Startseite / Krankheiten und Behandlung / Schilddrüsenkrankheiten / Schilddrüsenuntersuchungen

Schilddrüsenuntersuchungen

Fachartikel zum Thema Schilddrüsenuntersuchungen

Um Schilddrüsenerkrankungen festzustellen, sind Untersuchungen notwendig.

Untersuchungen zur Schilddrüse

Allein durch das Betrachten des Halses können die Ärztin oder der Arzt Hinweise für das Vorliegen einer Schilddrüsenerkrankung erhalten. Im Blut können die Schilddrüsenhormone und damit die Stoffwechsellage bestimmt werden und es erfolgt eine Einteilung in Normal- Über- oder Unterfunktion. Durch eine Schilddrüsensonographie (Ultraschalluntersuchung) kann die Schilddrüse in ihrer Größe, Form und ihrer Gewebestruktur beurteilt werden. Sie kann ergänzend zum Feststellen einer Schilddrüsenentzündung dienen und auch zum Überwachen von Schilddrüsenknoten. Das Szintigramm, das der Röntgenarzt durchführt, stellt die aktiven, d.h. Hormon produzierenden und inaktiven Gewebeanteile der Schilddrüse dar, indem radioaktives Technetium in eine Vene gespritzt wird. Dieses reichert sich in der Schilddrüse an und kann über einen Bildschirm bildlich dargestellt werden. Feingewebliche Untersuchungen können mit einer feinen Nadel durch eine Punktion von außen zu einer weiteren Spezifizierung der Erkrankung dienen.
Mit der Positronenemissionstomographie(PET) können Rezidive des Schilddrüsenkarzinoms anhand des Zuckerstoffwechsels oder auch durch den Nachweis von Somatostatinrezeptoren früh diagnostiziert werden. Calcitonin, ein Tumormarker für das C - Zell - Karzinom wird zunehmend auch zur Diagnostik bei Kropf genutzt, um den Tumor möglichst früh zu erkennen.

Erfahrungsberichte zum Thema Schilddrüsenuntersuchungen

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 04.03.2014:

    Hallo, liebe Experten,
    bei mir wurde im Dezember eine Hyperthyreose festgestellt mit einem TSH-Wert von 0,01 mU/l.
    Nach 6 Wochen Therapie (2 Mal täglich 10 mg Thiamazol) lag der TSH-Wert bei 36 mU/l, nach 5 Tagen ohne Medikamente bei 5,1 mU/l. Seit knapp 3 Wochen nehme ich täglich 5 mg Thiamazol. Meine Symptome sind seit ca. 1 Woche so widersprüchlich, dass ich nicht weiß, ob ich in einer Über- oder Unterfunktion bin: Blutdruck konstant grenzwertig mit +/- 142/90 mmHg bei eher niedrigem Puls von 65-75 (nur morgens nach dem Aufwachen ist der Blutdruck im Normalbereich), Müdigkeit (ich komme schwer in die Gänge), brüchige Nägel, schummriges Gefühl), guter Schlaf, Appetit und Stuhlgang normal.
    Die Müdigkeit verbessert sich, wenn ich mich draußen bewege.
    Nun bin ich unsicher, ob ich bis zur nächsten Kontrolle (Mitte März) weiterhin Thimazol nehmen soll. Mein Arzt meinte, es bringt nichts, die Kontrolle vorzuziehen. Ist keine Therapie eventuell besser, als ständig Schwankungen durch Übertherapie zu provozieren? Lässt sich aus meinen Symptomen auf Über- oder Unterfunktion schließen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße
    c.z.

    Liebe(r) Leser(in),

    aus den Symptomen kann man nicht auf die Schilddrüsenfunktion schließen. Nicht zu behandeln, kann gefährlich werden. Am Anfang, bis die Schilddrüsenfunktion eingestellt ist, kann es immer zu Schwankungen und Befindlichkeitsstörungen kommen. Haben Sie bitte Geduld. Gute Besserung wünscht

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 10.12.2009:

    Knoten Hallo ich war wegen plötzlicher starker Kurzatmigkeit und Mattigkeit Nach einen Tag schweren Krankheitsgefühl beim Internisten. Herz und Lunge ok Lungenfunktionstest ergab ich Atme zu wenig ein. Bei Sono der Schilddrüse wurde ein Knoten und eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Schilddrüsenuntersuchungen.
  • Erfahrungsbericht vom 19.03.2009:

    Bei mir wurde ein Knoten in der schilddrüse endteckt,es ist aber weder eine überfunktion noch unterfunktin. Wie ist das dann zu erklären das ich da einen knoten trotzdem habe??? Liebe(r) Leser(in), die Schilddrüse stellt aus Jod, das in...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Schilddrüsenuntersuchungen.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Schilddrüsenuntersuchungen

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: