Bluthochdruck = Hypertonie

16.07.2009:

Erfahrungsbericht zum Thema Bluthochdruck = Hypertonie

Link zum Fachartikel Bluthochdruck = Hypertonie

Sehr geehrtes Biowellmed Team,
betreff: Nachtrag zu meinen Bericht vom 10.07.2009!
- Alter 54 Jahre
- Größe 1,56 m
- Gewicht 79 kg
- Medikation und Nebenwirkungen hier näher beschrieben:
Delix protect 10 mg dazu Bisoplus Al 5 mg / Nebenwirkungen: Engegefühl im Brustbereich, Atemnot, Schwäche, Müdigkeit, Husten, Schwindel > abgesetzt.
Delix protect, dazu Amlodipin Al 5 mg / Nebenwirkungen: Husten, Mundtrockenheit, Schwindel, Schwäche, Zittern des gesamten Körpers, Benommenheit, starkes Herzschlagen, Schwitzen. Unruhe, Wärmegefühl im ganzen Körper. Beschwerden kamen schubartig > alles abgesetzt.
Nehme seit 2 1/2 Jahren Isoptin KHK 120 mg, 2x 1 Tablette / Nebenwirkungen: dicke Füße und Hände, rotes dickes Gesicht mit Ausschlag, Unruhe, Mundtrockenheit, Sodbrennen, mit der Zeit Völlegefühl und Übelkeit, was immer schlimmer wurde. bekam dann wegen der dicken Füße 1 Tablette Piretamid 3 1 A dazu. Dadurch ständiger Harndrang. Blutdruck war auch schwankend.
Seit ca. 3 Wochen nehme ich 1 Tablette Isoptin morgens und 1 Tablette Moxonidin Al 0,2 mg abends. Blutdruck ist zur Zeit gut.
Tagesprofil: 147/92,89 , 123/72,81, 112/69,82
Nebenwirkungen: Übelkeit und Völlegefühl auch innere Unruhe durch die Reduzierung ( 1 Tabl. Isoptin ) ist etwas weniger jedoch habe ich jetzt starken Kopfdruck, Ohrendruck, Schwindel, warme schmerzende Beine, was nachts sehr unangenehm ist, Schwäche, verschwommenes Sehen und juckende Augen, Ausschlag im Gesicht, des öfteren Unruhe in der Herzgegend, kann auch nicht auf der linken Seite liegen.
Untersuchungen beim Neurologen und Gastrologen - ohne Befund!
Ernährung habe ich geändert salzarm, fettarm usw versuche auch mein Gewicht zu reduzieren.

Mit frdl. Gruß.

Liebe Besucherin unseres Gesundheitsportals,

Sie sind natürlich noch in der hormonellen Umstellungsphase, was einen Teil der Beschwerden durchaus auch erklären kann. Hat man Sie schon kardiologisch untersucht? Um ein optimales Blutdruckmedikament auszuwählen, ist natürlich die Kenntnis aller Daten(auch sämtlicher Erkrankungen) notwendig. Und da es unterschiedliche Unverträglichkeiten gibt, muss man häufig dennoch auch probieren. Die Gewichtsabnahme und Optimierung der Ernährung(zusammen mit körperlicher Bewegung) stellen sicher die beste und natürlichste Alternative zu Medikamenten dar. Wenn Sie die jetzige Medikation nicht ausreichend vertrage, wäre generell auch ein AT1-Blocker möglich(jedoch nur unter Vorbehalt, da wir Ihre persönliche Konstellation nicht kennen). Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team

Leseempfehlungen

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Bluthochdruck = Hypertonie.

Nächster Erfahrungsbericht zu Bluthochdruck = Hypertonie.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Bluthochdruck = Hypertonie

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.