Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Krankheiten und Behandlung / Magen- und Darmerkrankungen / Divertikelkrankheit = Divertikulose

Divertikelkrankheit = Divertikulose

Erfahrungsberichte zum Thema Divertikelkrankheit = Divertikulose

Link zum Fachartikel Divertikelkrankheit = Divertikulose

Neuester Erfahrungsbericht vom 15.04.2017:

Guten Tag,
Ich bin etwas ratlos. Ich habe schon seit längerem Rückenschmerzen im unteren linken Lendenwirbel. Parallel dazu habe ich immer ein ziehen im linken Unterbauch allerdings kenne ich dieses ziehen im linken Unterbauch aus der Vergangenheit. Seit ca 1 Jahr. Bei Bewegung und auch in Ruhe ohne das der Rücken schmerzt. Ich war beim Arzt. Dieser empfehlt mir eine Darmspiegelung zu machen weil er Divertikel ausschliessen möchte. Zusätzlich wurde mir Blut abgenommen, diese Werte waren alle in Ordnung. Keine Entzündungszeichen oder andere Dinge. Urin ist ok, und von der Gynäkologischen Seite ist auch alles ok.
Ich habe meiner Meinung nach eine normale Verdauung, allerdings wechselt die Konsistenz oft mal zu sehr fest zu breiig. Farbe ist ok und keine Sichtbaren Blutbeimengungen. Dieses ziehen nimmt in letzter Zeit aber zu. Mir geht es aber körperlich gut und habe kein Fieber oder ein Krankheitsgefühl. In letzter Zeit habe ich etwas Stress, und Kummer und bewege mich mäßig. Ich jogge eigentlich gerne, bekomme aber währenddessen meine Beschwerden. Ich bin ziemlich verunsichert und sorge mich. Die Darmspiegelung ist erst in 4 Wochen. Meine Frage ist ob es wirklich Divertikel sein können? Hat man sowas auch ohne erkennbare Hinweise oder könnte das ein Reizdarm sein? Appetit ist wechselnd aber normalerweise ok.
Fragen über Fragen in meinem Kopf, vielleicht können sie mir helfen. Ich sorge mich natürlich das ich was ernstes habe.

Liebe I.,

wir verstehen natürlich Ihre Sorge, können jedoch aus der Ferne nicht viel zur Klärung der Diagnose beitragen. Sie sollten sich noch an einen Orthopäden wenden, der feststellen kann, ob die Beschwerden eventuell vom Psoasmuskel kommen(dieser läuft auch in der Gegend) oder von der Wirbelsäule ausstrahlen. Einen Urintest sollte man auch noch durchführen, falls noch nicht gemacht. Man könnte kurzfristig probatorisch Mebeverin versuchen, das bei Reizdarm helfen würde, dann hat man die Zeit bis zur Darmspiegelung schon sinnvoll genutzt. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt darüber. Liebe Grüße

Ihr Biowellmed Team


Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Divertikelkrankheit = Divertikulose

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: