Suche
Close this search box.

Allergie und Darmbakterien

Kurz und bündig

Der Kontakt mit natürlich auftretenden Bakterien ist für die Entwicklung eines gesunden Immunsystems von großer Bedeutung. Fehlt dieser Kontakt, können Allergien auftreten.

Ursachen

Bei Allergien reagiert das Immunsystem überschießend. Die eigentlichen Ursachen dieses Vorgangs sind noch nicht bekannt. Es gibt die Hypothese, dass bei übertriebener Hygiene Kinder und Jugendliche nicht genügend Möglichkeiten haben, ein funktionierendes Immunsystem aufzubauen. Eine gesunde Darmflora ist wichtig für die Reifung des Immunsystems im Darm.

Beschwerden

Es können Quaddeln an der Haut, Schwellungen der Haut oder der Schleimhäute, Gelenkschwellungen, Gewebeschwellungen durch Unterhautödeme auftreten.

Behandlung

In Studien konnte gezeigt werden, dass physiologische Darmbakterien(E. coli Stamm Nissle, Probiotika) die Darmschleimhaut in ihrer Barrierefunktion fördern und die Zusammensetzung der Darmflora verbessern, eine wichtige Voraussetzung für ein gut funktionierendes Immunsystem schaffen und Allergien vermindern.

Erfahrungsberichte (3) zum Thema „Allergie und Darmbakterien“

Schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

  1. Hallo, ich hätte da auch einmal eine Frage, da ich mit meinen Beschwerden gar nicht weiterkomme.

    Ich habe seit Anfang des Jahres starken Juckreiz am Darmausgang und zwar immer nach dem Stuhlgang. War bei meiner Hausärztin, da ich Verdacht auf Candida albicans im Darm hatte. Sie meinte ok, Stuhlprobe. Ergebnis war nicht behandlungsbedürftig. Der Juckreiz bleibt. Dann zum Proktologen: Sieht alles wunderbar aus meint dieser. Behandlung nicht erforderlich. Zum zweiten Proktologen, er meinte, könne Schweißbildung in Analfalte sein – hatte ich aber doch nie -. Wenigstens eine Creme mit etwas Cortison bekommen, half nicht. Dann zu einem dritten Proktologen, der immerhin sagte, oh weh Analekzem. Ich fragte erneut nach Candida albicans. Er meinte, glaube er nicht. Die Creme hat geholfen, das Ekzem ist weg, aber der Juckreiz nach dem Stuhlgang bleibt. Meine Vermutung sind aber trotz allem Candida albicans. Ich hatte das vor 4 Jahren schon einmal in der Speiseröhre, allerdings ohne Beschwerden, ist bei einer Gastroskopie zufällig entdeckt worden. Ansonsten bin ich gesund, habe keine Vorerkrankungen, keine Allergien und nehme kein Medikamente, wiege 54 kg, ernähre mich gesund. Was kann es sein? Haben Sie eine Idee? Ganz lieben Dank und viele Grüße.

    Liebe P.K.,

    nicht selten sind die Ursche Hautirritationen durch zu viel oder zu wenig Pflege, durch falsche Pflegemittel oder Lebensmittel, auf die man reagiert. Auch Würmer können dahinter stecken(Wurmtest durchführen bitte). Durch Kratzen kommt es eventuell zu einer Sekundärinfektion. Deshalb sollte das unbedingt unterbleiben. Man kann kurzfristig ein Medikament gegen Juckreiz einnehmen. Hilft alles nicht, ist auch eine Darmspiegelung zu diskutieren. Gute Besserung wünscht

    Ihr Biowellmed Team

  2. Hallo ich habe folgendes Problem. Und zwar bekomme ich ab und an beim Essen kleine harten Bläschen am Gaumen und auch an der Zunge sieht und fühlt es sich nach einigen Mahlzeiten oft an als hätte ich mir die Spitze verbrannt. Heute wieder, hatte ebend zum Abendbrot eine Vollkornschnitte mit Quark, Salat und Gurke und als Nachtisch ein Stück Marzipantorte. Am schlimmsten sind die kleinen harten Bläschen am Gaumen die dann auch immer ein paar Tage bleiben. Habe auch oft mit lauten Magen/Darmgeräuschen beim und nach dem Essen zu tun, die aber danach relativ schnell verschwinden. Allergien habe ich eig. nur im Sommen mit Pollen. Bin männlich, 35jahre, 1,80 und 72kg! Vlt kann mir hier jemand weiterhelfen. Danke

    Lieber D.,

    das kann viele unterschiedliche Ursachen haben, die wir so nicht klären können. Wir empfehlen eine Diagnostik bei Ihrem Hausarzt, wenn Sie wieder die Bläschen haben. Dann sollte eine Blutuntersuchung gemacht werden und man muss sich die Bläschen anschauen. Die Darmprobleme sollten Sie auch ansprechen. Vielleicht haben Sie eine Unverträglichkeit oder Allergie und dadurch empfindliche Schleimhäute. Das ist jedoch nur ein sehr vager Verdacht. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team

Ihr Bericht zum Thema Allergie und Darmbakterien

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.