Startseite / Krankheiten und Behandlung / Darmkrankheiten / Darmverschluß

Darmverschluß

Fachartikel zum Thema Darmverschluß

Der Darmverschluß ist ein sehr gefährliches, lebensbedrohliches Krankheitsbild.

Ursache

Als Ursache sind möglich: Verschluß des Darmes durch einen Tumor, einen Fremdkörper, durch Entzündungsprozesse, durch einen Bruch oder durch eine Darmlähmung.

Beschwerden

Bei einem Darmverschluß sind die Bauchschmerzen sehr akut, krampfartig. Die Darmgeräusche sind sehr stark, da der Darm versucht, seinen Inhalt durch die Enge hindurchzudrücken. Als erstes Zeichen treten fast immer Blähungen auf, je nach Stärke und Dauer des Darmverschlusses kann es zum Erbrechen von Mageninhalt, Galle bis hin zu Kot kommen. Beim Darmveschluß auf Grund einer Lähmung ist Totenstille im Darm. Hier ist der Bauch anfangs meist nicht schmerzhaft, die Schmerzen treten erst später auf.
Beim Darmverschluß kommt es sehr schnell zu einer Störung des Wasser- und Mineralhaushaltes und zu einer Bauchfellentzündung infolge einer Einwanderung von Bakterien und anderen Keimen aus dem Darm. Er ist immer ein absoluter Notfall und eine Behandlung muß sofort im Krankenhaus erfolgen.

Behandlung

Die Behandlung besteht vor allem in der Infektionsbekämpfung, Normalisierung des Wasser- und Mineralstoffhaushaltes und Bekämpfung der Ursachen.

Erfahrungsberichte zum Thema Darmverschluß

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 17.12.2013:

    Hallo, ich habe seit ca. 5 Tagen Beschwerden. Am schlimmsten waren die Krämpfe vor zwei Tagen im Oberbauch, sie dehnten sich über den ganzen Brustkorb aus. Jetzt habe ich seit dem allerdings mehrmals am Tag Krämpfe im Bauch, Vorallem wenn ich sitze. Wenn ich liege wird es besser. Mein Bauch ist aufgebläht, allerdings geht etwas Luft ab, nicht viel. Auf Toilette kann ich auch gehen, nur kommt da relativ wenig. Großartig Darmgeräusche bekomme ich auch nicht mit. Ich war schon bei einer Ärztin, diese tastete aber nur meinen Oberbauch ab, weil ich da erst nur dort Krämpfe hatte. Nun habe ich Angst, dass ich eine. Darmlehmung habe. Wäre das möglich?

    Liebe(r) Leser(in),

    solche Beschwerden sollten Sie umgehend nochmals abklären lassen. Es gibt viele Ursachen hierfür, die man ohne Diagnostik nicht einordnen kann. Eine Beratung bei Bauchbeschwerden ist nur über den Arzt direkt möglich.
    Gute Besserung wünscht

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 17.06.2008:

    Ich bin 19 JAhre alt und habe folgendes Problem. Manchmal hab ich das Gefühl ich muss auf Stuhlgang, also es bläht bischen macht Geräusche, aber auf Toilette kann ich es nicht. Bedeutet dies gleich Darmverschluss.Ich weiß nicht ob dies damit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Darmverschluß.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Darmverschluß

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: