Startseite -> Startseite / Erfahrungsberichte / Fälle aus der Praxis / Augen / Aderhautmelanom

Aderhautmelanom

Erfahrungsberichte zum Thema Aderhautmelanom

Link zum Fachartikel Aderhautmelanom

Neuester Erfahrungsbericht vom 10.01.2013:

Auch mein Mann Jahrang 1951 bekam 2009 die Diagnose Aderhautmelanom. Das Auge wurde bestrahlt und der Tumor war nach 8 Monaten abgestorben. Doch dann im März 2010 der große Schock. In der Leber hatte sich eine Methastase von 8 cm gebildet. Gewachsen zwischen der 1/4 jährlichen MRT Untersuchung. November 2009 noch nichts zu sehen und im März 2010 eine Methastase von 8cm.
Da die Chemotherapie nicht anschlug, entschied man sich direkt für die Syrt. Leider brachte auch sie keinen Erfolg. Es bildeten sich dann nach Monten auch in der Niere Methastasen. Im Dezember verstarb er dann.
Wir hatten immer wieder Hoffnungen gehabt, abe leider kam es anders.

Liebe Leserin,

wir bedauern das sehr und können Ihnen nur unser Mitgefühl ausdrücken. Leider ist man bei einem bösartigen Tumor nie vor unangenehmen Überraschungen sicher. Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie die schwere Zeit gut verkraften. Haben Sie vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Alles Liebe für Sie

Ihr Biowellmed Team


  • Erfahrungsbericht vom 15.07.2010:

    Ich bin 46 Jahre alt und Mutter von 3 Kindern. Bei mir wurde gestern nach eine sogenannten GDX Untersuchung, die im Übrigen von der Kasse nicht bezahlt wird, durchgeführt und der Verdacht eines Aderhauttumors gestellt. Heute wurde der Verdacht in...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
  • Erfahrungsbericht vom 23.04.2010:

    Am 24.02.2010 wurde bei mir ein Aderhautmelanom diagnostiziert. Ich wurde in Berlin behandelt. Im der Charite Benjamin Franklin Augenklinik, wurden mir 4 Tantalplättchen auf die Lederhaut genäht. Diese verbleiben für immer, da sie nicht weiter stören. Die...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
  • Erfahrungsbericht vom 04.02.2010:

    Im Januar 2009 wurde bei mir ein Aderhautmelanom festgestellt. Nach einer langwierigen Behandlungszeremonie hoffe ich nun, daß es langsam wieder aufwärts geht. Gern würde ich mit anderen Patienten, die das Gleiche erlebt haben, Erfahrungen austauschen. Liebe(r)...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
  • Erfahrungsbericht vom 26.07.2007:

    Bei mir wurde Anfang März d. J. ein malignes Aderhautmelanom in der Uniklinik Kiel diagnostiziert. Als Behandlungsmöglichkeiten wurden genannt die Entfernung des Auges oder eine Protonenbestrahlung, die nur in Berlin durchgeführt wird. Die Uniklinik Hamburg, bei der ich mir eine...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
  • Erfahrungsbericht vom 17.06.2006:

    Im Dezember 2005 wurde bei mir ein Aderhautmelanom festgestellt. Ich wurde in Krefeld im Gammanife Center bestrahlt ,und in der Essener Uniklinik wurde mir der Tumor entfernt, und ein Applikator für 4 Tage aufgenäht. Das Entfernen des Applikators wurde nicht...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
  • Erfahrungsbericht vom 04.06.2006:

    meiner mutter wurde am 05.05.06 der strahkenapplikator in der uni essen entfernt. (brachytherapie - der applikator verblien 7 tage im auge) während der zeit, in der der strahlenapplikator im betroffenen auge war, konnte sie lesen, fernsehen, doch seit entlassung am...
    Lesen Sie den ganzen Bericht zum Thema Aderhautmelanom.
Wir machen Urlaub! Bitte haben Sie Verständnis dafür dass Ihnen unsere Formulare in der Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Ihr Bericht zum Thema Aderhautmelanom

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie nicht Ihren Namen angeben möchten, geben Sie bitte 'anonym' in das Feld 'Name' ein. Die anderen Felder können Sie je nach Belieben ausfüllen oder leer lassen.

Name

Email (optional)

Ort (optional)

Ihr Bericht

Anmerkungen:

Bitte haben Sie Verständnis dass wir nicht jede Frage beantworten können, da eine persönliche Beratung zu Krankheiten nicht erlaubt und auch nicht sinnvoll ist. Jede individuelle Beratung setzt eine eingehende Betrachtung der Krankheitsgeschichte und eine gründliche Untersuchung voraus. Wir veröffentlichen Ihren Bericht, da es anderen Betroffenen helfen kann, mehr Informationen zu ihrer Krankheit zu erhalten und sich dadurch mehr Möglichkeiten ergeben, Fragen an Ihren behandelnden Arzt zu stellen, um die Vorgehensweise oder Behandlung besser zu verstehen. Aus diesem Grund sind auch die Erfahrungen anderer Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wertvoll und können dem Einzelnen nützen. Wir freuen uns daher über jeden Bericht. Die in unserem Gesundheitsportal zugänglichen unkommentierten Erfahrungsberichte von Betroffenen stellen jedoch ungeprüfte Beiträge dar, die nicht den wissenschaftlichen Kriterien unterliegen. Wir übernehmen daher keinerlei Haftung für die Inhalte der Erfahrungsberichte, auch nicht für den Inhalt verlinkter Websites oder von Experten zur Verfügung gestellter Beiträge. Wir haften auch nicht für Folgen, die sich aus der Anwendung dieser wissenschaftlich nicht geprüften Methoden ergeben. Benutzern mit gesundheitlichen Problemen empfehlen wir, die Diagnose immer durch einen Arzt stellen zu lassen und jede Behandlung oder Änderung der Behandlung mit ihm abzusprechen. Wir behalten uns auch das Recht vor, Beiträge zu entfernen, die nicht vertretbar erscheinen oder die mit unseren ethischen Grundsätzen nicht übereinstimmen. Alle Angaben oder Hinweise, die wir hier machen, sind hypothetisch, da sie nicht auf einer Untersuchung beruhen, sind nicht vollständig und können daher sogar falsch sein. Auch dienen unsere Erörterungen nur als Grundlage für das Gespräch mit Ihrem Arzt und sind niemals als Behandlungsvorschläge oder Verhaltensregeln zu verstehen. Ihr Bericht ist für die Veröffentlichung im Internet und über anderen digitalen Kanälen von Ihnen freigegeben.
Ich habe die Anmerkungen gelesen und akzeptiert.
Ziffern_kombination

Bitte geben sie die Prüfziffer ein: