Startseite / Fälle aus der Praxis / Galle und Gallenwege / Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

15.03.2014:

Erfahrungsbericht zum Thema Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

Link zum Fachartikel Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

Ich hatte am 03.03.14 eine Gallenblasenoperation, die ohne Probleme verlaufen ist. Im Bereich der rechten Bauchseite(Operationsgebiet) erfolgt eine normale Wundheilung.
Allerdings habe ich seit dem Aufwachen nach der OP starke Schmerzen im linken (unteren)Bauchbereich. Der erfolgte Ultraschall brachte keinen Befund.Die Leukozytenwerte sind leicht erhöht. Die bisherigen Schmerzmittel (Letztes:; Lyrika 75 und für die Nacht Trama Long 100)bringen keine Schmerzlinderung.
Die Schmerzen sind brennend und stechen und besonders beim Bewegen und Bücken, oder in der Nacht beim Wechsel der Seiten).
Es gibt ein Hämatom am Nabel, das aber nur schmerzt, wenn ich darauf drücke. Der Schmerz links ist ein ganz anderer.
Das Problem besteht jetzt bereits seit 14 Tagen und ich habe das Gefühl die Schmerzen sind stärker. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, weil sie schon solange ständig präsent sind.
Letzte Vermutung des Arztes, es könnte ein nicht sichtbares Hämatom sein, welches auf einen Nerv drückt.
Welche Ursachen können die Schmerzen noch verursachen und was kann ich dagegen machen. Vielen Dank mit freundlichen Grüßen P.

Liebe P.,

die Schmerzen können sehr viele Ursachen haben und letztlich muss man immer eine genaue Anamnese und Untersuchung durchführen, um sie besser einordnen zu können. Wir raten nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zunächst zu einer CT - Untersuchung, denn Tramal und Lyrica sind schon starke Schmerzmittel. Wenn diese nicht helfen, sollte man auf Abklärung drängen. Es wäre nett, wenn Sie uns wieder berichten. Gute Besserung wünscht

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation.

Nächster Erfahrungsbericht zu Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Komplikationsfolgen einer Gallenblasenoperation

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: