Startseite / Krankheiten und Behandlung / Hautkrankheiten / lymphomatoide Papulose

lymphomatoide Papulose

Fachartikel zum Thema lymphomatoide Papulose

Bei dieser Erkrankung entstehen geschwürsartig aussehende Hautwucherungen am ganzen Körper.

Ursache

Es handelt sich um eine Wucherung (Proliferation) von immunkompetenten Zellen, d. h. von Zellen, die in der Lage sind, sich bei Immunvorgängen zu beteiligen. Aus welchem Grund diese Wucherung entsteht, ist noch nicht bekannt.

Komplikationen

Meistens beschränkt sich die Erkrankung auf die Haut. Sie kann jedoch auch in eine bösartige Form, ein Lymphom übergehen. Dabei kommt es besonders zu Übergängen in bösartige T-Zell-Lymphome wie Mycosis fungoides oder Morbus Hodgkin.

Behandlung von lymphomatoider Papulose

Die PUVA-Therapie hat sich bisher als die wirksamste Therapie erwiesen. Dabei handelt es sich um eine Photochemotherapie mit Psoralen und UVA-Licht. Psoralene sind Stoffe, die UVA-Licht(320-360 nm) anreichern(absorbieren). Diese werden etwa 2 Stunden vor der UVA-Belichtung eingenommen und bewirken eine verstärkte Lichtreaktion mit Hemmung der überschießenden Hautwucherung.

Leseempfehlungen zum Thema lymphomatoide Papulose

Weiterer Fachartikel zum Thema Lymphomatoide Papulose in Fälle aus der Praxis: Hautkrankheiten

Erfahrungsberichte zum Thema lymphomatoide Papulose

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 08.06.2018:

    Guten Tag allen Betroffenen und dem Biowellmed-Team!
    Ich habe mir die Berichte durchgelesen und staune über die verschiedenen Verläufe und Ausprägungen...

    Hier mal meine Erfahrung:

    Vorweg muß ich vielleicht noch sagen, daß ich seit ca. 30 Jahren eine Urtikaria habe, die genau in diesem Zeitraum extrem wurde und selbst die vom Arzt für Akutzeiten erlaubten bis zu 10 Tabletten Antihistaminikum am Tag (normal 1) konnten die starken Symptome nicht immer unterdrücken.
    Evtl. gibt es da ja auch einen Zusammenhang?

    Vor ca. 2,5 Jahren bekam ich plötzlich auf einem sehr begrenzten Areal von ca. 10 cm mehrere kleine "Pickelchen", die sich täglich veränderten und schnell wuchsen, 2 davon auch merklich in die Tiefe.
    Es war rot, brannte, suppte und bald war die größte Stelle nekrotisch.
    Die Umgebung schwoll sehr an und ich hatte starke Schmerzen.

    Daraufhin bin ich zum Arzt und leider mit Cortisonsalbe und dem Tip für Meersalzbäder nach Hause geschickt worden.
    Alles wurde noch schlimmer...
    Habe es bis zum nächsten Termin in 2 Wochen nicht mehr ausgehalten und bin ein paar Tage später zu einem anderen Arzt gegangen.

    Dort bekam ich eine Einweisung mit "Verdacht auf Karzinom" für wenige Tage später in die Klinik und ging wieder nach Hause.
    Dieser Schock hat gesessen!
    Dann wurden die Schmerzen unerträglich und ich wurde noch vor meinem eigentlichen Einweisungstermin in der Klinik über die Rettungsstelle aufgenommen.

    Mir schwirrten die schlimmsten Gedanken durch den Kopf, die auch vom Personal der Klinik nicht gleich widerlegt werden konnten:
    Chemo, OP, etc.
    Nach etlichen Untersuchungen und einer knappen Woche erst stand fest:
    Lymphomatoide Papulose, leider Typ A.
    War bis dahin sämtlich beteiligten Ärzten unbekannt.

    Geholfen hat MIR unter diesen Umständen nur wirklich ein Betäubungsgel, was ich zur freien Verfügung und Dosierung bekam.
    Und 2 x täglich Desinfektionsbäder haben sicher dazu beigetragen, daß es keine Sekundärentzündungen gab.

    Da bei den vielen Untersuchungen nebenbei zufällg auch andere Diagnosen gestellt wurden, blieb ich 3 Wochen in der Klinik und hatte eine OP.
    In diesem Zeitraum klang die akute Ausbildung von alleine ab und wurde deutlich besser - Schwellung und Schmerzen gingen zurück.

    Richtig verheilt war es aber erst lange später.
    Seitdem (also schon über 2 Jahre) bin ich ohne neues Auftreten.
    Allerdings habe ich immer wieder Urtikaria-Schübe, wo ich zeitweise mehr Tabletten brauche.

    Und die große Angst bleibt, ausgerechnet mit dem blöden "Typ A" in den nächsten 10 Jahren ab Diagnosestellung das 90%ige Risiko auf Hautkrebs / Blutkrebs zu haben...

    Fragen:
    1. Gibt es schon Erkenntnisse über einen eventuellen Zusammenhang zwischen Attacken-Häufigkeit oder Stärke und einem späteren Ausbilden der Krebsarten?

    2. Gibt es inzwischen vielleicht auch einen aussagekräftigen Bluttest, den man machen lassen könnte?
    Ich bin nämlich ein "Arzt-Phobiker" und daher immer recht spät mit der Einsicht, DOCH mal hinzugehen...

    Zum Schluß:
    Beste Genesung für alle Betroffenen und einen lieben Gruß an alle, die das hier lesen...

    Liebe(r) KM,

    vielen Dank für Ihren interessanten und engagierten Bericht. Leider gibt es bisher keinen Bluttest, der für die Diagnostik eines Lymphoms aussagefähig wäre, noch gibt es unseres Wissens Erkenntnisse zu Ihrer 1. Frage. Deshalb ist es äusserst wichtig, in ständiger Überwachung zu bleiben. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 28.04.2018:

    Guten Tag,
    Letzte Woche wurde bei meinem 6 jährigen Sohn die Diagnose lymphomatoide papulose gestellt. Wir waren mit ihm beim Hautarzt, weil er seit einigen Monaten einen dunklen großen Fleck am Rumpf hat und seit etwa 2 Monaten eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 03.02.2018:

    Hallo,

    bei mir wurde die Lyp vor ca., 2,5 Jahren diagnostiziert. Die Grunddiagnose wurde unabhängig von verschiedenen Laboren gleich gestellt, die Einschätzung des Handlungsbedarfs lag komplett auseinander (von nichts tun und beobachten bis hoch aggressiv und dringend...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 02.01.2018:

    Hallo zusammen,

    bin leider auch betroffen. Diagnose LyP (A).
    erstmals bemerkt im September, endgültig durch 2 Biopsien bestätigt im November 2017.
    Bei mir zeigte sich im ersten Schub anfänglich ein nicht juckender Hautauschlag (schwachrote Pünktchen)...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 29.09.2017:

    Hallo,
    unsere Tochter (10 Jahre) hat seit Mai diesen Jahres Papeln. Unser Hautarzt führte eine Biopsie durch. Das Ergebnis lymphomatoide Papulose Typ D.
    Sie hat eine Stelle im Gesicht unterm Auge und besonders ausgeprägt in den Achseln und...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 07.09.2016:

    hallo ich habe seit 13 jahren lyp wurde aber erst vor 6 monaten durch eine biobsie diagnostiziert meine ärztin sagt ich bin ein besonderer fall da ich starke schmerzen habe und di knote segr groß und offen sind. eine systemische...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 13.01.2016:

    Ja ich bin mal wieder hier, der letzte Eintrag kam von mir. Ich möchte euch und den vielleicht hiermit Betroffenen oder Angehörigen sagen, das mein Fuß seit zwei Wochen wieder verheilt ist. Meine eigene Therapie nachdem ich die Ratlosigkeit meiner...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 11.11.2015:

    Ich leide seit Mai unter einer Entzündung an der rechten Wade lateral. Am Anfang dacht ich mich hätte etwas gebissen, wie z. B. eine Spinne und ich dachte diese hätte vielleicht in meine Haut ihre Eier abgelegt. Es waren zwei...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 07.10.2015:

    Lymphomatoide Papulose

    Bei mir wurde die Diagnose erst nach einigen Jahren gestellt. Vorher hieß es beim Hautarzt lapidar: Follikulitis. Nur, dass eine Follikulitis nicht so lange anhält (wie ich jetzt weiß).

    Auf Anraten meiner...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 20.05.2015:

    Hallo,

    ich hatte bereits einen Bericht am 24.11.2013 zum Thema Antioxidantien geposted und möchte heute weitere Erfahrungen von mir weitergeben, die ich in den letzten 2 Jahren zu dem Thema Lymphomatoide Papulose gesammelt habe.
    ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 21.04.2015:

    Hallo, habe seit 4 Monaten einen extrem juckenden Hautausschlag am ganzen Körper. Die erste Biopsie ergab keine eindeutige Diagnose, entweder Insektenreaktion einschl. Scabies oder eben lymphomatoide Papulose (CD30 schwach positiv, CD3 stark positiv). Habe mittlerweile den Arzt gewechselt und warte...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 02.09.2014:

    Guten Tag,
    da ich nun seit 9 Jahren mit der Erkrankung lebe, möchte auch ich meine Erfahrungen teilen:
    Bei mir hat man die Krankheit festgestellt, als ich 22 Jahre jung war.
    Meine Papeln sehen aus wie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 18.08.2014:

    Guten Tag, bei uns ist es unser Sohn der daran erkrankt ist und leider wird nicht viel gemacht außer Kortisonsalben.Unser Sohn ist 3 Jahre alt. Im Internet findet man Berichte über Kinder überhaupt nicht. Gibt es auch hilfreiche Tipps...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 25.02.2014:

    Hallo,
    Seit einigen Jahren habe ich - nach langer Odyssee- die Diagnose 'lymphomatoide papulose' abbekommen.

    Was wurde zur Behandlung unternommen:
    Zunächst Kortison und Kortison Salben. Völlig wirkungslos.

    Dann...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 24.11.2013:

    Guten Tag,

    ich möchte gerne all jenen, die, wie ich auch, unter der lymphomatoiden Papulose leiden, heute etwas Hoffnung geben.
    Bei mir wurde, nach langen Irrwegen und Fehldiagnosen, in 2009 die Erkrankung festgestellt. Ernüchternd war die...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 14.07.2013:

    Hallo, mein Name 8st Christa habe seit4 Jahren lympho mathoide papulose.
    Ich wurde gestochen oder gebissen dadurch ist die Krankheit ausgebrochen. Zuerst konnte mir kein Arzt sagen was diese Wunde verursacht hat .Es sah einer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 26.11.2012:

    Hallo Biowellmed Team,

    zu Ihrer Frage was ich alles genommen habe. Hier die Auflistung: (Manche Dinge dürfen aber in Deutschland nicht beworben werden und können nur für den Eigenkonsum direkt beim Hersteller bestellt werden):
    2...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 01.11.2012:

    Hallo, ich Heiko, 44. Glücklicherweise kann ich mittlerweile sagen, ich habe alles soweit im Griff...
    Nachdem ich Ende 2011 anfang 2012 von Arzt zu Arzt geschickt wurde (nachdem jeder etwas anderes versuchte) landete ich im März 2012 in der...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 30.04.2012:

    Hinblick auf Diagnostik usw.! Nach Konsultation verschiedener Professoren liess ich mich zu einer Hochdosischemotherapie mit anschliessender autologen Stammzelltransplantation überreden, die ich gut überstand. Kurz danach bekam ich neuen , roten Ausschlag und die Ärzte gingen immer noch von einem...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 22.02.2012:

    Gestern wurde mir nach zahlreichen Arztbesuchen, die mögliche Erkrankung der lymphomatoide Papulose mitgeteilt. Ich bin in Angst weil ich nicht weiß was mich jetzt Erwartet. Ob es noch schlimmer wird, sich weiter ausbreitet oder sogar eine Vorstufe des Hautkrebs ist?!...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 18.01.2011:

    Seit 20 Jahren habe ich Hautprobleme.Bin jetzt 48 Jahre alt. Anfangs bildeten sich schubweise am Stamm rote Stellen, die dann als parapsoriasis betitelt wurden.

    Seit 2007 wurde die Diagnose lymphomatoide Papulose diagnostiziert.
    Da sich das Hautbild verändert hatte,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 18.02.2010:

    Ich bin 63, weiblich. Anfang Januar 2009 hatte ich einen Infekt mit hohem Fieber. Gleichzeitig trat auf dem gesamten Rücken ein Hautausschlag auf, äußerst stark juckend. Als das mit den üblichen Hausmitteln nicht wegging, ging ich zum Hautarzt, der auf...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 03.11.2009:

    Hallo,

    ich leider seit Anfang Januar unter der lympf. Papoluse. Bis jetzt konnte ich wenig über die Erkrankung in Erfahrung bringen.
    Habe die erste Puva hinter mir, aber die Papeln gehen nicht richtig weg und es kommen immer neue....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 17.08.2009:

    Hallo.Ich bin 27, weiblich.Bei mir ist im Mai 2008 in den Kniekehlen zuerst aufgefallen das dort schon etwas vorrangeschrittene Papeln waren.Bei der Hautärztin wurde mir Kortison verschrieben.Es juckte nicht und tat auch sonst nicht weh,daher habe ich es erst spät...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 25.04.2009:

    hallo,bei mir wurde im Januar 2009 lymphomatoide Papullose festgestellt.Es trat allerding im Gesicht auf mit einer Läsion, die ich erst als Pickel gedeutet hatte. 1 Woche später bildete sich ein dünner Schorf,der dann abfiel. Da dieser 'Pickel'aber größer und flacher...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 04.03.2009:

    Ich habe seit 2005 lymphomatoide Papulose.
    Zuerst wurde ich mit PUVA Bestrahlung behandelt, da meine Haut nach der Zeit austrocknete und die Gesunde Haut teilweise verbrannte wurde ich mit MTX Behandelt Metrotrexat 15mg einmal wöchentlich erfolgreich behandelt.
    Aber sobald ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 21.01.2007:

    hallo,
    ich hoffe sie können mir irgend wie eine antwort auf meine frage geben, es geht um meine mutter sie ist 65 jahre alt und hat seit etwa zwei jahren leberzirhose und zucker und weitere krankheiten. meine eigendliche frage an...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 29.08.2006:

    Vor drei Jahren bekam ich an der Wade rote Flecken, die anfangs als Insektenstiche diagnostiziert wurden. Später bekam die die Diagnose 'Lymphomatoide Papulose'. Die Papeln hatte ich an unterschiedlichsten Stellen. Durch PUVA und Kortisonsalben verschwanden diese wieder. Jetzt habe ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
  • Erfahrungsbericht vom 28.08.2006:

    Vor ungefähr 7 Jahren hatte ich am Fuß einige kleine eitrige Papel, die
    wie Gelsenstiche aussahen., die aber leider nicht abheilen wollten. Inzwischen bekam ich eine Lungenentzündung und während ich im Krankenhaus behandelt wurde, hatten sich diese Papeln...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema lymphomatoide Papulose

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: