Startseite / Wellness / Anti Aging / Oberlidblepharoplastik

Oberlidblepharoplastik

Fachartikel zum Thema Oberlidblepharoplastik

Operationsbeschreibung:

Wie wird ein Lasereingriff an erschlafften Oberlidern durchgeführt?

Vor der operativen Straffung der Augenlider wird eine exakte Zeichnung auf der Lidhaut vorgenommen, die den Hautüberschuss markiert und somit während der Operation wichtige Anhaltspunkte zur Entfernung von Haut, Muskulatur und Fettgewebe sowie zu der abschließenden Wundnaht gibt.

Der Eingriff wird in Lokalanästhesie durchgeführt. Vollnarkose nur auf Wunsch der Patientin/des Patienten.

Die Laserschnittführung verläuft in den natürlichen Hautfalten des Oberlides. Lachfältchen und Krähenfüße können auch seitlich des äußeren Lidwinkels reichende Laserschnitte erfordern, die in natürliche Hautspaltlinien gelegt werden, damit die Schnittführung später möglichst unauffällig bleibt. Die überschüssige Haut wird mit dem Laser abgetragen. Am Oberlid können plastische Formverbesserungen durch Fettkörper- und Muskelentfernung mittels des Lasers bewusst erzielt werden, um dem Auge die entsprechende optimale Kontur zu geben.
Die Vorteile eines Lasers gegenüber den herkömmlichen Eingriffen liegen in einer deutlich „blutärmeren Operation“, weniger postoperativen Augenlidschwellungen und deutlich geringeren Schmerzen. Schon nach wenigen Tagen ist üblicherweise kaum zu erkennen, dass ein Lasereingriff am Oberlid durchgeführt wurde. Nach der Operation wird ein leichter Druckverband aufgelegt und Kühlung wird für mehrere Tage empfohlen.
Die Patientin/der Patient verbringen unter Aufsicht die erste postoperative Nacht in der Klinik und sollten in den ersten drei Tagen nach der Operation keinerlei
erschwerende Tätigkeiten ausüben. Der Faden der Naht wird innerhalb acht Tagen entfernt und nach dem zehnten postoperativen Tag kann die Patientin/der Patient wieder den gewohnten Lebensrhythmus aufnehmen.

Erfahrungsberichte zum Thema Oberlidblepharoplastik

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 17.06.2007:

    Vor 5 Tagen (Juni 2007) habe ich im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz/Oberösterreich eine Oberlid-Blepharoplastik beiderseits operieren lassen. Operiert wurde ich von Prim. Dr. Thomas Hintringer und Dr. Koller (Plastische Cirurgie) mit örtlicher Betäubung. Schmerzen hatte ich keine, aber man kann fast bei der Op zuschauen. Jedenfalls kann ich diese Op für den sie notwendig ist wirklich empfehlen. ...für ca. 24 Std. hat man einen Augenverband - man kann nichts sehen...

    Am nächsten morgen nach Entfernen des Verbandes bekam ich kühle Umschläge und das Anlegen einer Eisbrille verordnet. Am Nachmittag konnte ich bereits nach Hause entlassen werden.

    Als Therapieempfehlung wurde verordnet:

    - lokale Kühlung

    - Nähte vor Nässe schützen

    - körperliche Schonung

    - Tragen einer Sonnenbrille

    - Bepanthen-Salbenpflege der Narben nach Nahtentfernung

    - lokaler Sonnenschutz für 1 Jahr



    in 2 Tagen werden die Fäden gezogen - ganz ehrlich, ich sehe wirklich um einige Jahre jünger aus!!! Bin wirklich ganz happy, ich kann jeden eine Oberlid-Blepharoplastik bds empfehlen.



    Mit besten Grüßen aus Oberösterreich!
  • Erfahrungsbericht vom 22.02.2007:

    Hallo! Bin 24 Jahre alt, hatte asiatische Augenform...vor ca. 6 Monaten habe ich eine plastische OP auf meine Oberlieder gemacht. Der Arzt hat zwei Schnitte (kein Laser) gemacht, die Heilung verlief sehr langsam und erst jetzt sind keine Narben zu...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Oberlidblepharoplastik.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Oberlidblepharoplastik

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: