Startseite / Unser Körper / Vitalstoffe / Vitamin D

Vitamin D

Fachartikel zum Thema Vitamin D

Vitamin D wurde erstmals 1936 aus Thunfischöl isoliert und kann seit 1952 synthetisch hergestellt werden. Es ist ein Prohormon – Sterol, das der Körper mit Hilfe der Sonnenstrahlen(UV-B) aus 7 – Dehydrocholesterol herstellt als Vitamin D3= Cholecalciferol(= C27H440). Vitamin D2(C28H44=) wird aus Ergosterol synthetisiert und heißt Ergosterol und kommt in Pflanzen vor. Vermutlich ist D3 für den Menschen wirksamer als D2. Das synthetische Vitamin D3 wird aus Lebertran und Wollöl(pflanzlich) hergestellt.

Welche Bedeutung hat das Vitamin D für unseren Körper?

Vitamin D fördert die Aufnahme von Calcium im Darm und hemmt die Calciumausscheidung über die Niere. Es fördert die Mineralisierung der Knochen. Fehlt es, kommt es zu Osteopenie oder Osteoporose, bei Kindern zu Rachitis (diese kann behandelt werden, indem man Wollöl in die Haut einmassiert). Zur Behandlung werden 1600 IE pro Tag Vitamin D3 benötigt, in schwierigen Fällen Dosen bis zu 300 000IE. Ein Mangel kann zu Muskelschmerzen und Muskelschwäche führen. Man vermutet auch einen Zusammenhang zwischen Vitamin D – Mangel und Entwicklung bösartiger Tumoren sowie von Autoimmunkrankheiten, Osteoarthritis, Multipler Sklerose und Bluthochdruck und Herz- Gefäßerkrankungen (Vitamin – D – Mangel kann zu kongestiver Herzinsuffizienz führen, die dilatative kardiomyopathie spricht gut auf zusätzliches Kalzium und Vitamin D an). Vitamin D reguliert das Immunsystem und hemmt MS. So lässt sich vermutlich die geographische Verteilung von MS erklären(am Äquator fast keine MS, in den Hemisphären mit dem Breitengrad zunehmend. Hayes meint, dass MS durch frühzeitige Vitamin D – Gabe vermieden werden könnte, da auch genetische Disposition zu dieser Erkrankung selbige nicht auslöst ohne zusätzliche Risikofaktoren. Eine klinische Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Einnahme von Vitamin D, Kalzium und Magnesium bei MS – Patienten die Rezidivrate senken konnte. Sklerodermie reagiert gut auf eine Langzeitttherapie mit Vitamin D3 . Die biologisch aktive Form, 1,25-Dihydroxy-Vitamin D3 wird außer in der Niere auch in anderen Geweben gebildet und reguliert dort über verschiedene Mechanismen das Zellwachstum. Diese Regulierung kann vermutlich die Krebsentstehung unterdrücken. Studien zeigten bisher Zusammenhänge mit Dickdarmkrebs, Prostatakrebs und Brustkrebs, Eierstockkrebs und Typ I – Diabetes und Hautkrebs(Hautzellen werden u.a. durch Vitamin D vor Krebsveränderungen geschützt). Außerdem fand man in Studien heraus, dass ältere Menschen, die Vitamin D einnehmen weniger beim Gehen und Stehen schwanken und deshalb seltener stürzen. Eine alleinige Aufnahme von Kalzium reicht zur Vorbeugung gegen Osteoporose nicht aus, da die passive Diffusion von Kalzium nur einen kleinen Teil ausmacht und die Vitamin – D – abhängigen Prozesse wesentlich für eine gute Kalziumversorgung sind. Zur Behandlung der Osteoporose sind häufig 1000 IE Vitamin D zu wenig, man benötigt meistens 2000IE pro Tag, sollte dann jedoch den Calcium – und Vitamin – D – Spiegel in regelmäßigen Abständen überwachen.

Wie können wir uns mit Vitamin D versorgen?

Vitamin D wird unter der Einwirkung von UV – Strahlen der Sonne in der Haut gebildet, dann in der Leber und Niere hydroxyliert und in die biologisch aktive Form verwandelt. In den Wintermonaten haben deshalb viele Menschen Vitamin – D – Mangel. Ausreichende Bewegung an der frischen Luft (unter Beachtung der Sonnenschutzmaßnahmen) beugen deshalb einem Mangel vor. Ist dies nicht möglich, kann man Vitamin D als Tablette einnehmen.
Wird der ganze Körper dem Sonnenlicht ausgesetzt, produziert er ca. 10 000IE pro Tag.


Wie entsteht Vitamin – D – Mangel?

Er entsteht bei Menschen, die sich wenig in der Sonne aufhalten, Ihren Körper bedecken, keine mit Vitamin D angereicherte Milch trinken und kein D – Vitamin einnehmen. Folgende Medikamente können die Vitamin – D – Aufnahme beeinträchtigen:
-Phenytoin, Primidon, Phenobarbital, Kortikosteroide, Cimetidin, Heparin, Isoniazid, Rifampicin, Cyclosporin, Carbamazepin.
Vitamin D – Mangel entsteht häufig bei älteren Menschen, die sich wenig in der Sonne aufhalten, Medikamente einnehmen und sich nicht gesund ernähren, bzw. zu wenig essen. Außerdem kann der Körper mit zunehmendem Alter nicht mehr so viel Vitamin D produzieren. Verzehr von viel Getreide reduziert zudem die Verfügbarkeit von Vitamin D. Übergewicht reduziert ebenfalls die Verfügbarkeit von über die Haut synthetisiertem Vitamin D im Vergleich zu Schlanken auf etwa die Hälfte. Sie sind daher auf Zufuhr über die Nahrung angewiesen, da sie das Nahrungs – Vitamin – D besser verwerten können. Menschen, die jenseits des 40. Breitengrades leben (entspricht der Höhe von Neapel), haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin – D – Mangel, Menschen, die in der Stadt leben wegen der erhöhten Luftverschmutzung ebenfalls, Menschen, die Sonnencreme ab Faktor 8 benutzen, Menschen, die in Räumen arbeiten, Menschen mit dunkler Hautfarbe, Menschen mit Altershaut wegen des Mangels an Unterhautfettgewebe, Menschen, die zu viel Alkohol trinken .

Wie äußert sich ein Vitamin D- Mangel?

Er muss sich lange Zeit nicht bemerkbar machen, kann jedoch zu Knochenschwund und Muskelschmerzen führen.
Anfangs kommt es auch häufig zu Müdigkeit und Abgeschlagenheit, zu Nervosität und Konzentrationsstörungen, der Schlaf ist schlecht, es besteht Heißhunger auf Süßes, man fühlt sich allgemein unwohl, der Antrieb ist herabgesetzt, mah hat zu nichts Lust und an nichts Freude. Später kommt es dann zu häufigen Infekten(Atemwegsinfekte, Harnwegsinfekte, Unterleibsinfekte), Allergien oder Unverträglichkeiten entstehen, funktionelle Beschwerden treten auf, Schmerzen im Bewegungsapparat, Trockenheit von Haut und Schleimhäuten. Später ist schließlich der gesamte Körper erschöpft und abgeschlagen, es entstehen schwere Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel und Stoffe des Alltagslebens, die Persönlichkeit verändert sich, am ganzen Körper treten „neuropathische“(Nerven-) Schmerzen auf, es kommt zu schweren Krankheiten wie Rheuma, Autoimmunkrankheiten, degenerative Erkrankungen oder Krebs und zu sekundären Mangelerscheinungen durch oxydativen und reduktiven Stress.

Wie kann man Vitamin-D-Mangel feststellen?

Man kann die Konzentration im Blut messen. 25-OH-D-Spiegel unter 10 µg/l zeigen einen schweren Vitamin-D-Mangel an, Werte zwischen 10 und 20 µgl einen leichten bis mäßigen Vitamin – D – Mangel.
Optimale Vitamin – D – Spiegel liegen bei 40 – 80 ng/ml. Lieget der Spiegel unter 30 – 40 ng/ml, können viele biologischen Funktionen nicht mehr optimal ablaufen.

Kann Vitamin D auch erhöht sein?

Ja, bei Überdosierung.
1000 mcg(40 000 IE pro Tag) über 1 – 4 Monate gegeben wirkt bei Säuglingen toxisch, im Laufe einiger Jahre können schon 75 mcg (3000 IE) pro Tag giftig wirken. Bei Erwachsenen wurden giftige Wirkungen beobachtet, wenn sie mehrere Monate 2500 mcg(100 000 IE) pro Tag einnahmen. (mcg = Mikrogramm). Vitamin D ist fettlöslich und wird vom Körper gespeichert. Daher sind sehr hohe Dosen über Monate hinweg nötig, um eine Verkalkung von Geweben hervorzurufen. Vitamin D wirkt in den bisher veröffentlichten Berichten giftig und ruft einen erhöhten Kalziumspiegel im Blut hervor bei Einnahmen von 40 000 IE pro Tag oder mehr. The Nutrition Desk Reference gibt für Vitamin D eine Toxizitätsschwelle von 500 – 600 mcg pro kg Körpergewicht pro Tag an.

Wie macht sich eine Überdosierung bemerkbar?

Die ersten Beschwerden, die auftreten, sind Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, vermehrter Durst, vermehrte Urinausscheidung, Schwäche, Unruhe, Juckreiz. Erst später kommt es zu einer Störung der Nierenfunktion und zu Kalkablagerungen in den Nieren.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Vitamin D?

Er beträgt 200 IE oder 5µg, man muss jedoch Gesicht und Hände ca. 30 Minuten pro Tag dem Sonnenlicht aussetzen. Ist dies nicht gegeben, benötigt man ca. 1000 IE. Bei medikamentöser Verabreichung sollte ein Zielbereich von 25-45µg/l erreicht werden. Im Regierungsauftrag wurden die Dosierungen für Vitamin D festgelegt, wobei diese sehr vorsichtig bemessen sind:
Säuglinge unter 1 Jahr: 1000 IE(25 mcg) pro Tag
Kinder und Erwachsene, auch Schwangere und Stillende: 2000IE(50 mcg) pro Tag.
Die staatlichen Empfehlungen reichen mit hoher Wahrscheinlichkeit jedoch nicht zur Vorbeugung von Krankheiten aus. 200 IE pro Tag genügen zwar beim Erwachsenen vermutlich, um eine Osteopenie zu verhindern, nicht jedoch zur Vorbeugung von Osteoporose und sekundärem Hyperparathyreoidismus.

Sollte man Vitamin D einnehmen?

Eine 2010 veröffentlichte doppelblinde, kontrollierte Studie im British Medical Journal zeigte, dass bei mehr als 2000 Senioren, die über 5 Jahre alle vier Monate 100 000 IE Vitamin D3 einnahmen, die Rate an Knochenbrüchen stark zurück ging ohne dass Nebenwirkungen auftraten.

Was ist bei Vitamin D – Einnahme zu beachten?

Wenn Sie unter Hyperparathyreoidismus, Nierenerkrankungen, Lymphomen, Lupus erythematodes, Tuberkulose, Sarkoidose leiden oder Medikamente wie Digitalis, Kalziumkanalblocker, Thiaziddiuretika einnehmen, müssen Sie ärztlich überwacht werden. Bei Hyperparathyreoidismus kann man mit Dosen von 50 000 – 200 000 Vitamin D gute Erfolge erreichen, muss dann aber engmaschig ärztlich kontrolliert werden.

Kann man Vitamin D mit der Nahrung zu sich nehmen?

Nur ölhaltiger Fisch(z. B. Wildlachs – 100 Gramm enthält bis zu 1000 IE Vitamin D3) enthält größere Mengen an Vitamin D. Damit kann man also den Bedarf nicht decken, zumal große Fischmengen auch hohe Quecksilberbelastungen aufweisen. Lebertran enthält kein Quecksilber und ausreichend Vitamin D. Das könnte man zu sich nehmen. Es enthält jedoch einen hohen Vitamin A – Anteil, womit die Gefahr einer Vitamin – A – Überdosierung besteht. Milch wird seit langem mit Vitamin D angereichert(400 IE pro Liter), in Großbritannien jetzt auch Mehl.

Was weiß man sonst noch über Vitamin D?

Rezeptoren findet man nicht nur im Darm und in den Knochen, sondern auch z. B. in Gehirn, Herz, Magen, Bauchspeicheldrüse, aktivierten T – und B – Lymphozyten, Haut und Keimdrüsen. Vitamin D kann sehr potent normale und wuchernde Zellen hemmen und ihre Reifung bewirken. Vitamin D kann zu entzündlichen Darmerkrankungen beitragen. Früher wurde Lupus vulgaris mit 150 000 IE Vitamin D täglich für 6 – 8 Monate erfolgreich behandelt. Vitamin D scheint auch eine große Rolle bei der Infektabwehr zu spielen, wie neuere Studien zeigen. Es unterstützt die Makrophagen(Fresszellen) bei der Keimaufnahme und – vernichtung, fördert die Antikörperbildung und Entwicklung eines Immungedächtnisses und die Genexpression natürlicher Abwehrstoffe. Eine Studie an der Uni in Manchester, die die Hirnleistung von 3000 Männern im Alter von 40 – 79 Jahren untersuchte, stellte sich heraus, dass die Männer, die einen hohen Vitamin – D – Wert aufwiesen, in der Gedächtnisleistung und Auffassungsgabe besonders gut abschnitten.

Was ist bei Vitamin D – Einnahme zu beachten?

Es sollte immer durch Calcium(1000 mg pro Tag) ergänzt werden. Bei einem Vitamin D – Mangel kommt es im Laufe der Zeit durch unzureichende Calciumaufnahme im Darm zu einem Calciummangel. Dabei können die Werte im Blut völlig normal sein, da der Calcium – Blutspiegel möglichst lange im Normbereich gehalten wird, indem sich Calcium aus dem Knochen herauslöst. Eventuell findet man im Blut eine Erhöhung des Parathormons, jedoch nicht unbedingt. Menschen, die unter Nierensteinen leiden, sollten Calciumcitrat zu sich nehmen und ebenfalls Vitamin D3, da es unter Vitamin D – Gabe weniger zu Steinabgängen kommt, da Vitamin D den Einbau von Calcium und Phosphat stärkt.
Die Gefahr eines Calciummangels besteht bei Menschen mit Darmerkrankungen und häufigen Durchfällen, Menschen mit Milchunverträglichkeit oder solchen, die Milch meiden, Menschen, die zu viel Alkohol trinken, Drogenabhängige, Menschen, die hungern oder arm sind, Menschen, die körperlich schwer arbeiten oder körperlich Extremleistungen vollbringen(Schweiß enthält viel Calcium), Schwangere und Stillende

Leseempfehlung

Folgen von Vitamin D Mangel: Fachartikel zu Osteoporose

Erfahrungsberichte zum Thema Vitamin D

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 12.07.2018:

    Also, ich glaube, da ist ganz wichtig, dass man versteht, welche Rolle auch Vitamin K2 spielt, weil die Zusammenwirkung mit Vitamin D3 für den Kalziumspiegel im Körper ganz wichtig ist. Nach einer Knochendichtemessung hat man bei mir auch diese Defizite festgestellt und ich muss aus dem Grund kombinierte Solarvit Tabletten nehmen – mit Kalzium, Vitamin D3 und Vitamin K2. Dabei soll man beachten, dass die zwei Vitamine verschiedene Aufgaben haben und zusammen für den Kalziumspiegel und den effektiven Einsatz vom Kalzium in Knochen und Zähnen zuständig sind. Vitamin K2 ist leider nicht so bekannt, zumindest habe ich nichts davon gewusst, bevor ich das Problem hatte.

    Liebe Frau L.,

    das liegt vermutlich daran, dass keine Leitlinie zur Osteoporoseprophylaxe Vitamin K empfiehlt. Es ist für den Knochenaufbau ein sehr wichtiges Vitamin, sollte jedoch eigentlich bei einer guten Ernährung mit viel Gemüse und Salat ausreichend vorhanden sein, es sei denn, man nimmt Medikamente wie z. B. Marcumar, die zu einem höheren Bedarf führen. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

  • Erfahrungsbericht vom 14.04.2018:

    Mein VitD Wert liegt bei 5. Meine Ärztin meinte ich solle mir VitD3 in der Apotheke besorgen. Jetzt nehme ich 3x wöchentlich 2000 IE. Ist das ausreichend. Wegen meines erhöhten Hautkrebsrisikos meide ich die Sonne und nutze hohen LSF. ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 11.02.2018:

    Guten Tag, nach einer 6 Wöchigen Viruserkältung mit Bronchitis machte mein Arzt ein Blutbild. Alles war i.o. Vitamin D Wert war 40 Ende Dezember. Er gab mir Vit. D3 1000 i.e. von Sandoz. Ich nahm jeden Tag 2 Wochen lang...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 04.07.2017:

    Liebes Team mein Vitamin D Wert ist 18 mcg/l also leicht zu niedrig und der Calcium Wert2.58 mmol/l etwas zu hoch. Nun hat mir meine Ärztin LuVit D3 gegeben. Davon soll ich 4-6 Wochen 0.8 ml...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 10.06.2017:

    Hallo, Mir wurde vor cirka 16 Tage ein Vitamin D mangel festgestellt .. mindestwert liegt bei 30-100 und ich habe 17, Am Anfang ging es mir echt komisch, war müde abgeschlagen und hatte schlafstörungen, mit dem einschlafen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.06.2017:

    Hallo, ich hätte da eine Frage. Stimmt es, dass man bei höheren Vitamin D Dosen tlw bzw ganz auf Milchprodukte verzichten sollte, weil es sonst zu einer Calciumvergiftung kommen würde? Vielen Dank im Voraus Liebe Frau F.,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 05.03.2017:

    Guten Tag, bei mir wurde ein Vitamin D-Wert von 16ng/mg festgestellt und ich sollte täglich 2000iE zu mir nehmen. Vor der Einnahme hatte ich folgende Symptome: - Muskelschwäche - abfallende Leistung beim Sport ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 27.02.2017:

    Hallo, ich habe seit 2006 keine Schilddrüse mehr (O.P.) Seid dieser Zeit hat sich vieles verändert. Calcium immer im Normbereich, aber wegen starkem Vitamin D3 Mangel sollte ich Vitamin D3 (Vigantoletten 1000 I.E. einnehmen. Nach...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 28.01.2017:

    Hallo ! Ich nehme seit 14 Tagen D3 50.000 und K2 sowie Magnesium ein, ohne vorher einen Bluttest gemacht zu haben. Hatte vor Beginn der Therapie schon seit längerer Zeit starken Haarausfall und mir sind mehrmals am Tag...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.11.2016:

    auf Drängen meiner damaligen Hausärztin ließ ich meinen Vitamin D Wert im Blut überprüfen. Der Wert lag bei 8,5ng/ml,was ihrer Aussage zu Folge zu gering wäre. Daraufhin sollte ich täglich für die Dauer von 2 Wochen Dekristol 20000 einnehmen. Nach...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 25.03.2016:

    Hallo ich habe mir wegen immer wieder kehrenden depressiven phasen den vitamin d spiegel messen lassen er war 6,3 habe das buch gesund in 7 tagen gelesen unf mir danach meine anfangsdosis ausgerechnet bei meinen 130kg sind das tg. 100...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 11.03.2016:

    Liebes Biowell Team, Mein Name ist Nadine, ich bin 36 Jahre alt. Im Sommer 2015 ging ich aufgrund Schmerzen im rechten Knie zu meiner Ärztin und bekam eine Physiotherapie. Dort stellte sich heraus, dass die Schmerzen von...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 30.01.2016:

    Liebes Biowellmed Team! Ich habe seit Beginn des Winters bereits das Gefühl gehabt, schlapp und gereizt zu sein, was so gar nicht meiner Natur entspricht. Eine Superinfektion (erst Bronchitis - Nasennebenhöhlen mit Antibiotikatherapie, alles hartnäckig) hat mich vollkommen geschwächt,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 25.01.2016:

    Guten Tag, bei unserem Sohn 6 Jahre alt, wurde ein gravierender Vitamin D Mangel festgestellt. Der Wert liegt bei 8,3!! Leider sind unsere Kinderärzte mit hohen Dosierungen zur Auffüllung überfragt. Wo kann ich ansetzten, damit er einen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 23.01.2016:

    Sehr geehrtes Team, Ich bitte um eine kurze Stellungnahme bzw. Empfehlung. Laborwerte aktuell: 25- Hydroxy-Vitamin D: 39 nmol/l, also deutlicher Mangel. Calcium i.S.: 2,51 nmol/l Welche Dosis zur Vitamin D Substitution halten Sie für empfehlenswert....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 12.12.2015:

    Studien belegen, dass Gaben von hochdosiertem vitamin d, protektive Eigenschaften bei chronischen darmentzündungen aufweisen. Diese Studien werden durch die Tatsache gestützt, dass chronisch entzündliche Darmerkrankungen in sonnenreichen Gebieten seltener vorkommt. Dies müssten nochmal geändert werden...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 12.11.2015:

    Hallo, vor ca.8 Wochen wurde mir wegen mehreren kalten Knoten und Zysten die Schilddrüse entfernt. Anfangs hatte ich Calcium Mangel ( was ja normal ist ) und Vit.D Mangel. Seit über einem Jahr leide ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 29.09.2015:

    Seit Jahren habe ich einen starken vit d Mangel. Im Winter deutlich unter 10. Aber ich vertrage die Einnahme nicht. Selbst bei Dosierungen von 250 bekomme ich ab dem 2. Tag so starke Muskelschmerzen, dass ich kaum noch bewegen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 17.09.2015:

    Liebes Team von von biowellmed, bei mir wurde gerade ein Vitamin D Wert von 6 festgestellt. Er sollte ja mindestens bei 30 liegen. Nun rät mir die Apothekerin, dass man in Absprache mit dem Hausarzt mit Dekristol 20000I.E...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.09.2015:

    Sehr geehrtes Biowellmed. Team ! Nach Laborkontrolle stellte sich heraus, dass ich einen Vitamin D Wert von 4,9 mikrogramm pro Liter habe. Ich bin 34 Jahre alt, weiblich und mache mir Sorgen. Wie ist da die empfohlene...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 23.08.2015:

    Hallo! Durch eine Blutentnahme wurde nun festgestellt, dass ich einen Vitamin D Wert von 45nmol/l habe. Mir wurde Dekristol 20000 i.e. verschrieben. Ich leide seit 3/4 Jahren an niedrigen Blutdruck, Kreislaufstörungen, Blässe,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 28.05.2015:

    Hallo! Vitamin D soll ja unter Umständen auch gegen Akne gut sein. Gibt es bekannte Wechselwirkungen zwischen Vitamin D und Ciscutan (Isotretinoin)? Lg Liebe J., uns sind keine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 05.05.2015:

    Guten Tag Ich habe Heute ein Ergebniss meiner D3 Vitamin Untersuchung bekommen. Und bin fast in Ohnmacht gefallen. Mein (25-OH-Ch) ist 371,0 ng/ml Ich nehme das Vitamin D3...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 04.05.2015:

    Liebes biowell Team Ich habe seid über 2 Jahre starke Kreislaufstörungen Schwäche, gesichtsblässe, niedrigen Blutdruck, ortostatische Intoleranz , dunkle Augenringe und friere sehr schnell! Das einzigste was bei meiner langjährigen Ärzte Odyssee gefunden wurde...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 29.04.2015:

    Liebes Team, ich habe einen Vitamin D3 Mangel, er ist 11ng/ml und mein Calcium ist bei 2.28mmol/l Fühle mich seit wochen schlapp und müde, komme kaum die Treppe hoch, es ist als ob ich Blei in den Beinen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 13.04.2015:

    Guten Morgen, ich habe einen starken Vitamin D Mangel. Der Wert liegt bei 6.7 ug/l. Meine Ärztin meinte ich soll täglich Vitamin D3 1.000 I.E einnehmen. Der Calzium Wert liegt bei 2.31 mMol/l. Durch das Lesen hier im...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 12.04.2015:

    Liebes Biowellmed-Team, nach anhaltender Beckenbodenschwäche wurde bei einem Bluttest ein Vitamin D-Mangel festgestellt (Wert 19) und eine Therapie mit Dekristol 20.000 verordnet. Ich sollte am ersten Tag 5 Kapseln, am 2. Tag 4 Kapseln und anschließend wöchentlich eine nehmen....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 01.04.2015:

    Hallo Ich habe einen vut D wert von >4.0 ich soll nun 3 Tage lang dekristol 20000 nehmen und danach sonntags je eine dekristol 20000. Mein Calcium liegt mit 2.29 (Norm 2.20-2.65) im normbereich. Sollte...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 29.03.2015:

    Habe Morbus Chrohn nur noch o,80 cm Dünndarm, konnte in letzter Zeit Nachts nicht schlafen , Vitamin D Spiegel liegt beit 7 jetzt nach Einahme von Vitamin D kann ich endlich Nachts wieder durchschlafen Liebe H., ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 23.03.2015:

    Bei mir wurde neulich ein Vitamin d festegesttelt der liegt bei 11 oder so ich soll 1000 1 mal am tag nehmen 100 Stück sind drinnen ich soll sie fertig nehmen ist das korrekt Liebe(r) Frau/Herr T.,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 15.03.2015:

    Hallo, bei mir wurde ein starker Vitamin D - Mangel festgestellt, nämlich < 4ng/ml Ich nehme jetzt Vigantol Öl 20.000 I.E./ml jeweils 5 tropfen, was fast 3000 I.E. täglich sind. Mein Calcium wert ist...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.03.2015:

    Hallo, ich nehme seit vielen Monaten Mikronährstoffe, u.a. auch Vit D3 5000 IE. Nun wurde im Blutserum festgestellt, dass ich zu wenig Calcium habe. Kann das am Vit D liegen und ist der Serumwert da überhaupt aussagekräftig...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.03.2015:

    Hallo liebes Biowell Team! Ich habe mir kürzlich das Buch - Gesund in 7 Tagen - von Raimund von Helden besorgt. Durch dieses Buch ist mir aufgefallen, dass einige meiner Symptome von einem Vitamin D Mangel...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 13.02.2015:

    Hallo! Mein Wert von Vitamin D ist momentan 18. Meine Frage dazu ist, kann es sein, dass das der Grund für meine ununterbrochene Heißhungerattacken ist? Mache sehr viel Sport und ernähre mich grundsätzlich sehr ausgewogen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 05.02.2015:

    Ich habe jetzt 5 Tage 1000 IE Vitamin D eingenommen. Morgen gehe ich zum Bluttest. Verfälschen die 5 Tabletten mein Vitamin D-Wert im Blut. Danke für eine Antwort Liebe Leserin, sie erhöhen Ihren...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 25.01.2015:

    Hallo, Ich habe seit einem Jahr Muskelschmerzen im oberen Rücken, die bis in die Brust und Brustwirbelsäule ausstrahlen. Bei Einnahme von Vitamin D schienen sich diese noch zu verstärken. Deshalb habe ich sie wieder abgesetzt. Können solche Schmerzen (...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 21.01.2015:

    Hallo, mein Hausarzt hat bei mir einen Vitamin D Wert von 15 festgesstellt und mir empfohlen taglich eine Dosis von 1000 I.E. über ein halbes Jahr einzunehmen. Wenn ich diverse Berichte im Internet lese kommt mich das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 14.01.2015:

    Hallo, ich nehme ein Antiepileptiker (Carbamazepin) ein. Als Nebenwirkung die üblichen Beschwerden > müde,abgeschlagen,wenig belastbar etc. Nach einem Wirbelbruch und festgestellter "schwacher" Knochendichte bzw. Vorstufe Osteoporose hat mein Arzt mir nun Vitamin D3 2000 i.E. täglich verschrieben....
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 25.11.2014:

    Guten Tag an das Biowell Team. Ich mache gerade eien Vit D3 Kur ( 1000 IE )mit Magnesium. Bei mir steigt dadurch auch der Blutdruck.Könnta das an dem Vit D3 liegen?,dass ich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 21.11.2014:

    Hallo Ich habe vor kurzem Vit D3 hochdosiert genommen. Produkt mit 10.000 IE schön langsam gesteigert innerhalb 10 Tage auf 260.000 IE . Ein Blutwert brachte 54,also guter wert gar nicht toxisch.Zusätzlich nahm ich vit K2. ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 19.11.2014:

    Mein Vitamin D Spiegel war letztes Jahr im Dez bei 8, dieses Jahr im Nov bei 21. ich nehme wöchentlich eine Dekristol. Allerdings ist mein Calciumspiegel stark gestiegen. Sollte ich die Dekristol weiterhin einnehmen, oder den erhöhten Calciumspiegel abklären lassen?...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 15.09.2014:

    Hallo, ich habe seit 10 Jahren (!) Augenzucken am linken Unterlid. Ich wüßte so gerne warum und habe schon Vieles probiert: Magnesium, alternative Behandlungsmethoden, Entspannungsseminare etc. Nun hat mein Arzt einen schweren Vitamin D Mangel festgestellt (minus...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 23.07.2014:

    hallo meine frage ist noch ich habe morbus meulengracht und vitamin de kann es was passieren ? ist es schlimm? danke :-) Liebe S., das Eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 23.07.2014:

    hallo:) bei mir wurde vor 3 monaten vitamin d mangel festgestellt mir ist manschmal sehr schwindellig so das ich nicht aufstehen kan ich habe im berich gelesen das man sogra durch vitamind krebskrankheiten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 14.06.2014:

    Guten Tag, ich habe laut meiner Ärztin einen starken Vitamin D- Mangel (9,7)und bekam Vitamin D von Hervert verschrieben. Nachdem ich 3 Tage die Tabletten genommen hatte, ging es mir soweit gut. Ich hatte deutlich mehr Energie. Am...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 01.06.2014:

    Hallo Biowellmed Team, Mein Vitamin D3 Spiegel liegt bei 20ng/ml also ein Langfristiger Vit.D mangel. Ich möchte meinen Spiegel auf 90-100 steigern mit hochdosietem Vit.D3 (50.000 Kapseln aus Holland WLS). Habe ausgerechnet für 7 Tage 2x 50.000...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 02.04.2014:

    Komme kurz zurück auf meinen Bericht v.28.03.14, hatte 6 ng, dann 47,1 ng nach Einnahme von Dekristol. Sie antworteten mir. Besten Dank dafür. Ihre Frage : ich bin 64 Jahre alt, es wurden keine Abnutzungen festgestellt. Sie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 30.03.2014:

    Hallo, ich hab in riesen problem und ich hoffe Sie können mir Ich hatte eine schilddrüsen op im jahre 2011,restgewebe links, 0,7 ml, meine nebenschilddrüsen wurden nicht entfernt zwei allerdings sind verborgen. da die nebenschilddrüsen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 28.03.2014:

    Hallo, Ich kämpfe seit langem mit einer entzündeten Darmschleimhaut. Jetzt habe ich auch mein Blut auf Nährstoffmangel untersuchen lassen. Ergebnis: zu wenig Fe, K, Mg, VitB12 und eben auch Vitamin D (Wert 25(OH)Vitamin D 36nmol/l). Mein...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 28.03.2014:

    Bei mir wurde Vit.D.Mangel festegestellt, 6 ng. Jetzt nach 3 Monaten Dekristol-Einnahme habe ich 47,1 ng. Nun wäre meine Frage, wann hören endlich meine unerträglichen Beinschmerzen, sprich Schienbeinschmerzen,Knieschmerzen,Fussgelenkgeschmerzen auf. Ich kann nur wenige Schritte laufen. Bezüglich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 27.03.2014:

    Guten Abend, Aufgrund vielfältiger langanhaltender Beschwerden hab ich einen Vitamin D und B12 labortest machen lassen... Das Ergebnis heute : Vitamin D 7,7 , B 12 240, Nun hat...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 19.02.2014:

    Hallo, Ich bin 37, habe zwei Kinder, eine Tochter (6) und einen Sohn. Mein Sohn ist mittlerweile 19 Monate alt, und wir stillen immer noch ab und an. Ich nehme nicht die Pille. Vor vier Wochen...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 05.02.2014:

    Hallo, mich plagen nun seit 1 Jahr starke Kniebeschwerden. Nach vielen ergebnislosen Untersuchungen mittels MRT, Ultraschall und Röntgenbildern wurde ich einer Antibiotika-Kur wg Borrelienerregern unterzogen. Nach 4 Monaten konnte ich ansatzweise wieder richtig gehen. Nun, seit...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 04.02.2014:

    Kann es sein, dass die Einnahme von Antibiotika sich negativ auf die Darmflora auswirkt, und die Aufnahme von Vitamin D im Darm massiv beeinträchtigt ? Im September hatte ich eine Erkältung mit schlimmer Bronchitis, die sich ungewöhnlich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 02.02.2014:

    Hallo, ich habe auch ein VitaminD Mangel, ( 17,5) Zudem sind meine Amylasenwerte auf (schwankend) 158 die Lipasenwerte (schwankend) 91 meistens auf Lipasen 65. Meine Frage ist nun, kann es...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 05.10.2013:

    Ich habe eine frage bezüglich vitamin d Mangel (15,6) und hormonproblemen. Besteht ein möglicher Zusammenhang zwischen Progesteron und vitamin d? Zu pms etc.? Liebe Leserin, nicht direkt, denn Progesteron wird im Stoffwechsel aus...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 21.09.2013:

    Hallo, bei mir wurde ein sehr niedriger Vit. D Spiegel gefunden. Wert liegt bei 3! Dadurch schlafe ich schon seit Jahren keine Nacht durch! Wie lange wird das noch andauern? Ich nehme täglich 10 Tropfen Vit. D Präparat ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 03.09.2013:

    Hallo Team, bei mir wurde ein Vitamin D3 Wert von 92,8 (kein Fehler) festgestellt. Kalzium wert liegt bei 2,37. Ich bin 54 Jahre alt und nicht wirklich häufig in der Sonne, den ganzen Tag im Büro. Zusätzlich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 14.06.2013:

    Hallo, bei mir wurde ein Vitamin D3-Mangel festgestellt. Ich leide seit langem an Schlafstörungen und Erschöpfung. Besteht ein Zusammenhang bei Vitamin D-Mangel und der Ausschüttung des Schlafhormones Melantonin?? Liebe R., in sonnenärmeren Zeiten...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 09.05.2013:

    Hallo, bei mir wurde ein Vitamin D Wert von 5 festgestellt. Ich habe mir ein 20000 er Präparat besorgt. Wie viele Tage kann ich diese Kapseln täglich einnehmen? Ich habe schon länger Dauerkopfschmerzen, können die von dem Mangel sein? ...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 04.05.2013:

    Guten Tag. Seitdem ich wegen eines massiven Vitamin D Mangels jeden Tag 2000 IE. einnehme, habe ich starke Muskel-und Gelenkschmerzen sowie Schmerzen in beiden Knien. Sollte ich zusaetzlich Magnesium einnehmen oder ist das bei der Vitamin D Einnahme kontraindiziert ?...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 26.04.2013:

    Guten Tag. Ich bekomme seit zwei Tagen Vitamin D 1000 I.E. Mein Wert liegt bei 5,7. Habe Hashi Moto und Autoimmungastritis Typ A. Kann sich die Gastritis bessern oder zumindest nicht weiter fortschreiten durch die Vitamin D Einnahme, wenn sich...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 12.04.2013:

    Hallo, aufgrund meiner wochenlangen Erschöpfung, Müdigkeit und Antriebslosigkeit bei Konzentrationsstörungen habe ich den Vitamin D Spiegel im Blut testen lassen. Dieser liegt bei 10 ng/ml. Mein Arzt hat mir Dekristol 20000 I.E. verschrieben. Er...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 28.02.2013:

    Hallo, bei mir wurde aufgrund einer Schildddrüsenerkrankung im Oktober 2012 Blut abgenommen und ein Vitamin D Mangel erkannt- Wert damals 4 ng/ml. Daraufhin bekam ich Dekristol 20000 I.E. verschrieben, einmal die Woche eine Kapsel. Nun. nach ca,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 26.02.2013:

    hallo habe einen 6wochigen opiadenentzug hinter mir. Es ist für meinen Körper eine rieße Belastung, ich fühle mich jetzt immernoch oder sogar noch mehr erschöpft. Mir ist auch bis jetzt kein Blut abgenommen worden. Meine Frage an sie ob ein...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 18.02.2013:

    Hallo, ich nehme seit über 30Jahren Antiepileptika ein, darunter Phenytoin, Lepsiral Tegretal Carbamzepin-immer jeweil nur das eine der angegebenen Mittel. Nun bin ich seit ca 10 jahren bei Lamotrigin gelandet und habe erst durch eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 01.01.2013:

    Hallo, bei mir wurde ein Vitamin D Mangel festgestellt (minus) -16,7 ng/ml (November 2012)- meine Hausärztin hat mir Vigantol Öl 20.000 IE/ml verschrieben 9 Tropfen für 1 Monat und danach 3 Tropfen... Wie...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 30.07.2012:

    Hallo! Ich habe Hashimoto Thyreoiditis (habe gerade erfahren, dass ViD-Mangel häufig bei HT-Kranken vorkommt) und seit einem Jahr leide ich unter starkem Juckreiz. Trotz Antihystaminika-Einnahme (bin auf viele Nahrungsmittel allergisch) hat sich nichts geändert. Eine Hautärztin ist der Meinung,...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 15.03.2012:

    Guten Tag, bei mir wurde ein Vit. D 3 Mangel festgestellt. Der Wert ist 12ng/ml. Ich soll nun 1000 I.E. Vit. D 3 täglich einnehmen. Wenn ich die Tabletten nehme bekomme ich nachts unerträgliche Krämpfe in den Beinen. Und das...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 11.11.2011:

    Hallo, unser Hausarzt hat bei meinem Mann ( 11 ng/ml) und mir (15ng/ml) einen starken Vitamin D Mangel festgestellt. Wir suchen die Ursache des Mangels ich falle in keinem Bereich ich bin sehr viel in der Sonne eigentlich immer...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
  • Erfahrungsbericht vom 08.04.2011:

    Guten Tag Ich habe eine Frage. Bei mir wurde Vit D Mangel festgestellt (ich glaube es war ca 30ng/ml). Ich habe MS, soweit keine funktionelle Störungen, jedoch eine extreme Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Vor 2 Jahren hatte ich ein Schleudertrauma...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Vitamin D.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Vitamin D

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: