Startseite / Krankheiten und Behandlung / Herz- und Gefäßkrankheiten / Cholesterinerhöhung bei Kindern

Cholesterinerhöhung bei Kindern

Fachartikel zum Thema Cholesterinerhöhung bei Kindern

Kurz und bündig

Auch bereits Kinder können einen zu hohen Cholesterinspiegel haben. Dies ist besonders gefährlich, da sie dann bereits in jungen Jahren Folgeschäden erleiden können. Insbesondere in Familien, die ein erhöhtes erbliches Risiko haben, sollte auch bei Kindern der Cholesterinwert im Blut kontrolliert werden.

An den vererbbaren Formen der Cholesterinerhöhung können bereits Kinder erkrankt sein. In Deutschland leben ca. 15 000 solcher Kinder mit erhöhtem Cholesterinspiegel, der durch Vererbung aufgetreten ist.
Eine Untersuchung diesbezüglich bei Kindern sollte vor allem erfolgen, wenn Gefäßerkrankungen oder Herzkranzgefäßverengungen bei direkten verwandten in jüngeren Lebensjahren aufgetreten sind. Dann ist eine Kontrolle - wie Experten empfehlen -etwa ab dem 4. Lebensjahr erforderlich. Da der Vorgang der Fettablagerung im bereich der Gefäße bereits im Kindes-, spätestens aber im Jugendalter beginnt und durch Risikofaktoren wie ein erhöhtes Cholesterin beschleunigt wird, ist in diesen Fällen eine Behandlung und regelmäßige Kontrolle erforderlich. Neben Cholesterin gehören zu den Risikofaktoren Fettleibigkeit, erhöhter Blutdruck und Rauchen. Werden diese Risikofaktoren ausgeschaltet, kann sich die Gefäßsituation deutlich verbessern. Wie aus Fachkreisen berichtet wird, bewirken Statine unabhängig von ihrer Cholesterinsenkung eine fast völlige Normalisierung der Gefäße. Es kommen jedoch auch andere Behandlungsmöglichkeiten in Frage. Statine hemmen den Cholesterinaufbau in der Leber. Eine andere Behandlungsmöglichkeit besteht in einer Gabe von Ezitimib, das die Cholesterinaufnahme im Darm hemmt.
Gerade bei Kindern mit erhöhten Risikofaktoren ist ein frühzeitiger Gefäßschutz von großer Bedeutung.

Erfahrungsberichte zum Thema Cholesterinerhöhung bei Kindern

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 23.01.2010:

    HAllo , mein Sohn ist 9 Jahre und hat seid 2005 Diabetes Typ 1 , wir sind gesten aus der Klinik entlassen und beim Abschluß gespräch wurde mir gesagt das mein Sohn einen erhöhten Cholesterinwert hat (224) , ich muß aber dazu sagen das sein Langzeit wert immer in der letzten Zeit so um 9,++ also sehr schlecht war.
    Er hat jetzt eine Pumpe bekommen und unsere Ärztin sagte der schlechte Cholesterin wert ist gekommen weil der HbA1cwert so hoch lag , wenn wir einen besseren HbA1c habe ist auch der Cholesterinwert dann besser.
    Aber was kann ich noch tun um den Wert zu senken ????

    Mein Sohn ist bei einer Größe von137,6 cm und dem Gewicht 33,4 kg sehr sportlich und dünn .

    Hoffe Sie können mir helfen .
    Danke

    Liebe Leserin,

    wir nehmen an, dass Sie ausreichende Ernährungsberatungen erhalten haben. Sie sollten natürlich die tierischen Fette(außer Fisch) reduzieren und dafür pflanzliche Öle und Nüsse verwenden. Generell würden wir eine gesunde vollwertige Ernährung empfehlen mit möglichst Verzicht auf Säfte und Süßigkeiten. Ansonsten empfehlen wir, den nächsten HBA1c-Wert und Cholesterinwert abzuwarten. Es kann durchaus sein, dass dann beides besser ist. Hat man schon geprüft, ob Ihr Sohn eine familiäre Hypercholesterinämie hat? Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 13.11.2009:

    Hallo, meine Tochter ist fast elf. Sie ist sehr sportlich (aktiv Fußball und Tennis)ist viel unterwegs. Eigentlich fit wie ein Turnschuh. Allerdings ist sie übergewichtig, was absolut nicht zu ihrem Essverhalten und ihrer Aktivität passt. Jetzt haben wir einen erhöhten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Cholesterinerhöhung bei Kindern.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Cholesterinerhöhung bei Kindern

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: