Suche
Close this search box.

grüner Star = Glaukom

Kurz und bündig

Der grüne Star tritt oft so schleichend auf, dass er nicht bemerkt wird. Da er zur Zerstörung des Sehnervs und damit zu Blindheit führen kann, ist eine rechtzeitige Diagnostik und Behandlung von großer Wichtigkeit. Auch wenn die Augendruckmessung derzeit von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird, sollte jedem Menschen das Augenlicht wichtig genug sein, alle paar Jahre die Untersuchung durchführen zu lassen.

Ursache

Beim Glaukom kommt es zu einem erhöhten Augeninnendruck. Der Druck auf die Augeninnenwand liegt normalerweise zwischen 15 und 22 mmHg. Er wird vom Körper relativ stabil gehalten. Jede Drucksteigerung im Auge ist auf eine Störung des Gleichgewichts zwischen Zu – und Abfluss zurückzuführen. Hierfür gibt es viele verschiedene Ursachen. Um eine Erhöhung des Augeninnendruckes rechtzeitig zu erkennen, ist eine Augeninnendruckmessung in regelmäßigen Abständen dringend notwendig. Sie gehört mit zu den wichtigen Vorsorgemaßnahmen, um das Augenlicht zu erhalten.

Chronisches Engwinkelglaukom

Das chronische Engwinkelglaukom ist sehr vielfältig. Es kann aus einem plötzlichen akuten Glaukomanfall entstehen oder sich chronisch entwickeln.
Beim chronischen Engwinkel – Glaukom kommt es zu einer Augeninnendruckerhöhung durch eine Abflussstörung des Kammerwassers. Die Betroffenen haben keine Beschwerden und auch die Sehschärfe ist anfangs völlig normal. Das Auge sieht normal aus. Durch den erhöhten Augeninnendruck kommt es zu einem erhöhten Druck auf den Sehnerven.
Dabei kann es zu Gesichtsfeldausfällen kommen (nicht mehr das gesamte Seh-Spektrum kann mit dem Auge wahrgenommen werden). Es kommt zu Durchblutungsstörungen durch Abknicken der Blutgefäße und schließlich zu einem Zugrundegehen des Sehnervs mit resultierender Blindheit. Anzeichen sind Beschwerden wie Nebelsehen, Kopfschmerzen oder Farbwahrnehmungsstörungen, die durch stärkere Druckschwankungen hervorgerufen werden. Der Verlauf kann durch Früherkennung und eine rechtzeitige Behandlung abgewendet werden. Diese besteht in drucksenkenden Augentropfen und regelmäßigen Kontrollen des Augendruckes mit Anpassen der Dosis.

Chronisches Weitwinkelglaukom

Beschwerden beim Weitwinkelglaukom fehlen praktisch völlig. Daher ist es sehr viel schwieriger zu erkennen und daher auch viel gefährlicher. Eine Erblindung kann durch Früherkennungsmaßnahmen und eine rechtzeitige Behandlung abgewendet werden.

Feststellen der Glaukom-Erkrankung

Der Augenarzt kann eine individuelle Tageskurve mit Aufzeichnen der Druckwerte des Auges anlegen und am Gipfelpunkt der Druckwerte eine Lösung ins Auge tropfen (Pilocarpin 1 %), die beim glaukomveranlagten Patienten den Augendruck innerhalb 1 Stunde um mehr als 4 mm Hg senkt. Als Frühzeichen tritt auch eine starke Schwankung der Druckwerte auf.
Mit dem sog. Tonometer kann der Augenarzt die Eindrückbarkeit der Hornhaut messen, die vom Druck im Auge abhängig ist.
Das Glaukom führt zu einer Zerstörung des Sehnervs. Der Augenarzt kann bei fortschreitendem Glaukom am Sehnerv eine zunehmende Einsenkung der Oberfläche feststellen. Diese ist mit dem Augenspiegel erkennbar, jedoch nur mit dem Laser – Mikroskop messbar. Durch die Messung kann der Verlauf der Erkrankung verfolgt werden. Mit Hilfe der optischen Koherenz- Tomographie
( OCT ) kann man die Netzhautdicke genau vermessen. Dies ist mit Routine- Methoden nur schätzbar. Da die Netzhautdicke mit zunehmender Glaukomerkrankung abnimmt, ist sie ein guter Parameter, um das Fortschreiten der Erkrankung zu beurteilen. Mit Hilfe der optischen Pachymetrie kann die Hornhautdicke exakt gemessen werden. Diese wird bei den Routineverfahren mit einem Wert von 0,550 mm angenommen. Weicht die Hornhautdicke von diesem Wert ab, wird der Augendruck nicht exakt bestimmt, da bei einer Hornhautdicke unter 0,550 mm der Augendruck zu niedrig gemessen wird.
Alle oben genannten Verfahren dienen der genaueren Diagnostik, sind ungefährlich und schmerzlos.

Behandlung

Ziel der Behandlung des grünen Stars ist es, den erhöhten Augeninnendruck auf Normalwerte zu senken, um die Schädigung des Sehnerven zu verhindern. Hierfür sind häufige Anwendungen von Augentropfen und regelmäßige Druckmessungen mit Anpassung der Dosis der Augentropfen ausreichend. Manchmal muss operiert werden. Ziel der Operation ist immer, das Kammerwasser zu reduzieren, um den Druck zu vermindern. Das kann durch verschiedene Operationsverfahren erreicht werden.
Ergänzend sei noch erwähnt, dass es auch ein angeborenes Glaukom gibt. Dafür liegt eine Vererbbarkeit vor. Eine frühe operative Behandlung ist dann notwendig.
Ein sekundäres Glaukom kann durch andere Krankheiten hervorgerufen werden. Augenerkrankungen, Augentumoren oder Entzündungen im Bereich der Augen können ebenso zu einem erhöhten Augeninnendruck führen wie Kortisoneinnahme über längere Zeit. Daher ist unter regelmäßiger Kortisonbehandlung eine Überwachung der Augen notwendig.

Akuter Glaukomanfall siehe unter Kopfschmerzen.

Erfahrungsberichte (30) zum Thema „grüner Star = Glaukom“

Schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

  1. Diagnose auf Überweisungsschein
    Claugoma chronicum simplex H40.1G also grüner Star.Laserbehandlung zum Abfluss des Augenwassers und zur Senkung des Augeninnendruckes wurde durchgeführt.
    Welche Therapie ist sinnvoller?
    Das einsetzen einer neuen Linse oder MicroKIMM Therapie.Oder beides.
    Mein Sichtfeld ist nicht eingeschränkt oder besser ich bemerke es noch nicht.
    Der Augendruck ist durch Tropfen von Brimanodin auf 20 gesunken.
    Tropfen Morgens und Abends.

    Liebe Leserin,

    bei einer so detaillierten persönlichen Frage sollten Sie sich die Meinung eines Spezialisten einholen, z.B. in einer Augenklinik. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  2. Wurde vor einer woche am linken auge in der augenklinik winherberg opariert augendruck zu hoch augendruck jetzt normal habe tropfen Inflanlanefran forte u floxal danach habe ich an dem linken nasenloch Nasenbluten habe das bemerkt immer wenn ich die tropfen ins auge etraüfelt habe hatte nie Nasenbluten kann das daher kommen!

    Lieber M.,

    Inflanlanefran sind kortisonhaltige Augentropfen. Da der Abfluss des Auges über die Nase erfolgt, können diese ihre Nasenschleimhaut schädigen. Wenden Sie sich am besten an einen HNO – Arzt. Vielleicht muss man veröden. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  3. Bei mir wurde Oktober / November 2021 eine sog. Kombi-OP Grüner und Grauer Star durchgeführt, erst auf dem einen Auge, dann das andere. Der höchste gemessene Augeninnendruck war 22. Meine Sehschärfe hatte sich plötzlich ziemlich verschlechtert und mir wurde diese OP angeraten.
    Für die Ferne brauche ich nur eine Brille mit geringer Sehschärfe (rechts -0,75 und links +0,75), für die Lesebrille (einmal +1,75 und das andere Auge +3,25).
    Ich bin auch viel am Computer und lese auch sonst viel. Was mich nach der OP jetzt irrsinnig stört, ist eine extreme Lichtempfindlichkeit, die Augen schmerzen regelrecht, selbst, wenn ich eine Sonnenbrille trage. Ohne diese kann ich sowieso nicht ins Freie gehen, wenn die Sonne scheint, wie es jetzt vor allem in den letzen Tagen vor Ostern der Fall war. Leichtes Kopfweh begleitet mich darüber hinaus auch den ganzen Tag. Im Grunde habe ich mehr von dieser OP erwartet.

    Es würde mich interessieren, ob andere die gleiche Erfahrung gemacht haben und ob überhaupt die Chance besteht, dass sich das bessert.

    Lieber Herr S.,

    wir hoffen sehr, dass Ihnen Betroffene antworten. Enttäuschungen haben wir bei solchen Operationen schon öfters erlebt. Man muss natürlich dagegen halten, dass sich leider nicht alles reparieren lässt und dass das Aufhalten des grünen Stars notwendig ist, um größere Schäden zu vermeiden. Möglicherweise hängt Ihr Problem mit einer Augentrockenheit zusammen. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, deshalb nochmals einen Augenarzt zu kontaktieren. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  4. Seit 08/20 wurde bei mir rechts ein Glaukom und Grauer Star diagnostiziert.
    Da der Sehnerv bereits erheblich geschädigt ist und der Augeninnendruck, trotz verschiedener AT und Tabletten bei 23 liegt wird mir eine OP empfohlen. Nun habe ich von zwei Kliniken unterschiedliche Informationen erhalten. Die eine Klinik möchte sowohl den grauen Star, als auch den Stent in der selben OP behandeln. Die andere Klinik schlug mir nur eine OP des grünen Stars vor. Sie sind der Ansicht, dass beides gleichzeitig zu operieren zu traumatisch für das Auge sei.
    Natürlich fühle ich mich, aufgrund fehlendem Fachwissen, überfordert welche OP ich durchführen lassen möchte. Können Sie mir sagen, ob man heutzutage beides gleichzeitig operiert? VG und Danke.

    Liebe N.,

    das muss natürlich immer individuell entschieden werden. Was für eine getrennte Operation spricht ist die Tatsache, dass die Katarakt-Operation oft den Druck so weit senkt, dass eine Glaukom-Operation gar nicht mehr nötig ist. Natürlich ist eine Operation immer belastend für das Auge, aber heute hat man sehr schonende Operationsverfahren, so dass durchaus empfohlen wird, beide Krankheiten in einer Operation zu behandeln, da dies für den Patienten sehr viel angenehmer ist. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  5. Hallo,Liebes Biowellmed Team! Ich habe schon meinen Termin bei einem Augenarzt geholt.Der ist nächsten Jahres im Februar,26.02.2021 um 9 Uhr dran.Ich bekomme immer vorher in jedes Auge Tropfen hinein. In 2 Stunden kommt dann die nächsten Tropfen in jedes Auge. Ich hätte eine Frage an Euch, wie geht eine Glaukom Untersuchung von statten? Ich hatte noch keine.Bleiben Sie alle gesund.Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Liebe Grüße K. G.

    Liebe K.G.,

    es gibt 2 Methoden: Bei der einen wird ein Luftstrom auf das Auge gerichtet und die Veränderung der Wölbung gemessen, bei der anderen muss zuvor jedes Auge mit Augentropfen betäubt werden, anschließend setzt der Augenarzt ein kleines Messgerät auf die Hornhaut auf und misst direkt den Augendruck. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  6. Bei mir steht im Oktober 2020 eine Glaukom – Op an.
    Sie soll ambulant gemacht werden.
    Ich habe jedoch Angst davor, weil man doch auch still liegen muss.
    Lieber würde ich es mit Vollnarkose machen lassen.
    Wie sind die Erfahrungswerte bei ambulanter Op und wie lange dauert diese?

    Liebe(r) Leser(in),

    die Operationsdauer hängt von der verwendeten Technik und dem Zustand des Auges ab. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  7. Hallo,Biowellmed! Ich war am 20.02.2020 bei einem Augenarzt weil ich einen Termin hatte. Bei mir wurde eine Fotografische Verlaufs Kontrolle am Augen Vordergrund gemacht.Habe 13 Euro überwiesen. Soll ich 2021 eine Glaukom Untersuchung machen lassen? Bleiben Sie alle schön gesund. Ein schönes Wochenende Liebe Grüße Kerstin G.

    Liebe Frau K.G., das sollten Sie Ihren Augenarzt fragen. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  8. ich habe grünen star ich weiss überhaupt nicht mehr was es ist die arztin hat gesagt das ich operiert werde aber ich lese da das man trotzdem erblinden kann bitte helft mir kann ich den noch lesen denn das ist bei mir das schlimmste wenn ich nicht mehr lesen könnte

    Liebe Ch.,

    leider können wir zu Ihrem Problem nicht sagen, denn wir wissen ja nicht, wie weit fortgeschritten die Erkrankung ist. Sprechen Sie bitte über Ihre Sorge mit der Augenärztin. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  9. Vor 7 Jahren wurde bei mir Glaukom festgestellt.Mein Augendruck liegt bei ungefähr 13 mmhg.Gesichtsfeld ist auch stabil.
    Ich tropfe 2x täglich 1 Tropfen in jedes Auge Timo Comod o,5.
    Ich war heute zur Untersuchung bei meiner Augenärztin.Alles wie Immer.Sie hat dann noch andere Untersuchung gemacht,da mir das linken Auge abends ein wenig blitzt.
    Sie hat nichts gesehen ,was behandelt werden muß.
    Ich nehme auch Medikamente gegen Bluthochdruck.
    Was kann das sein?

    Liebe Frau K.,

    wir können natürlich keine augenärztliche Untersuchung bieten und müssten schon sehr viel mehr von Ihnen wissen, um Stellung nehmen zu können. Sprechen Sie bitte nochmals mit Ihrer Augenärztin, was Sie tun können. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  10. Bei meiner Mutter ist seit einiger Zeit der Augendruck bei 26/27.Nun wurde in der Uniklinik Regensburg heute festgestellt, daß das Gesichtsfeld bereits stark eingeschränkt ist, nur in der Mitte noch ein kleiner Punkt, wo sie sehen kann. Ohne Behandlung ist vollständiges Erblinden vorprogrammiert. Es wurde eine OP angeraten, welche natürlich auch Risiken birgt. Nun frage ich mich, ob diese OP sinnvoll ist. Meine Mutter ist bereits 86 Jahre und hatte 2016 drei Bypässe am Herzen bekommen. Ihr Allgemeinzustand hat sich auch im letzten halben Jahr verschlechtert. Wird eine solche OP in Voll Narkose durchgeführt? Es soll ein kleines Loch gemacht werden, durch das das Kammerwasser abfließen kann. Ist diese OP unter Zugrundelegung der Gegebenheiten anzuraten?

    Lieber Herr P.,

    die Operation kann auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden, wenn Ihrer Mutter eine notwendige Kooperation zumutbar ist. Ob Ihr die Operation aufgrund Ihres Allgemeinzustandes zugemutet werden kann, sollten Sie mit dem Hausarzt Ihrer Mutter klären. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  11. Seit 22 Jahren habe ich bds. Grünen Star bei normalem Innendruck. Der Sehnerv bds. ist ziemlich geschädigt und die Sehkraft – vor allem im Dunklen und auf fremden Terrain – eingeschränkt. Ich bin all die Jahre in augenäztl. Behandlung und tropfte zu Anfang erst morgens und seit einigen Jahren auch 2 x am Tag. Autofahren lasse ich lieber sein, ist mir zu gefährlich. Die Brillenneuanpassung stellt ein Problem dar weg. Umgewöhung an stärkere Gläser. Ich tropfe ganz genau und regelmäßig und nehme alle Augenarzttermine immer wahr. Ja, mehr kann ich für mich nicht machen.Wechsel des Augenarztes bringt auch kein anderes Ergebnis, meine Augen sind leider nicht prima gesund. Ich versuche, das Beste daraus zu machen, ohne Groll usw., jeder Mensch hat irgendwo ein Manko. Ich bitte nur meinen liebenden Gott, dass er mich vor Erblindung bewahren möchte.

    Liebe(r) Leser(in),

    das wünschen auch wir Ihnen und danken Ihnen für Ihren Bericht. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  12. hallo,
    Meine Mama ist gestern am grünen Star operiert worden.
    Sie hatte gestern Abend sehr Starke Schmerzen.Der Arzt sagte die Netzhaut oder Hornhaut waere verletzt das kann vorkommen.Sie hat Salbenverband bekommen.Wie lange hat man da Schmerzen nach einer solchen Op?

    Liebe Leserin,

    das kann man leider nicht pauschal beantworten, denn das ist bei jedem Menschen anders und abhängig vom Befund, den am besten der Augenarzt beurteilen kann. Hat er Ihrer Mutter kein Schmerzmittel gegeben? Im Zweifelsfall bitte an den Hausarzt wenden. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  13. Hallo 🙂
    Bei mir wurde bei einer Routineuntersuchung ein erhöhter Augeninnendruck von 19-20 Festgestellt.

    Daraufhin sollte Ich ein Tagesdruckprofil machen.

    Da lagen die Werte so um 19-24.

    Mein Sehnerv ist gut Durchblutet, hab 100% Sehkraft und bei der Gesichtsfeldmessung war alles super.

    Trotzdem habe ich Taflotan Sine bekommen die ich 3 Monate nehmen soll bis zur nächsten Untersuchung.

    Das kam mir irgendwie komisch vor also hab ich mir eine zweite Meinung geholt von einem anderen Augenarzt.

    Dieser Stelle auch eine Druck von 22 Fest, rieht mir aufgrund meines guten Sehnerfes und den starken Nebenwirkungen ab die Topfes zu nehmen, sonder so in 3 Monaten nochmal wiederkommen soll.

    Nun weiss ich gar nicht mehr was ich machen soll 🙁

    Lieber S.,

    der Augendruck kann starken Schwankungen unterliegen. Ihre Werte sind zumindest grenzwertig. Ist ein Arzt sehr vorischtig, senkt er ihn, um Schädigungen des Sehnerven und des Auges zu vermeiden. Im Normalfall sind die Augentropfen gut verträglich. Eine Kontrolle ist auf alle Fälle notwendig. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  14. Guten Tag,
    ich bin Glaukom-Patientin und nach Kortisongaben wurde festgestellt, daß mein Augendruck ziemlich ansteigt.
    Nun soll eine RSO Behandlung am Daumengelenk durchgeführt werden, d.h. es wird eine radioaktive Substanz zusammen mit Kortison gespritzt.
    Bei der letzten Behandlung war mein Augenarzt mit involviert und ich bekam 'Gegenmedikamente'.
    Nun hat sich mein Sehnerv aber weiter verschlechtert und ich habe Angst, daß -trotz Gegenmedikamente- das Kortison meinen Nerv weiter schädigt.
    Ist das richtig, oder schädigt das Kortison nicht, wenn ich entsprechende Gegenmedikamente einnehme?
    Ich bin so verunsichert.

    Vielen Dank für Ihre Antwort

    Liebe Sonnenblume,

    Kortisoninjektionen können bei Glaukom mit erhöhtem Augendruck den Augendruck weiter erhöhen. Dann kann der Augenarzt drucksenkende Augentropfen verabreichen. Man führt jedoch die Radiosynoviorthese normalerweise ohne Kortison durch. Das ist eine Möglichkeit, die bei Ihnen sicher der bessere Weg wäre, zumal das Kortison nur eine begrenzte Zeit wirkt. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  15. Guten Tag,

    mein Augenarzt sagte mir seit geraumer Zeit, dass mein Sehnerv stark verändert ist. (Sie sagte etwas von ca 70 %, wo regulär bis 30 % 'normal' seinen (bezieht sich das auf die Wölbung?!?!?)

    Der Augendruck lag bisher zw 13 und 18; das Gesichtsfeld ist noch nicht eingeschränkt.

    Man hatmir zur MEssung der Hornhautdicke und zum HRT geraten, welche ich aber privat bezahlen muss. Ansonsten wird nichts gemacht, gleichwohl der Sehnerv wirklich auffällig sei.

    Sind die Messungen zu emphehlen? Was könnte ich sost noch tun?

    Mit freundlichen Grüßen.

    M. W.

    Liebe Leserin,

    es ist durchaus sinnvoll, mehr Informationen über Ihre Krankheit zu erhalten, auch wenn die Kasse die Kosten dafür nicht übernimmt. Die Messung des Augendruckes wird von der Hornhautdicke beeinflusst. Bei den üblichen Messungen nimmt man einen Durchschnittwert der Hornhautdicke von 0,55o mm an. Ist die Hornhaut dünner als 0,550 mm, wird ein zu geringer Augendruck gemessen. Mit Hilfe der HRT kann man den Sehnervenkopf betrachten, der mit fortschreitendem Glaaukom eine zunehmende Einsenkung an seiner Oberfläche aufweist, die man mit dem bloßen Augenspiegel nicht erkennen kann. Je mehr man vom Zustand Ihrer Augen weiß, desto eher kann man Ihnen helfen. Gute Besserung wünscht

    Ihr Biowellmed Team

  16. Meine Oma, 75 Jahre alt, hat vor 2 Wochen die Diagnose bekommen, dass sie den grünen Star hat.
    Nun wartet sie seit ihrer letzten Untersuchung seit über 1,5 Wochen auf die genaue Diagnose und darüber, wie die Behandlung stattfinden soll.
    Sie ist an MS erkrankt und sitzt im Rollstuhl und ich habe den Eindruck, dass sie sich Dinge nicht mehr gut merken kann und Dinge durcheinander bringt, z.B. zum Prozedere der weiteren Untersuchungen. Zudem kann sie nun die Ärztin nicht erreichen (zur Untersuchung war sie im Krankenhaus).

    Hat jemand Erfahrung mit dem Prozedere?
    Sollte sie nicht schon mal Tropfen gegen den Augendruk erhalten?
    Wie lange dauert denn die Diagnose?
    Ist es nicht so, dass man schnell handeln sollte?

    Für meine Oma ist das Augenlicht essentiell, da sie bereits im Rohlstuhl mit Lähmungen sitzt und wenn sie nun nicht mal mehr sehen kann, dann wäre das ganz schrecklich.

    Danke Euch!

    Liebe D.,

    zunächst sollte man die genaue Ursache kennen. Dafür benötigt man z. B. eine Spaltlampenuntersuchung, eine Augendruckmessung und die Festlegung der vorhandenen Gesichtsfeldausfälle. Wir gehen davon aus, dass die Augenärzte sofort reagiert hätten, wenn es dringlich wäre. Da es jedoch andererseits möglich ist, dass Ihre Oma nicht alles richtig verstanden hat, empfehlen wir Ihnen, in der Klinik nachzufragen und nochmals die Probleme Ihrer Oma zu erklären. Es wäre sicher gut, wenn Sie hierfür eine Vollmacht von Ihrer Oma haben. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  17. Hallo

    Bei mir wurde ein Augendruck von 20 gemessen , mein Arzt gab mir Augentropfen die ich 2 x Täglich nehme.
    Ich soll in 6 Wochen wieder kommen,eine genaue Aufklärung habe ich nicht bekommen.Jetzt lese ich mich durch das Netz und bin sehr verunsichert..

    Danke für Infos und einschätzung

    Lieber F.,

    allein aufgrund des Augendruckes kann man nicht die Diagnose Glaukom stellen, denn man kann auch an einem Glaukom leiden, wenn man normalen Augendruck hat. Der Augenarzt kann anhand der Netzhaut und der Durchblutung des Auges erkennen, ob Sie ein Glaukom haben. Bitte sprechen Sie ihn bei Ihrem Kontrolltermin direkt darauf an. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  18. Guten Tag,
    ich bin erst 46 und nun wurde erhöhter Innendruck und bereits eine leichte Schädigung des linken Sehnervs festgestellt. Glaukomerkrankungen liegen bei mir mütterlicherseits in der Familie aber die waren alle erst über 80 als das bei denen festgestellt wurde.
    Ist das jetzt für mich ein gutes Zeichen und kann es heißen das man mit Tropfen ein Fortschreiten der Erkrankung aufhalten kann oder ist es nur ein Verzögern und mit 90 werde ich womöglich trotzdem blind?
    Vielen Dank für die Antwort.

    Liebe(r) Frau/Herr K.,

    generell ist es auf jeden Fall gut, dass man jetzt das Problem kennt. Wenn Sie die Anweisungen des Augenarztes konsequentz umsetzen und regelmäßig die Kontrollen einhalten, haben Sie gute Chancen, nicht blind zu werden. Alles Liebe wünscht

    Ihr Biowellmed Team

  19. oh man,war heute beim Augenarzt,bin Glaukompatient,rechtes Auge der Druck 26,die machen mir solche angst da,kann man ausser die blöden Tropfen auch was anderes machen gegen zu hohen druck

    Liebe M.,

    zunächst kommt es darauf an, um welche Form des Glaukoms es sich handelt. Generell ist die übliche Therapie die lokale mit Augentropfen. Damit lässt sich der Druck normalerweise gut normalisieren. Nur in Ausnahmefällen kommen operative Verfahren in Betracht. Das Wichtigste ist, in regelmäßiger Kontrolle zu bleiben, damit man Druckanstiege rehctzeitig erkennt. Sie sollten sich von der Angst lösen und optimistisch sein. Alles Liebe

    Ihr Biowellmed Team

  20. Hallihalo!

    Bei mir hat mein ein Glaukom normal vor ca 2 Jahren festgestellt!
    Werde mit Timolol 0,5% behandelt! Der Augendruck ist gut im Griff!
    Mein Augenarzt sagt mir, dass der Sehnerf sehr stark angegriffen ist!
    Ist die Blindheit daher schon in Kürze zu erwarten???
    Ich würde mein Leben ganz anders leben! Mein Augenarzt sagt mir, er könne das nicht genau sagen!!!
    Ich kann noch sehr gut sehen und habe noch keine Einschränkungen!!

    Ich bin 70 Jahre alt und mache mir große Sorgen!!!!!

    Liebe Leserin,

    bereits vorhandene Schäden des Sehnerven sind leider nicht mehr rückgängig zu machen. In den meisten Fällen ist es jedoch möglich, durch regelmäßige Behandlung und Überwachung eine weitere Schädigung zu verhindern. Mit letzter Gewissheit kann dies jedoch niemand sagen, zumal auch noch andere Altersveränderungen das Auge beeinträchtigen können. Sie schreiben, dass Sie ganz anders leben würden…Was genau würden Sie anders machen? Die Zeit, die man zum Leben hat, ist immer jetzt und in jedem Augenblick sollte man das Beste aus seinem Leben machen, denn niemand weiß, wie lange es noch andauert. Alles Liebe

    Ihr Biowellmed Team

  21. Sie geben an, dass der Augendruck zu niedrig gemessen wird, wenn die Hornhautdicke unter0,550 mm unterschreitet. Ist es nicht so, dass in diesem Fall der Augendruck dann zu hoch gemessen wird? Dann scheint mir, dass Netzhautdicke und Hornhautdicke durcheinendergeworfen werden.
    MfG
    D. K.

    Liebe(r) Besucher(in) unseres Gesundheitsportals,

    es ist tatsächlich so, dass der Augendruck zu niedrig gemessen wird, wenn die Hornhautdicke unter 0,550 µm liegt. Je höher die Hornhautdicke, desto höher wird der Augendruck gemessen. Bei dickeren Hornhäuten scheint eine größere Kraft notwendig, um die Hornhaut zu applanieren. Die Goldmann Applanationstonometrie fürht zu korrekten Werten nur bei normalen Hornhäuten und einer Hornhautdicke von 520µm.
    Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  22. Bin seit 15 Jahren immer 1/4 jährl. zum Augenanrzt und mein Augen innen druck war immer so zwischen 19/20-21 und ich bekam die Tropfen Lento-Nit K, die ich tglch. 2x ins Auge gab. Nun hatte ich den Arzt gewechselt und dieser meinte der Augeninnendruck sei 20-21 und ich sollte mich aus Sicherheitsgründen am Engwinkel Glaukom operieren lassen. Ich war momentan so geschockt und ließ gleich einen Termin vereinbaren -zur Info -die Operation wird von einem anderen Arzt ambulant vollzogen. Ich schlafe schon seit einigen Wochen nicht mehr richtig, weil ich gehört habe diese OP, soll mit Laser, jedoch auch schmerzhaft sein. Hat jemand Erfahrung damit und vielleicht kann auch ein Arzt mir sagen, ob bei Augeninnendruck 20-21 eine OP wirklich notwendig ist Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe!
    M.f.G.

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    beim Engwinkelglaukom handelt es sich um eine Abflussstörung des Kammerwassers. Der Kammerwinkel, in dem sich die Abflußkanäle befinden, kann durch die Anlagerung der Regenbogenhaut verschlossen werden. Dann erhöht sich der Augeninnendruck und kann auf den Sehnerv drücken und diesen schädigen. Der Augenarzt kontrolliert regelmäßig Ihren Druck und kann dann Ihr individuelles Risiko bestimmen. Dieses ist individuell und nicht rein von der Höhe des Augendrucks abhängig, sondern kann anhand des Verlaufs Ihrer Druckwerte beurteilt werden. Bei der Laseroperation wird ein Loch in die Regenbogenhaut gelasert, wodurch der Abfluß wieder stattfinden kann. Ob diese Behandlung notwendig ist, kann man durch einen Provokationstest feststellen. Dabei werden die Pupillen erweitert. Normalerweise steigt dann der Augeninnendruck wesentlich an. Bleibt dieser Anstieg aus, besteht akute Gefahr. Jedoch auch sonst kann es sinnvoll sein, zu operieren oder zu lasern. Sprechen Sie Ihre Bedenken nochmals bei Ihrem Augenarzt an. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  23. Habe im September 2008 Abends nur Blitze gesehen dann wurde es Dunkel nach einer Stunde war alles verschwommen.
    Anderen Tag zum Augenarzt Augendruck 46 Thrombose in den Augen und Glaukom war eine Woche in Dormund in der Joh, Augenklinik haben sie dann gemerkt das mein Blut nur Pudding ist also Aderlass Blutverdünner .
    Muss jeden Tag eine Ass100 nehmen und 2 mal Cosopt Fropfen ins Auge und 2 mal Pentoxifillin 600mg .
    Hab ne Gleichtsichtbrille bekommen da geht ja gar nichts mit.
    Hat jemand einen Rat will die Cosopt nicht mehr nehmen zuviele Nebenwirkungen Combigan noch schlimmer.
    Bite Bitte brauch ein Rat

    Lieber Besucher unseres Gesundheitsportals,

    ist der Augendruck chronisch erhöht, kommt es bei einem kritischen Druck zu einer Schädigung des Sehnervs. Dieser kritiische Druck ist individuell verschieden und muss zunächst durch häufige Kontrollen ermittelt werden. Die Senkung des Druckes ist notwendig, um ein Fortschreiten der Erkrankung und schließlich die Erblindung zu verhindern. Die Nebenwirkung des hohen Druckes ist Blindheit. Deshalb muss man eventuell Nebenwirkungen von Medikamenten in Kauf nehmen, die zudem meist nur vorübergehend sind. Wenn Sie Nebenwirkungen bekommen, sprechen Sie immer mit Ihrem Augenarzt darüber. Er kann eventuell andere Medikamente auswählen. Ob außer Medikamenten noch andere Verfahren in Frage kommen, hängt davon ab, welche Form des Glaukoms vorliegt. Gute Besserung wünscht

    Ihr Biowellmed Team

  24. Ich komme noch einmal mit meiner Glaukomerkrankung zurück. 2003 war es lt. augenarzt ein Niederdruckglaukom, 2007 in der selben Klinik ein fortgeschrittenes Offenwinkelglaukom bei normalen Druckwerten, mit glaukomatöser Opticusatrophie und absoluten und relativen Gesichtsfelddefekten. Es wurde dringend zur Trabekulektomie geraten. Das re. Auge wurde im Okt. 07 operiert, das li. Auge wurde bis heute nicht operiert. Da mein Sehvermögen re. stark eingeschränkt ist, habe ich Angst, ich könnte -wenn etwas schief geht- meine Sehkraft verlieren. Da ich aber zunehmend schlechter sehe, weiß ich nicht was ich machen soll. welche Erfahrungen haben Sie und gibt es andere Methoden. Ich danke Ihnen. H. Peters

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    das Offenwinkelglaukom ist eine Erkrankung überwiegend des höheren Lebensalters, die sich schleichend entwickelt und über eine Abflussbehinderung des Auges den Augeninnendruck erhöht. Durch die Druckerhöhung wird die weichste Stelle des Augapfels, die Austrittsstelle des Sehnerven geschädigt. Dort, wo Nervenfasern geschädigt sind, treten Gesichtsfelsddefekte auf. Einmal vorhandene Schädigungen können nicht wieder beseitigt werden. Das Niederdruckglaukom ist nur eine spezielle Form des Offenwinkelglaukoms, bei dem der Druck nicht erhöht ist, die Nervenfasern jedoch sehr empfindlich sind und dadurch Schaden nehmen. Es gibt 3 mögliche Behandlungen: medikamentös, die Lasertrabekuloplastik und die Operation(Trabekulotomie), die zu einem besseren Abfluss des Kammerwassers führt. Unbehandelt fürht das Offenwinkelglaukom zur Erblindung. Man rät Ihnen dringend zur Trabekulotomie, um die noch erhaltenen Fasern des Sehnervs zu retten. Alles Gute wünscht

    Ihr Biowellmed Team

  25. Bei mir wurde 2003 ein Niederdruckglaukom festgestellt. Die Ursache ist unbekannt. Ich hatte mitte der neunziger Jahre eine Borreliose, die nach einer Antibiotikatherapie ausgeheilt ist. Meine Frage war dieses die Ursache. Meine Sehleistung ist schon sehr eingeschränkt. Das re. Auge wurde operiert, li. Augentropfen. Wer hat ähnliches Krankheitsbild.

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    in der Literatur scheint dies als möglich betrachtet zu werden. Dann müssten jedoch Ihre Blutwerte(Borrelien-Serologie) ein fortgeschrittenes Stadium der Lyme – Borreliose anzeigen. Das solllte man eventuell nochmals im Blut untersuchen. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  26. Bei meinem Sohn 29 Jahre, wurde vor 3 Jahren ein Glaukom festgestellt.Er war in der Klinik zur Langzeituntersuchung und sollte bereits vor 1 Jahr unbedingt nochmals zur Langzeituntersuchung kommen. Dies hat er bis heute nicht getan, er verdrängt die Krankheit. Ich mache mir sehr große Sorgen und habe Angst dass er erblindet. Ich suche im Saarland einen Spezialisten auf diesem Gebiet. Vielleicht weiß jemand Rat.
    Vielen Dank vorab

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    wir dürfen Ihnen leider keine Namen nennen, vielleicht findet sich jedoch ein Leser oder eine Leserin mit guten Erfahrungen. Das Wichtigste jedoch überhaupt ist, dass Ihr Sohn die Kontrolluntersuchung machen lässt. Schildern Sie ihm ein Leben in Blindheit und appellieren Sie an seine Verantwortung sich und anderen gegenüber. Viel Glück!

    Ihr Biowellmed Team

  27. Im November 2007 wurde bei mir ein Augendruck von 20 mmhg
    gemessen.Im Monat Juni 2008 wurde plötzlich einen Augendruck von 30 gemessen.
    Ich habe keine Kopfschmerzen und bis dato keine schwierigkeiten mit
    meinen Augen.!Um den Augendruck zu veringern wurden mir Augentropfen DUOTRQAV verordnet.Ich habe die Augenärztin nachträglich informiert,dass ich seit Februar 2008 Tamsulosin beta 0,4
    retard-Tabletten wegen gutartiger Vergrösserung der Prostata einnehme.
    Die Ärztin empfahl 1 Woche bevor ich zur Augendruckmessung komme,
    die Augentropfen und die Einnahme von Tamsulosin auszusetzen.

    Lieber Besucher unseres Gesundheitsportals,

    bei Ihnen liegt vermutlich ein Offwinkelglaukom vor, eine Abflußstörung des Kammerwassers, durch welche der Augeninnendruck ansteigt. Der Druckanstieg verursacht eine fortschreitende Zerstörung des Sehnervs. Für diese Indikation wird Duo Trav eingesetzt, ein Kombinationspräparat aus Travoprost(Prostaglandinanalogon, das den Abfluß des Kammerwassers erhöht) und Pindolol(Betablocker, das die Kammerwasserbildung vermindert). Eine regelmäßige Druckmessung und engmaschige Kontrolle ist für Sie unbedingt notwendig. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  28. Ich habe seit Jahren erhöhten Augeninnendruck ( Anfangs 26 ), und wird
    daher mit XALATAN 0,005% mit Erfolg behandelt ( jetzt 20 – 21 Druck ).

    Muss aber immer alle 3 Monate zur Überprüfung des Druckes zum Augenarzt
    gehen. Man darf die Kontrollen nicht versäumen, denn wenn sich der Druck
    wieder erhöht, wird der Sehnerv so geschädigt, daß es zur Erblindung führen
    kann.
    Also bitte regelmäßige Kontrollen, und das Tropfen nicht vergessen!

  29. Ja, ich habe seit Jahren den Grünen Star, habe auch im Jahre die Netzhautabebung gehabt, konnte nix sehen am rechten Auge, hatte einen Unfall, man hat gelasert, st aber gerissen, deshalg die Netzhautabhebung, ist sofort in Klagenfrt am Lkh in der Augenabtelung operiert,gruß Frau Inge Werner
    gehe auch regelmäßig nachschauen Kotrolle beim Augenarzt
    Primar. Unterkircher hat operert

  30. Bei einer routinekontrolle wurde festgestellt:
    – Augeninnendruck 18 bzw 20
    – Gesichtsfeld uneingeschränkt
    Dennoch soll ich Augentropfen Xalatan 0,005% anwenden,der Sehnerv sei geschädigt.
    Frage: normale Werte und dennoch Sehnervaushöhlung?
    Können Augentropfen in dieser geringen Konzentration wirklich etwas bewirken und wie sinnvoll ist hier eine angestrebte Augendrucksenkung?
    Vielen Dank

    Lieber Besucher unseres Gesundheitsportals,

    auch bei einem hoch normalen Augendruck kann bereits eine Gefahr für den Sehnerv bestehen. Dies erkennt der Augenarzt an der Betrachtung des Augenhintergrunds. Latanoprost(Xalatan) ist ein effektiv wirksames Medikament. Sie sollten Ihrem Augenarzt vertrauen. Er möchte Sie vor größerem Schaden bewahren. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

Ihr Bericht zum Thema grüner Star = Glaukom

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.