Startseite / Krankheiten und Behandlung / Magen- und Darmerkrankungen / Analfissur

Analfissur

12.10.2011:

Erfahrungsbericht zum Thema Analfissur

Link zum Fachartikel Analfissur

Hallo zusammmen,

Bei mir wurde vor ca. 3 Wochen eine relativ tiefe Analfissur festgestellt (hatte sowas vorher nie) nur Thrombosen und Hämmoriden.

Ich bekam von meinem Arzt die Rectogesic Salbe und Fingerlinge verschrieben um die Salbe einzuführen. Die Salbe sollte 2x täglich aufgetragen werden.

Hatte die Tage davor bzw die Monate und Jahre immer wieder sehr festen Stuhl sodass auch früher schon immer wieder Blut dabei war.
Der feste Stuhl war wohl der Auslöser für die Wunde.

Die ersten Tage waren sehr schlimm, da das auftragen weh tat und ich Probleme hatte beim sitzen und während und nach dem Stuhlgang starke Schmerzen verspürte und sehr viel Blut mitkam. Nach einigen Tagen bekam ich zum Glück meinen Stuhl reguliert...und der ist seitdem 'fast' immer weich und kommt von alleine. Mein Tipp: Super-Colon-Clean Kautabletten (gibts im Internet zu bestellen), dazu Flohsamen die mit Wasser eingenommen werden und ausreichend trinken.

Die Schmerzen sind mittlerweile deutlich besser geworden, sodass ich nur während und kurz nach dem Stuhlgang noch einen leichten Schmerz verspüre. Sitzen klappt so gut wie ohne Probleme zurzeit.

Meine Frage bzw. mein Problem ist, dass ich nicht das Gefühl habe das die Wunde wirklich besser wird. Denn egal wie weich mein Stuhl ist ich habe immernoch massiv Blutungen (muss teilweise 10min warten bis es aufhört zu tropfen) und es blutet auch schon bevor der Stuhl kommt.
Ist sowas 'normal'? Wenn ich ab und zu etwas mehr oder festeren Stuhl habe sind die Schmerzen wieder stärker und die Blutung auch.

Bin ich ein hoffnungsloser Fall und muss eine OP machen? Und wann kann ich damit rechnen das die Blutung weniger wird oder aufhört?
Habe in knapp 2 Wochen Termin beim Proktologen dann wird entschieden ob die Salben Therapie erfolgt bringt..

Lieber Leser,

da wir keinen Befund erheben können, können wir Ihnen nichts über die Prognose sagen. Wir empfehlen Ihnen, den Kontrolltermin beim Proktologen einzuhalten. Dann wird man sehen, ob eine Besserung eingetreten ist. Wir wünschen es Ihnen jedenfalls von Herzen. Gute Besserung

Ihr Biowellmed Team

Vorheriger Erfahrungsbericht zu Analfissur.

Nächster Erfahrungsbericht zu Analfissur.

Weitere Erfahrungsberichte zum Thema Analfissur

Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Analfissur

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name:

Email (optional):

Ort (optional):

Ihr Bericht:

Anmerkungen

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination
Bitte geben sie die Prüfziffer ein: