Startseite / Krankheiten und Behandlung / Stoffwechselerkrankungen / Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern

Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern

Fachartikel zum Thema Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern

Kurz und bündig

Eine Unterzuckerung kann lebensgefährlich werden. Daher muss man ihr auf den Grund gehen.
Von einer Unterzuckerung spricht man bei Werten unter 50 mg/dl im Serum.

Ursachen

  • Ernährung(Diätfehler)
  • Insulinom(Tumor) der Bauchspeicheldrüse
  • reaktive Hypoglykämie bei Magen – Darm – Erkrankungen(z. B. nach einer Operation), bei denen es nach dem Essen zu einer sturzartigen Entleerung kommt oder bei denen nach einer stark kohlehydratreichen Mahlzeit zu viel Insulin ausgeschüttet wird und ins Blut gelangt und dadurch die Symptome hervorruft.
  • andere Krankheiten, die zu einer Unterzuckerung führen können wie z. B. Nebenniereninsuffizienz, Hypophysenerkrankungen, Schilddrüsenunterfunktion, Störungen der Leberfunktion, Krebserkrankungen, Magen – Darm – Operationen.
  • postprandiale Hypoglykämie

Feststellen der Erkrankung

Wichtig ist eine genaue Anamnese einschließlich Anamnese bezüglich der Ernährung. Dann sollte bei Auftreten von Beschwerden ein Zuckertest gemacht werden. Eventuell ist der Glucose – Toleranz – Test notwendig. Sinnvoll kann auch ein erweiterter Glucose – Toleranz – Test sein. Bei V.a. Insulinom ist ein Fastentest unter ärztlicher Überwachung obligat. Weitere Untersuchungen ergeben sich als Folge.

Beschwerden

Zittern, Schweißausbrüche, Schwindel, Herzklopfen, Kopfschmerzen, Heißhungerattacken, Unruhezustände bis hin zur Aggressivität und Unbeherrschtheit, Konzentrationsmangel, Sehstörungen, schließlich Bewusstlosigkeit, Krämpfe, Tod.

Behandlung

Je nach Grundkrankheit muss diese behandelt werden. Bei postprandialer Hypoglykämie sollte auf eine Ernährung geachtet werden, die arm an einfachen Kohlenhydraten ist, man sollte häufiger essen, dafür kleinere Mahlzeiten, es sollte auf genügend Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe geachtet werden. Bei reaktiver Hypoglykämie sollte ebenfalls auf häufige kleine Mahlzeiten geachtet werden mit Bevorzugung komplexer Kohlenhydrate wie Obst, Gemüse, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Vollkorn.

Erfahrungsberichte zum Thema Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 23.09.2017:

    Einzelne Blutzuckerwerte sind bei unter Hypoglykämie Leidenden nur bedingt verwertbar. Erforderlich ist ein 6Std. Glucosebelastungstest mit gleichzeitiger Insulinbestimmung. Es gibt ca 30 - 40 Ursachen dafür - viele sind bekannt. Hier ist es wichtig diese abzuklären. Ohne Kenntnis der Ursache ist eine Diät sehr schwierig.

    Die Hypo ist seit ca der 20er Jahren bekannt. 1955 wurden bereits in Deutschland Berufe namentlich benannt, die von unter Hypo Leidenden nicht ausgeführt werden dürfen.
    "Nach Dr. Wilder ist dies in erster Linie der Beruf als Lokomotivführer, Straßenbahnfahrer, Chauffeur, Flugzeugführer, Signalbeamter, Weichensteller, Chirurg, Zahnarzt, Friseur, Hebamme, Krankenschwester, Arbeiter oder Angestellte in bestimmten chemischen Betrieben, Starkstromarbeiter, Dachdecker, Maurer, Telegraphenarbeiter, Kaminkehrer, Bergführer, Akrobat u.a.m."
    (Wilder, Klinik und Therapie der Zuckermangelkrankheit, Verlag für Medizin, Weidmann & Co. Wien, Bern.)
    Mir bekannt sind in folgenden Berufen: Polizei, Lokführer, Chirurg, Krankenschwester.
    G.H.

    Liebe Frau H.,

    herzlichen Dank für Ihren Hinweis und liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 24.05.2014:

    Es ist für mich unverständlich, daß immer noch soviel Unwissenheit über das Thema Hypoglykämie-Syndrom besteht. Ich verweise hier auf www.hypoglykaemie-selbsthilfe.de Dieses Leiden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern.
  • Erfahrungsbericht vom 31.07.2012:

    Hallo! Kurze Beschreibung meines Schwindel und Benommenheitsproblems. Von April 2006 bis Februar 2009 wiederkehrende starke Schwindelanfälle, mit Schweißausbruch,zittern,allg.Schwäche,Herzrasen,Doppelbilder,Blutdruck- entgleisung,Hyperventilieren.In diesem Zustand,mußte ich mich schnell hinlegen egal wo,manchmal auch neben die Straße. kein...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Nicht - Diabetikern

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: