Startseite / Krankheiten und Behandlung / Herz- und Gefäßkrankheiten / Supraventrikuläre Extrasystolie

Supraventrikuläre Extrasystolie

Fachartikel zum Thema Supraventrikuläre Extrasystolie

Kurz und bündig

Die Störung, die der Patient als unregelmäßigen Herzschlag wahrnehmen kann, muss meistens nicht behandelt werden.

Bei dieser Störung kommt es zu einer vorzeitigen, vom Vorhof ausgehenden Erregung. Der Patient nimmt dies als unregelmäßigen Herzschlag wahr.

Ursache

Ursache können eine Überlastung der Vorhöfe sein(z. B. Mitralstenose), Myokarditis, KHK, selten bei Digitalisüberdosierung, jedoch auch bei Herzgesunden bei körperlicher Belastung.

Behandlung

Meist ist keine Behandlung notwendig, wenn eine behandlungsbedürftige Ursache vorliegt, wird diese behandelt, wenn der Patient darunter leidet, können Betablocker in Frage kommen.

Erfahrungsberichte zum Thema Supraventrikuläre Extrasystolie

  • Neuester Erfahrungsbericht vom 02.06.2010:

    hallo ihr lieben habe mal eine frage war eben auf dem sofa und habe gemütlich fern geschaut und dann habe ich wieder diese unangenehem extrasystolen gemerkt. habe ich schon ca. seit 4 jahren immer mal wieder und wurde auch deswegen mehrmals untersucht alle ekgs 24 std. ekgs und belastungs ekgs waren in ordnung nur diese extrasystolen waren auch da drauf aber laut kartdilologen nichts schlimmes. auch herzultraschall war in ordnung. aber ich habe mich das letzte mal im jahr 2008 im juni untersuchen lassen am herzen. und jetzt hatte ich ganz oft hintereinander diese extraschläge im internet liest man nur das man zum arzt gehen soll das dies lebensbedrohlich sein kann. ist es wirklich gefählich das wenn man 3-4 so extraschläge hintereinander hat. das fühlt sich schrecklich an. habe auch zwei kinder und momentan stress und steigere mich wieder total in das rein. ich hoffe sie können mich ein wenig beruhigen.

    Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

    Sie schreiben uns schon selbst, was vermutlich hinter der Problematik steht - Stress und Reinsteigern. Lernen Sie ein Entspannungsverfahren, treiben Sie regelmäßig Ausdauersport und tauchen Sie ein in Ihre innere Sicherheit, dann wird es vorbeigehen. Da wir einen Arzt jedoch nicht ersetzen können, rufen Sie Ihren Hausarzt an und fragen ihn, ob er eine nochmalige Untersuchung für notwendig hält. Liebe Grüße

    Ihr Biowellmed Team
  • Erfahrungsbericht vom 07.05.2009:

    also ich hatte diese exstasystolen seit ungefähr 2 wochen sehr häufig minestens 10n-15 mal am tag und ich eine neue arbeit angefangen, eine neue partnerschaft und in der beruflichen veränderung neue arbeitssituation usw. zuerst hatte total panik bekommen habe...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Supraventrikuläre Extrasystolie.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Supraventrikuläre Extrasystolie

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: