Startseite / Krankheiten und Behandlung / Blutkrankheiten / myelodysplastisches Syndrom

myelodysplastisches Syndrom

Fachartikel zum Thema myelodysplastisches Syndrom

Kurz und bündig

Das myelodysplastische Syndrom ist eine schwere, lebensbedrohliche Blutkrankheit. Sie tritt in einer Häufigkeit von 1 – 10 Fällen jährlich pro 100 000 Einwohnern auf. Die Krankheitshäufigkeit nimmt derzeit zu. Die Erkrankung betrifft alle Altersgruppen, gehäuft jedoch die 70 – 80 jährigen.

Ursache

Bei der Erkrankung kommt es zu einer unzureichenden Produktion reifer Blutzellen. Die Reifung ist gestört, die Vorläuferzellen sterben ab. Ursache ist eine krankhafte Veränderung der Stammzelle im Knochenmark. Diese Änderung kann wiederum unterschiedliche Gründe haben:

  • Erbanlagen: Menschen mit Down-Syndrom, Fanconi-Anämie und Morbus Recklinghausen sind verstärkt anfällig.
  • Angeboren
  • Durch Strahlen: Röntgen und Gammastrahlen erhöhen das Risiko, z. B. bei Patienten nach einer Hochdosisbestrahlung oder nach Hiroshima.
  • Chemikalien wie Benzol oder Alkylantien können die Erkrankung auslösen.


Formen der Erkrankung

Man unterscheidet die Niedrig – Risiko – Gruppe mit unter 5 % Blasten von der Hochrisikogruppe mit über 5 % Blasten.

Beschwerden

Anfangs bestehen meist keine Beschwerden. Später kommt es zu unspezifischen Beschwerden wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, verminderte Leistungsfähigkeit, Schwindel, Reizbarkeit, Herzklopfen oder Schwäche. Bei niedriger Zahl der Blutplättchen können Blutungen auftreten, bei niedriger Leukozytenzahl gehäuft Infektionen. Manchmal kommt es zu chronischen oder immer wieder auftretenden Hautrötungen aufgrund von Gefäßentzündungen (Vaskulitis).

Feststellen der Erkrankung

Die Krankheit wird durch Blut – und Knochenmarksuntersuchung diagnostiziert. Dabei findet man eine Panzytopenie (Erniedrigung aller Zellformen) im Blut und ein häufig zellreiches Knochenmark, da die Produktion der Knochenmarkszellen meist hoch, die Reifung jedoch ineffektiv ist. Wichtig ist es bei einem solchen Befund immer, einen Mangel an Vitamin B6, B12 und Folsäure auszuschließen, da dieser ein ähnliches Blutbild macht und leicht behandelt werden kann.

Behandlung

In der Niedrigrisikogruppe gibt man vorwiegend Bluttransfusionen zur Behandlung. Da mit dem Blut auch Eisen übertragen wird, kommt ese häufig zu einer fortschreitenden Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose). Dieser kann man eventuell mit einem Chelatbildner wie z. B. Desferrioxamin etwas entgegen wirken. Auch in der Hochrisikogruppe, die zu schwerer Erniedrigung der Blutzellen neigt und die noch häufiger in eine akute Leukämie übergehen kann, ist diese Behandlung üblich. Heilend wirkt immer nur eine allogene Knochenmarkstransplantation, die jedoch nur bei Patienten unter 55 Jahre durchgeführt wird, wenn ein geeigneter Spender zur Verfügung steht. Andere Therapieformen sind in der Erprobung, haben jedoch noch keine spektakulären Erfolge erzielt. Die Chemotherapie, die mit gravierenden Nebenwirkungen verbunden ist, führt nur kurzfristig zu Beschwerdefreiheit. Wenn im Knochenmark die Zellbildung erhöht ist, kann dies zu einem erhöhten Verbrauch von Vitamin B6, B12 und Folsäure führen. Dann kann man diese Vitalstoffe einnehmen.

Erfahrungsberichte zum Thema myelodysplastisches Syndrom

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 18.03.2018:

    Bei mir wurde vor 1 Jahr eine MDS diagnostizier. Ich bin 79 Jahre alt und wollte nur einmal wissen, ob man Sport treiben sollte
    Ich bin eigentlich eine leidenschaftliche Tennisspielerin (Doppel) .
    I’m Moment bin ich ein wenig kurzatmig,Aber ansonsten geht es mir ganz gut.

