Startseite / Fälle aus der Praxis / Nerven- und Gehirnerkrankungen / Meningeom im Sehnervenbereich

Meningeom im Sehnervenbereich

Fachartikel zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich

Ein Patient um die 60 Jahre, bisher stets gesund, berichtet mir, dass er plötzlich ein Blitzen im Auge gehabt habe. Er sei daraufhin sofort zu einem Augenarzt gegangen. Dieser habe ihn jedoch umgehend an die Augenklinik geschickt. Dort habe man ausführliche Untersuchungen durchgeführt einschließlich Computertomographie und Kernspintomographie vom Gehirn und habe einen 2 cm großen Tumor des Gehirns festgestellt, der in den Sehnerv ( Nervus opticus ) hineinwachse. Er leide unter Lichtscheu, sehe Blitze in dunklen Räumen, habe Doppelbilder beim Blick nach oben und mache sich natürlich Sorgen über die weitere Entwicklung. An der Klinik empfehle man derzeit nur Überwachung, da alle anderen Maßnahmen mit zu vielen Risiken verbunden seien und er ja im Alltag nicht stark beeinträchtigt sei. Der Befund der Augenklinik beschreibt ein Meningeom, einen an sich gutartigen Tumor, der in diesem Falle durch seine Lokalisation und den Druck auf den Sehnerv Probleme bereitet. Das Optikusscheidenmeningeom reicht bis an den Opticuskanal heran, wächst jedoch derzeit nicht. Zusätzlich besteht eine nicht vollständige Okulomotoriusparese ( Teillähmung eines Augennervs ), wodurch die Doppelbilder beim Blick nach oben hervorgerufen werden. Diese ist vermutlich Folge von Durchblutungsstörungen im Rahmen des Meningeoms.
Leider kann ich dem Patienten derzeit keine weiteren Möglichkeiten anbieten und meine ebenfalls, dass er unter den derzeitigen Bedingungen ( seine Sehschärfe ist voll intakt ) seine Krankheit wohl akzeptieren muss und regelmäßig zur Kontrolle gehen sollte.

Leseempfehlungen zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich

Weiterer Fachartikel zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich in Fälle aus der Praxis: Nerven- und Gehirnerkrankungen

Erfahrungsberichte zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 09.01.2019:

    Nachtrag zum Flimmerskotom, keine großen Kopfschmerzen meinte ich.

    Lieber D.,

    es gibt auch Migräne ohne Kopfschmerzen. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 09.01.2019:

    Hallo liebes Team, ich weiß nicht ob hier meine Frage beantwortet wird.Seit ca. 11 Jahren leide ich nun an Flimmerskotomen und große Kopfschmerzen, wenn dann nur leichter Schmerz danach, wenn ich mich bücke ect aber nicht der Rede wert. Was...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 28.05.2015:

    ich bin eine frau von 55 jahren und märz 2015 würde bei mir durch eine mrt ein meningeom festgestellt mit eine grösse von 3x3,1 cm,er sitzt genau in der mitte des kopfes hinter meine augen, ist gott sei dank...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 18.01.2015:

    Hallo, Ich bin 45 Jahre und wurde am 31 Jänner 2014 wegen eines meningeom am Keilbeinflügel im Klinikum Klagenfurt am Wörtersee operiert. Grösse: 2.2*2*0,7 cm.Der Sehnerv wurde dekompremiert und der Restumor in der Augenhöhle wegen des Risikos belassen. ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 07.01.2015:

    Ich möchte auch meinen Beitrag zu dem Thema leisten. Meine Schwester war 22 Jahre alt als bei ihr ein Meningeom um den Sehnerv herum diagnostiziert wurde. Sie hatte keinerlei Probleme (Doppelbildern, Blitze oder ähnliches), das einzige vorauf wir aufmerksam geworden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 26.10.2014:

    Ich habe am Donnerstag erfahren, das ich ein 2 cm gutartiges Meningeom habe, welches am rechten Sehnerv sitzt und zum Chiasma tangiert. Ich hatte diese Untersuchung aufgrund leichter Sehstörungen seit einem halben Jahr, die in sehr unregelmäßigen Abständen auftraten (...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 21.10.2014:

    Ich wurde 1994 mit 51 Jahren an der Charite in Berlin von Professor Siegfried Vogel an einem Hirnhautmeningeom operiert. Es wurden mir dabei u.a.dreinhalb-Zentimeter Knochen aus dem linken Schläfenbereich herausoperiert. Und ich habe eine große Narbe zwischen Haaransatz links vom...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 22.10.2012:

    Vor 3 Tagen wurde bei mir erneut ein Tumor 1,8*1,6 frontal entdeckt: eigentlich hatte ich bislang keine Beschwerden, seit der Entdeckung schon deutliche Kopfschmerzen, teils leichte Übelkeit, Konzentrationsschwäche und leichte Gehunsicherheiten. 1998 wurde ich bereits operiert. Damals wurde ein größerer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 13.01.2012:

    ich bin 42 Jahre alt und bei mir wurde ein opticus-Scheibenmenigeom diagnostiziert. Es ist sehr schwierig, einen guten Neurochirurgen zu finden-jedenfalls in Norddeutschland. Da mir die Seheinschränkungen starke Probleme bereiten, bin ich über jeden Tip dankbar, wo es einen Arzt...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 17.07.2011:

    Ich habe ein ca.3 cm großes Meningeom,leider war auch nur eine Biopsie möglich,da ich sonst ein Pflegefall gewesen wäre.Nach 30 Bestrahlungen hat sich leider auch nichts getan.Die Ärzte haben mir,39 Jahre alt,nun gesagt,ich solle abwarten,sie können nichts mehr tun,vielleicht wächst...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 09.06.2011:

    Meningeom um den Sehnerv Wurde am 05.09.2007 operiert. Die OP ( über die Schläfe hat 9 Stunden gedauert. Der gottseidank gutartige Tumor konnte nicht vollständig entfernt werden, ( er war schon zu hart wie ein Stein,) laut Arzt. Ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 04.12.2010:

    Meine Schwester hatte ein 5 cm großes Meningeom frontal.Die OP ist nun gut einen Monat her und sie kann nicht wirklich sehen.Sie sagt alles sei dunkel und unscharf.Der Optikusnerv ist laut der AUgenärzte noch geschwollen.Eigentlich hatten wir mit einer schnelleren...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 17.02.2010:

    Ich bin 44 Jahre alt und bei mir wurde durch Zufall ein Meningeom in der Nähe des linken Sehnervs entdeckt. Ein Arzt hat mir geraten, das Meningeom so schnell wie möglich entfernen zu lassen, auch wenn ich keine Beschwerden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 23.08.2009:

    Meine Schwester(jetzt44jahre) bekam die Diagnose vor 8Jahren Meningeom im Sehnervbereich wurde sehr rasch operiert der Tumor war gutartig und fast Ei groß. Damals hieß es alles erwischt - geheilt. Vor nun ca 2Monaten die neuerliche Diagnose Meningeom 6mm und am...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 04.02.2009:

    Ich bin 58 jahre alt und habe ein kleines Meningeom. Es ist 1ch groß und frontal an der rechten Stirnseite. Es ist in 4 jahren 2mm gewchsen und nun habe ich große Angst das es ständig wachsen wird. Jedes...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 25.03.2008:

    Ich habe ein Optikusscheidenmeningeom und ich hab die wahl eine strahlenterapie zu machen und ich die dosis soll 55 Gy sein. jetzt möchte ich gerne wissen ob es viel ist oder wenig und was es für folgen haben kann ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 08.02.2008:

    hi ich hab eigentlich nur eine frage die mich sehr beschäftigt in dieser zeit. ich hab gestern erst erfahren was ich möglicherweise habe. entweder optikusgliom oder Optikusscheidenmeningeom. ich weiß schon laut arzt das es beides tumorös ist und meine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 04.11.2007:

    An das Biowell-Team.Habe meinen Bericht gefunden auf Ihrer Seite .Können Sie mir sagen wielange nach der OP. das Sehvermögen beeinträchtigt ist .Nur in etwa.Bin voller Sorge nach 8 Wochen noch nicht wirklich sehen zu können. Besten dank. Liebe Besucherin...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 27.10.2007:

    Ich bin 53 Jahre.Ich hatte ein Meningeom am Sehnerv.DerTumor war um den Sehnerv gewickelt.Schlimme Diagnose.Ich wollte zu dieser Zeit sterben.Mein Leben war nichts mehr wert.Es mußte operiert werden weil es innerhalb 1 Monats um einige millimeter gewachsen war. Es war...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 03.11.2006:

    ich bin 36 jahre alt leide seit 3jahren an depressionen .ich war 3monate im psychiatrieklinik für depressionskrankheiten.DAS war kein erfolg für mich.ich leide imme noch an depressionen.vor allem das schlimmste ist meine somatogenen Beschwerden.ich leide stark an augendruck mit schleierbildung...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
  • Erfahrungsbericht vom 29.09.2006:

    Der hier beschriebene Fall erinnert mich an meinen. Ich bin 31 Jahre alt und mein Meningeom sitzt wohl so ziemlich an der gleichen Stelle. Bin einmal operiert worden vor 3 Monaten. Es wurde nur ein kleines Stück für die Histologie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Meningeom im Sehnervenbereich

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: