung)

    Wer auf Kosten eines anderen lebt,
    seinem Nächsten gerne eine Grube gräbt,
    wird auch selbst schon bald der Nächste sein,
    der in diese Grube fällt ganz tief hinein.

    Wer den Nächsten übers Ohr haut, ihn betrügt,
    wer nicht ehrlich ist, den anderen belügt,
    wer ein Leben führt in Heuche
    lei und Schein,
    wird auch selbst schon bald der Betrog'ne sein.

    Wer sich nur sieht, sich ständig um sich dreht,
    wem egal ist, wie es dem Nächsten geht,
    darf sich nicht wundern, wenn er dann bleibt allein
    und sein Herz erkaltet, hart wird wie ein Stein.

    Und die Moral von der Geschicht':
    Was du nicht willst, das tu auch and'ren nicht!
    Denn deine Worte und Taten sind 'ne Saat,
    die in der Regel aufgeht und 'ne Ernte hat.

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    wir danken Ihnen sehr für Ihren Beitrag und würden uns sehr freuen, wenn sich daraus interessante Dialoge entwickeln könnten. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

Ihr Bericht zum Thema Hilfe für unsere Gesellschaft und unsere Werte

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.