    Liebe Leserin,

    normalerweise spricht nichts dagegen, Sport zu betreiben, wenn Sie sonst gesund sind(z.B. Herz, Blutdruck) und wenn Sie nicht aufgrund der MDS unter einer starken Anämie leiden. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  • Erfahrungsbericht vom 17.09.2012:

    Meine Mutter ,81, leidet seit 11/4 Jahr an MDS. Erst ist sie mit Epo be- handelt worden.Das allerdings jetzt nicht mehr wirkt.Thrombozythen sind bis jetzt relativ normal ca. 130000. Allerdings bekommt sie fast alle 10 Tage eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 07.09.2012:

    Hallo nach DE, 2010 wurde bei mir chronische Eisenmangelanämie mit möglichem MDS diagnostiziert. Nach mitlerweilen 3 Beckenkammbiopsien kann oder möchte sich das größte Krankenhaus Ö`s noch immer nicht festlegen, d.h. außer Eisen- und gelegentlich Blutransfusionen ändert sich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 19.08.2012:

    Hallo, mache mir seit Tagen grosse Sorgen. Meine Thrombozyten sind auf 60000 abgefallen...eine Thrombozytopenie habe ich schon seit 2002...aber sie lagen immer so bei 80000-100000. Jetzt habe ich mal bei Google geschaut und bin direkt auf...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 02.08.2012:

    Ich habe mich schon öfters in diesem Portal durch gelesen und möchte nun auch ein paar Zeilen schreiben. Meine Mutter wird seit 03.01.2012 mit Vidaza behandelt. Mittlerweile bekommt sie am kommenden Montag die 7 Therapie....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 31.07.2012:

    Bei mir wurde im letzten Jahr MDS diagnostiziert. Seitdem muß ich alle 4 Wochen eine Blutuntersuchung durch den Hausarzt machen lassen und ca. alle 6 Monate zu meinem Facharzt. Vor ca. 4 Monaten habe ich mich sehr leicht gestossen. Es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 19.10.2011:

    Hallo mein Vater hat seit 3 Jahren MdS diagnostiziert, seit 2 Jahren treten vermehrt Nasenbluten und blaue Flecke am ganzen Körper auf. Seit gesten war das Bluten so stark, das der Notarzt gerufen wurde und es wurde verödet....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 07.10.2011:

    wer hat erfahrung mit Vidaza?...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 06.10.2011:

    Mein Mann soll Viadza bekommen, aber wir haben Bedenken. wer hat eine längere Erfahrung mit Vidaza? mein Mann hat MDS RaesII Ich würde mich sehr über eine Nachricht freuen. gruß....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 15.07.2011:

    Betreff: Diagnose 2. Mai 2011. Mein Papa hat seine Leiden, Gott sei Dank, jetzt hinter sich gelassen, er verstarb am 27. Juni 2011 im Kreise seiner Familie zu Hause. Wir sind sehr, sehr traurig, dass er nicht mehr bei uns...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 07.06.2011:

    Am 2. Mai 2011 erfuhren wir bei der Befundbesprechung das mein Vater (82) an MDS erkrankt sei. Schock! Keine Ahnung was MDS ist. Schwer Blutkrank, wurde uns dann gesagt. Am 8. Mai musste mein Vater aufgrund eines starken Durchfalls (Blut...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 06.06.2011:

    hallo, bei meiner mutter wurde vor kurzem MDS diagnostiziert, jetzt bekommt sie 3 x in der Woche Thrombozyten. AZ sehr schlecht mit Bettlaegerigkeit und keinem Appetit. Hinzu kommt noch eine wahrscheinliche Depression. Bin ratlos, wie lange sie das noch aushalten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 30.05.2011:

    Mein Mann ist seit 4Jahren an MDS sYNDROM eRKRANKT nun steigen die HBwerte nicht mehr über 8das schlimste ist daß er starke Glieder Schmerzen hat mir ist Bekant daß das Ende bald kommt er hat ein Alter von 79 Jahren...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 07.04.2011:

    Bei mir (60 J. weiblich) wurde vor ca. 3 Monaten eine Veränderung der Blutwerte festgestellt. Der Facharzt stellte dann nach einer Rückenmarksdiopsie MDS fest. Nach 2 weiteren Blutuntersuchungen bekam ich die Mitteilung, sie wollen weiter abwarten bis zu ca. 1/2Jahr....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 11.02.2011:

    Ich 64, habe heute dieses Forum entdeckt und moechte kurz meine Lage schildern.Ich habe CLL und einen Morbus Hodgin , und schon viele Chemos hinter mir.Eine schwere Chemo ( Dexabim ) hatte ich 2001 und dann war 8...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 17.01.2011:

    Hallo, bei meinem Vater (81) wurde im März 2010 MDS diagnostiziert. Jetzt fällt der HB-Wert kontinuierlich, er liegt jetzt bei ungefähr 6,0. Er hat vor kurzem Bluttransfussionen bekommen, die aber überhaupt nichts gebracht haben. Auch in der Vergangenheit haben Bluttransfussionen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 09.09.2010:

    Hallo, vor 1,5 Jahren wurde bei mir MDS RAEB 1 diagnostiziert. Habe mittlerweile drei Knochenmarkbiobsien hinter mir und werde alle drei Monate zur Untersuchung (Blut und Ultraschall) ins Krankenhaus bestellt. Zu meiner MDS kommt noch eine vergrößerte Milz, die evtl....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 09.07.2010:

    Hallo, bei meinem Schwiegervater wurde im August 2008 MDS RAEB II diagnostiziert. Seitdem hat er schon mehrer Bluttransfusionen (z.Z. alle 2 Wochen) und wöchentlich Thrombozyten erhalten. Weiterhin hat er 2 Zyklen Vidaza begonnen, diese jedoch immer wegen Ausbruch von...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 22.05.2010:

    Hallo, Im Januar diesen Jahres wurde bei meinem Vater MDS RAEB 2 diagnostiziert, er hatte auch seit dem jede Woche Arztkontrolle und Bluttransfusionen. Einen Zyklus mit Vidaza hatte er auch mit gemacht, bei der zweiten hat er mit Durchfall...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 28.04.2010:

    Bei meinem Vater (80) wurde jetzt im April das myelodysplastische Syndrom diagnostiziert. Er selbst sagt, er sei total auf dem Nullstand, d.h. er wird bald sterben. Außerdem hat er eine schwere Depression. Fachärzte zum Konzil läßt er nicht zu, 'das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 15.01.2010:

    Hallo...meine Tochter (4) hat MDS sie ist seit Okt 09 Transplantiert...das ist jetzt auch bald 100 Tage her. Meine frage ist ob es normal ist das die Leukos im augenblick wieder Stetig fallen...sie hatte vor ca. 3 Wochen noch 7500...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 17.05.2009:

    Guten Tag, bei meiner Mutter (80 Jahre) wurde nach einer Knochenmarkbiopsie ein myelodysplastisches Syndrom (refrektäre Zytopenie mit Multiliniendysplasie) festgestellt. Sie fühlt sich aber im Moment nicht krank und sieht auch gar nicht so aus. Ich bitte alle Personen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 04.05.2009:

    Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir wurde vor ca. anderthalb Jahren MDS diagnostiziert (Deletion des 7. Chromosoms), ferner eine perniziöse Anämie, d. h. ein Mangel an Vitamin B12. Betroffen sind bei mir zwei Blutlinien, nämlich zum einen die...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 22.04.2009:

    Bei meinem Vater (68 Jahre) wurde im April 09 ein MDS RAEBII diagnostiziert. Der Arzt empfiehlt eine Behandlung mit Vidaza. Gibt es inzwischen mehr Erfahrungen mit diesem Medikament, vor allem bezüglich der Nebenwirkungen? Er ist sehr sportlich, es geht ihm...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 23.03.2009:

    Meine 67-jährige Mutter ist seit 10 Jahren an MDS erkrankt und erhielt in den letzten Monaten alle 14 Tage Bluttransfusionen. Am 24.02.09 wurde eine neue Therapie mit Revlimid begonnen. Am 16.03.09 ist sie an den Folgen der Nebenwirkungen des Medikaments...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 07.03.2009:

    Mein Mann (82) bekam Ende August 08 die Diagnose MDS - am 31. Oktober ist er daran verstorben. Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals, das tut uns sehr leid. Entscheidend bei dieser Erkrankung sind für die Prognose der Karyotyp zu...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 01.01.2009:

    Bei meinem 69 jährigen Ehemannt wurde im Dezember 2005 folgende Diagnose gestellt : ' Myelodysplastisches Syndrom im Stadium der refraktären Anaemie mit multilinearer Dysplasie ' . Vorausgegangen war eine längere Blutung nach einer Nierensteinzertrümmerung . Die Thrombozyten lagen seinerzeit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 26.11.2008:

    Hallo,im November 2004 ist mein Vater an Leukämie erkrankt(damals 45 Jahre).Er bekam über lange Zeit eine Chemotherapie und danach eine Knochenmarkstransplantation.Es hat alles super gut geklappt. Im Sommer 2007 bekamen wir von den Ärzten gesagt das er alles gut überstanden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 02.11.2008:

    Seit ca zwei Wochen steht die Diagnose bei meiner Schwägerin fest, sie lautet:MDS,RA ohne Ringsideroblasten,ED 08/09. Zytogenetik:Karyotyp 46,XX,t(3;21)(q26;p22) Knochenmarkhistologie und Zytologie ohne Blastenvermehrung Immunphänotypisierung: Kein Lymphom,Va.Blastenexzess. Eine Knochenmarktransplantation wird angestrebt. Bitte erklären Sie uns auf ,was würde sie erwarten,wenn nicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 17.10.2008:

    Hallo, meine Mutter leidet seit ca. 1 Jahr an MDS. Mittlerweile bekomt sie alle 3-4 Wochen 2 Erythrozytenkonzentrate. Ihre Leukocyten sind mittlerweile unter 1000 gesunken. Jetzt hat sie einen Hautpilz am ganzen Körper. Gibt es hier irgendeine Hilfe um...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 14.08.2008:

    Bei meinem Vater wurde vor ca. 1 Jahr MDS diagnostiziert. Dies wurde festgestellt, da die Blutwerte nicht in Ordnung waren. Bis jetzt hat er keine Therapie erhalten. Er muss jedoch alle 2 Wochen zur Blutkontrolle. Die Thrombozyten schwanken meistens immer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 05.07.2008:

    Hallo M., zu gut verstehe ich deine Ängste. Mir ist in den letzten Tagen dasselbe passiert. Ich hatte eine Virusinfektion, die auch nach einer Woche nicht besser wurde. Meine Ärztin hat mir daraufhin Blut abgenommen und festgestellt, dass mein...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 02.07.2008:

    Mein Vater (66 Jahre) ist seit 1 Jahr an MDS erkrankt.Seit einem viertel Jahr nehmen die Blutübertragungen ständig zu. Anfangs war es nur 14 tägig ca.einmal, inzwischen muß er 3-4 mal wöchentlich dort hin. Außerdem bekommt er im Moment mindestens...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 13.05.2008:

    Hallo, ich bin ja erschüttert, was ich hier über diese Krankheit alles lese! Der Arzt meiner Tochter hat uns mitgeteilt das auch meine Tochter das Myelodysplastische Syndrom vom Typ einer refraktären Anämie hat. Der Arzt hat mir einen Zettel...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 06.05.2008:

    Seit März 2007 Habe ich MDS (Panzytopenie). Derzeit Kontrolle alle 2 Wochen. Behandlung mit Neupogen und NeoRecormon 10.000 I.E. und das erstemal zwei Blutkonserven. Es geht mir soweit gut. Die Frage ist ob ich eine Behandlung mit Vidaza beginnen soll....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 28.02.2008:

    28.02.2008 Hallo, seit Jan.o8 weiß ich, das ich das MDS habe, ich bin 72 J. KM-Punktion ergab keine Blastenakzeleration,Thrombozyten steigen stetigan, z. Zt. 1000 Pt /l. Kann man ein Fortschreiten der Erkrankung aufhalten und womit? Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 27.02.2008:

    Hallo,mein Vater ist 66 Jahre und vor einem Jahr an MDS erkrankt.Vorerst waren die Untersuchungen nur alle 4 Wochen,doch nun hat er meist 2-3mal die Woche einen Termin. Letzte Woche bekam er 2 Blutübertragungen und eine Tromboübertragung. Nun hatte er...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 27.02.2008:

    Mein Vater bekam im Oktober 07 die Diagnose MDS. Nach anfänglichen Blutfusionsintervallen von 4 Wochen ging es sehr rasch zu Intervallen von 2 schließlich zu wöchentlichen Intervallen über. Da mein Vater noch weitere Erkrankungen ( Zucker, Herzprobleme Marcumar Patient )...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 25.02.2008:

    Bei meiner Mutter wurde im Januar 2006 MDS diagnostiziert. Seither war sie auf ständige Transfusionen angewiesen. Thrombos wöchentlich, Blut 14-tägig. Die Leukozythen lagen immer so bei 1,2. Sie hat an einer 5 Azatydin Studie in Düsseldorf teilgenommen. Duch diese Studie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 09.02.2008:

    Hallo, bei meiner Mutter (82 Jahre) wurde jetzt eine RARA diagnostiziert. Bin ziemlich fertig, weil sich das im Internet nicht gut anhört. Hat irgend jemand Erfahrungswerte damit, wie das mit ihr weitergehen könnte? Das Gespräch mit der Hausärztin steht noch...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 28.01.2008:

    bei meinem Mann (62 Jahre)wurde MDS RAEB-2 diagnostiziert. Er bekommt ca alle 2 Wochen eine Bluttransfusion. Z.Zt. macht er eine leichte Chemotherapie bei der er 7 Tage lang je eine Spritze in die Oberschenkel erhält, dann folgen 3 Wochen Pause...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 22.11.2007:

    Bei meiner Ehefrau (65) wurde Anfang 2007 die Diagnose: Myelodysplastisches Syndrom, Typ RA nach FAB, Niedrigrisiko. 5q-Syndrom,IPSS:0 (nicht transfusionspflichtige Anämie, KM-Blasten 3%, Zytogenetik: partieller 5q- Verlust) gestellt. Sie hat 2 mal schon eine Fremdblutgabe erhalten. Danach liegt ihr Hämoglobin Wert...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 09.11.2007:

    Hallo anonym vom 23.06.2007, wie geht es ihrem Papa? Ich muss Sie das mal fragen, weil genau die gleiche Krankheitsgeschichte meine Mama(69) durchmacht. Auch ihr wurde gesagt eine KMT wäre rettend!!! Aber ob sie das in dem Alter noch schafft....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 23.10.2007:

    HAllo meine frage ist es wie das mds syndrom behandelt wird wie die lebenserwartungen sind wie lange ein patient zu leben hat usw. Bei meinem vater wurde das mds festgestellt er ist jahrgang 1942 Liebe Ivi, lesen Sie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 31.07.2007:

    Vor ca. 4,5 Jahren wurd bei mir ein MDS diaknostiziert. Z.Zt. liegt mein Hb - Wert bei 6,5. Sei t 3 Wochen habe ich ein sehr ausgeprägtes Lippen Herpes, das zunächst mit Salbe dann mit Antibiotika (Rulid 300) und seit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 09.07.2007:

    Sehr geehrte Damen und Herren, bei meiner Mutter wurde vor 15 Monaten ein MDS diagnostiziert. Sie ist in vierteljährlicher hämatologischer Betreuung. Bisher waren alle Werte immer im Grenzbereich und sie erhielt auch bisher keine Therapie. Bei der heutigen Untersuchung wurde...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 21.06.2007:

    Mein Vater (68 J.) hat nach einer Blut- und Knochenmarksuntersuchung eine Diagnose: MDS raeb 2. Nun hat uns ein Arzt von einem Medikament berichtet, das noch nicht in Europa zugelassen ist, sondern nur in den USA. Das Medikament heisst Azacitidine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 22.02.2007:

    über einen zeitraum von 5 bis 6 jahren ist mein hb wert langsam aber ständig gesunken.zuletzt im januar 08 lag er bei 7.ausserdem habe ich eine makrozytose mit hohem serum fe von 250 .nachdem ct,kernspin,gastroskopie,tumor marker (auch psa) durchgeführt worden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 06.02.2007:

    Meine Mutter (62)bekam die Diagnose:mds entsprechend einer refraktären Anämie mit Überschuss an Blasten (Reab1 nach who) dann in Hannover:mds entsprechend einer refraktären Zytopenie mit multilinieären Dysplasie (rcmd) nach who,zytogenetik nicht bekannt. (sie bekam vorher blut...wie oft kann man blut...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
  • Erfahrungsbericht vom 28.12.2006:

    Ich bin sehr beunruhigt, da bei meinem Vati vor ca 3 Jahren ein leicht erniedrigter Hb- Wert festgestellt wurde. In einer Praxis für Hämatologie/ Onkologie wurde festgestellt, dass er eine Zellteilungsstörung der Erythrozyten hat. Die Zellteilungsstörung und daraus folgende Anämie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema myelodysplastisches Syndrom

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: