Startseite / Krankheiten und Behandlung / Lungenerkrankungen / Pneumothorax

Pneumothorax

Fachartikel zum Thema Pneumothorax

Beim Pneumothorax gelangt Luft in den Pleuraspalt.
Sowohl die Lunge als auch die Brustkorbinnenwand sind von feinen Blättern, der Pleura überzogen. Zwischen diesen befindet sich ein feiner flüssigkeitsgefüllter Kapillarspalt. Wird beim Einatmen der Brustkorb gedehnt, folgt das dem Brustkorb innen anliegende Blatt und aufgrund der Kapillarkräfte auch das der Lunge anliegende Blatt der Bewegung. Dies führt dazu, dass die Lunge der Brustkorbbewegung folgen kann. Dringt Luft zwischen die beiden Pleurablätter, sind die Kapillarkräfte aufgehoben und die Lunge kann nicht mehr der Brustkorbbewegung folgen. Der betroffene Lungenabschnitt oder auch der gesamte Lungenflügel kollabiert.

Ursachen:

  • spitze oder dumpfe Traumen wie Stich, Schlag, Barotrauma, Rippenbruch
  • iatrogen durch ärztliche Maßnahmen wie Katheter, Pleurapunktion, Operation, Überdruckbeatmung
  • spontan, ohne erkennbaren Grund, bevorzugt bei jungen, schlanken Männern
  • durch Lungenkrankheiten wie Emphysem, Asthma, Tuberkulose oder Lungenkarzinom

Beschwerden:

Schmerzen im betroffenen Bereich, Atemnot, eventuell Husten, eventuell verzögerte Ausdehnung der betroffenen Seite beim Einatmen, eventuell aufgeblähte Haut durch ein Hautemphysem. Der Arzt kann beim auskultieren ein abgeschwächtes oder aufgehobenes Atemgeräusch hören. Manchmal treten blasige Geräusche beim Vorbeugen auf.

Feststellen der Erkrankung:

Die Vermutung kann bereits durch den Hergang erfolgen. Meist bringt eine Röntgenaufnahme der Lunge Klarheit. Eventuell kann eine Sonographie oder ein CT erfolgen.

Therapie:

- Sauerstoffgabe
- Thoraxpunktion und Anlage einer Thoraxdrainage
- eventuell Schmerzmittel

Komplikation:

Spannungspneumothorax. Dieser ist lebensgefährlich.


Erfahrungsberichte zum Thema Pneumothorax

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 02.01.2019:

    Hallo, ich hatte im September 2014 meinen 1. Spontanpneumothorax dieser drainiert wurde danach hatte ich 16 Monate Ruhe. Dann hatte ich den 2. der operiert wurde einen Monat später der 3. wurde auch operiert im Dezember den 4. nur Drainage, im Mai den 5. auch Drainage, letzten Februar den 6. wurde wieder operiert, eine Woche später der 7. Drainage . Seitdem ist erstmal wieder Ruhe. Es ist immer rechts . Ich bin Nichtraucher, nicht groß. Ich arbeite in einer Keramikfabrik ( seit 17 Jahren). Keiner kann mir sagen woran es liegt.


    Liebe M.,

    das ist natürlich für Sie sehr schlimm. Leider kann man dafür nicht immer eine Ursache finden. Wir gehen davon aus, dass Sie schon gründlich in einer Lungenfachklinik deshalb untersucht wurden? Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Pneumothorax

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: